Notebookcheck

Gaming-Notebooks: Clevo mit optimistischen Aussichten

Ein Schenker-Notebook von Clevo
Ein Schenker-Notebook von Clevo
Gaming bleibt ein Wachstumsmotor. Clevo, ein wichtiger Hersteller von Gaming-Notebooks, hat für 2017 optimistische Aussichten. Denn während der PC-Markt insgesamt weiterhin nicht wächst ist der Gaming-Bereich einer der wenigen wachsenden Sektoren.

Digitimes, das bekannte Branchenmedium aus Taiwan, vermeldet, dass der ODM Clevo für das Jahr 2017 weiterhin eine positive Absatzentwicklung erwartet. Lieferte man 2016 noch 1,33 Millionen Notebooks aus sollen es dieses Jahr 1,7 Millionen an der Zahl sein. 2016 verkaufte man zwar aufgrund von gesamtwirtschaftlichen Schwankungen weniger als im Vorjahr, die Umsätze stiegen aber, da mehr hochpreisige Modelle verkauft wurden.

Clevo entwickelt und stellt als ODM Gaming-Notebooks her, die von vielen verschiedenen Herstellern als Barebones mit anderem Logo auf den Markt kommen, Beispiele sind Hersteller wie Sager, Schenker oder Wortmann. Clevos-Geschäftsleistung kann als ein wichtiger Indikator für den Gaming-Markt gesehen werden, der ein Hoffnungsträger für die PC-Hersteller ist. Für die Zukunft erhofft man sich beispielsweise mehr Verkäufe durch VR-fähige Laptops. 

Der PC-Markt befindet sich weiterhin im Wandel. Während der Gesamtmarkt schrumpft gibt es einige Segmente die wachsen, dazu gehören neben Gaming-Notebooks auch Chromebooks, Convertible-Notebooks und teure Ultrabooks. Damit verschieben sich die Gewichte im Markt verstärkt von Low-End-Notebooks und Desktop-PCs zu spezialisierteren, oft teureren Notebooks.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > Gaming-Notebooks: Clevo mit optimistischen Aussichten
Autor: Benjamin Herzig, 18.06.2017 (Update: 18.06.2017)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.