Notebookcheck

Entwicklung: Samsung und SAP eröffnen Forschungszentrum

Entwicklung: Samsung und SAP eröffnen Forschungszentrum
Entwicklung: Samsung und SAP eröffnen Forschungszentrum
Samsung Electronics und SAP feierten heute im Rahmen einer Feier ein gemeinsames Entwicklungs- und Forschungszentrum, in dem Ingenieure künftig neue Speicherlösungen für In-Memory-Datenbanken finden sollen.

Die Feierlichkeiten für das gemeinsame Entwicklungs- und Forschungszentrum fanden im Hwaseong Campus von Samsung Electronics in Südkorea statt. An der Zeremonie nahmen Dr. Young-Hyun Jun, President des Memory Business von Samsung Electronics, und Adaire Fox-Martin, President von SAP Asia Pacific Japan, sowie andere Führungskräfte beider Unternehmen teil.

Das gemeinsame Forschungszentrums legt den Fokus auf die Entwicklung von In-Memory-Technologie, die eine schnellere Datenverarbeitung bei sogenannten In-Memory-Datenbanken ermöglichen sollen. Dazu gaben Samsung und SAP zunächst nur bekannt, dass die beiden Weltkonzerne ihren Kunden im Zuge der Partnerschaft optimierte Hochleistungs- und High-Density-Speicherlösungen von Samsung in Kombination mit der Plattform SAP HANA ( High Performance Analytic Appliance) anbieten wollen.

Laut der Unternehmensmeldung nutzt das Serversystem im Forschungszentrum beispielsweise eine 24-TB-In-Memory-Plattform, die auf Samsungs 128 GB DDR4-3DS-DRAM-Modulen basiert. Die Unternehmen planen die 10nm-Class 256-GB-3DS-DRAM-Module ab dem nächsten Jahr einzusetzen, womit sich Leistungsfähigkeit und -effizienz nochmals enorm verbessern sollen. Für die Kunden sollen die künftigen System einen noch größeren ROI (Return on Investment) bieten.

Dazu Dr. Young-Hyun Jun, President des Memory Business von Samsung Electronics:

"Mit unserer neuesten 10nm-Class-DRAM-Technologie können wir auf hocheffiziente Weise eine innovativere Lösung für SAPs In-Memory-System der nächsten Generation anbieten. Samsung wird durch andauernde Innovation seine Technologieführerschaft auf dem High-Density-Speichermarkt weiterhin festigen."

Adaire Fox-Martin, President, SAP Asia Pacific Japan:

"Zusammen mit Samsung Electronics werden wir die nächste Generation von In-Memory-Lösungen für Kunden entwickeln, die die SAP HANA Plattform nutzen. Diese Zusammenarbeit mit Samsung erweitert unsere Partnerschaft und repräsentiert unser Engagement, Innovation voranzutreiben und unseren Kunden zu helfen, in der digitalen Wirtschaft zu gewinnen."

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-09 > Entwicklung: Samsung und SAP eröffnen Forschungszentrum
Autor: Ronald Matta, 29.09.2016 (Update: 29.09.2016)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.