Notebookcheck Logo

Google hat 2018 fast 10 Milliarden USD an Apple gezahlt

Googles Platz auf Apple-Geräten ist teuer erkauft. (Bild: FirmBee, Pixabay)
Googles Platz auf Apple-Geräten ist teuer erkauft. (Bild: FirmBee, Pixabay)
Die Standardsuche im Browser des iPhones zu bleiben ist alles andere als günstig: Im vergangenen Jahr musste Google fast 10 Milliarden US-Dollar an Apple bezahlen, um sich diese Position zu sichern. Das machte etwa ein Fünftel von Apples gesamten Service-Umsätzen aus.

Diese Zahlen gehen aus einem Bericht von Goldman Sachs hervor. Diese "Traffic acquisition costs" lassen sich großteils darauf zurückführen, dass Google die Standardsuche sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad und dem Mac ist. In Zukunft sollen diese Kosten weiter steigen, allerdings nicht mehr so stark wie in den vergangenen Jahren.

Der hohe Anteil an den Umsätzen der Service-Sparte ist etwas besorgniserregend, da Apple diesen Geschäftszweig als nächsten großen Wachstumsmarkt betrachtet. Goldman Sachs geht davon aus, dass dieses Wachstum vor allem durch ein neues Abo kommen soll, welches neben Musik auch Filme, Serien, Hörbücher und mehr beinhalten könnte.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Google hat 2018 fast 10 Milliarden USD an Apple gezahlt
Autor: Hannes Brecher, 12.02.2019 (Update: 12.02.2019)