Notebookcheck

Gaming: Xbox Scorpio unterstützt FreeSync 2

Gaming: Xbox Scorpio unterstützt FreeSync 2
Gaming: Xbox Scorpio unterstützt FreeSync 2
Die Xbox Scorpio wird Herstellerangaben zufolge variable Bildwiederholraten und den FreeSync-2-Standard unterstützen. Die Hardwarevoraussetzungen sind jedoch hoch.

PC-Spieler profitieren bereits seit einiger Zeit von den beiden konkurrierenden Systemen G-Sync und FreeSync. Deren Ziel ist es, Tearing und Ruckeln zu vermeiden. Dazu stellt der Monitor nicht nach einem starren Zeitmuster ein (eventuell vom PC noch nicht generiertes) Bild dar, sondern synchronisiert die Bildwiederholrate mit der Grafikeinheit - allerdings nur in gewissen Grenzen.

Mit der Xbox Scorpio wird FreeSync in der zweiten Version auch in die Konsolenwelt einziehen. Im Vergleich zum klassischen FreeSync wird ein breiterer Framebereich und HDR-Material unterstützt. Allerdings dürfte die Verbreitung zumindest anfangs sehr begrenzt sein: FreeSync 2 erfordert zwingend einen HDMI-2.1-fähigen Fernsehen, wobei aktuell noch kein entsprechendes Modell verfügbar ist. 

Weiterhin ist es für Entwickler mit FreeSync möglich, flexiblere Soll-Bildwiederholfrequenzen als 30 oder 60 Bildern in der Sekunde zu definieren. So erlaubt etwa 45 FPS eine flüssigere, aber gleichzeitig auch anspruchsvolle Optik. Von FreeSync 2 sollen zudem auch Xbox 360- und Xbox One-Spiele profitieren. 

Microsoft will die Xbox Scorpio am 11. Juni auf der E3 2017 offiziell enthüllen, die Konsole soll zum diesjährigen Weihnachtsfest auf den Markt kommen. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-04 > Gaming: Xbox Scorpio unterstützt FreeSync 2
Autor: Silvio Werner, 12.04.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.