Notebookcheck

Apple: Netflix-Konkurrent startet im ersten Halbjahr weltweit

Apple scheint seine Expansion ins Streaming-Geschäft aggressiv voran zu treiben. So berichten aktuell mehrere große Nachrichtenportale unabhängig voneinander, dass der Konzern seinen Streaming-Service weltweit schon in den nächsten Monaten starten könnte.

In den vergangenen Monaten gab es immer mal wieder verschiedenste Gerüchte darüber, dass Apple in diesem Jahr einen Streaming-Service starten will, der Netflix Konkurrenz machen soll. Und nun scheint sich die Veröffentlichung dieses Services in naher Zukunft anzubahnen. So berichten Reuters, CNBC und Bloomberg aktuell unabhängig voneinander, dass Apple in den nächsten Monaten eine Ankündigung machen wird. Über das genaue Datum sind sich die Plattformen zwar nicht einig, allerdings zeigt diese Berichterstattung doch, dass da wahrscheinlich demnächst was im Anmarsch ist.

Es wird auch spannend sein, wie Apple die Finanzierung dieses Programms angehen wird. So gab es in der Vergangenheit bereits Gerüchte, dass Apple den Service für seine eigenen Kunden gratis anbieten wird. Da aber ein differenziertes Programm an Original-Produktionen und eingekauften Serien/Filmen schnell mal Milliarden kosten können, wird es spannend sein zu sehen, was Apple im Bezug auf die Refinanzierung vor hat.

Zusätzlich berichtet Reuters, dass Apple seinen Streaming-Service weltweit gleichzeitig starten wird und nicht nacheinander in den verschiedenen Ländern, wie es bisher häufig mit anderen Anbietern der Fall war.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Apple: Netflix-Konkurrent startet im ersten Halbjahr weltweit
Autor: Cornelius Wolff, 15.02.2019 (Update: 15.02.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.