Notebookcheck

HP Chromebook 11 G5 X0P00EA

Ausstattung / Datenblatt

HP Chromebook 11 G5 X0P00EA
HP Chromebook 11 G5 X0P00EA (Chromebook 11 Serie)
Prozessor
Intel Celeron N3060 2 x 1.6 - 2.5 GHz, Braswell
Hauptspeicher
4096 MB 
Bildschirm
11.6 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel 135 PPI, spiegelnd: nein
Massenspeicher
32 GB eMMC Flash, 32 GB 
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, Card Reader: undefined
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18.4 x 286 x 205
Akku
43.7 Wh
Betriebssystem
Google Chrome OS
Gewicht
1.137 kg

 

Preisvergleich

Bewertung: 80% - Gut
Durchschnitt von 1 Bewertungen (aus 1 Tests)

Testberichte für das HP Chromebook 11 G5 X0P00EA

80% HP Chromebook 11 G5 X0P00EA - Reviews
Quelle: Tweakers Holländisch NL→DE
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 21.12.2017
Bewertung: Gesamt: 80%

Kommentar

Modell: Das HP Chromebook 11 G5 X0P00EA ist ein Laptop, der es den Usern ermöglicht mit Dateien in der Cloud zu arbeiten. Ein Chromebook nutzt das Chrome OS Betriebssystem. Chrome OS unterstützt keine offline Windows-Programme. Allerdings bieten Chromebooks andere Vorteile gegenüber Windows-Laptops derselben Preisklasse. Dieses Modell ist eines der billigsten Chromebooks am Markt und schneidet bei der Multitasking-Leistung überraschend gut ab. Der große Vorteil vom Arbeiten in der Cloud ist, dass User keine große Festplatte mehr benötigen. Der 32 GB Flash-Speicher reicht und der Laptop fährt in 15 Sekunden hoch. So lange User in Google eingeloggt sind, haben sie ihre Dateien und Daten zur Verfügung. Googles und HPs intelligente Lösung namens HP Chromebook 11 soll mehr wie ein Laptop-Tablet als ein billiger Laptop wirken. Vom Micro-USB-Port bis zu seinem sauberen Kunststoff mit Farbakzenten wirkt das Gerät wie ein kleinerer Bruder des Pixel, das zu einer neuen Chromebook-Familie gehört. An der Rückseite befindet sich der gleiche vierfarbige Regenbogenbalken, ein kleines „Chrome“-Markenzeichen. Das Chromebook 11 ist ein sauberes Gerät, das sich in puncto Aussehen zwischen einem beliebigen MacBook und einem kinderfreundlichen PC ansiedelt. Das Chromebook 11 hat keine sichtbaren Lautsprecher oder Lüfter und nur wenig Schnittstellen. Diese absichtliche Entscheidung verleiht diesem Produkt ein nahtloses, glattes Aussehen. Der Laptop fühlt sich sehr kunststoffmäßig an, doch er ist auch sehr leicht. Laut Google soll sich darunter ein Magnesium-Rahmen befinden, doch das lässt sich nur schwerlich eruieren. Das Gerät wirkt ausreichend robust, ähnelt aber dennoch einem Billig-Produkt. Es wirkt kinderfreundlich und als ob es einiges einstecken könnte.

In puncto Hardware bietet das HP Chromebook 11 G5 X0P00EA einen Intel Celeron N3060 Prozessor, eine Intel HD Graphics 400 (Braswell) Grafikkarte, 4 GB RAM und 32 GB eMMC Flash-Memory. In der Schachtel befindet sich ein ziemlich kompakter Micro-USB-Ladeadapter, mit welchem auch Tablets, Phones und andere Geräte mit Micro-USB-Ladeschnittstelle geladen werden können. Google inkludiert ein zwei Jahre 100 GB Google Drive-Storage-Upgrade, eine 60-Tage-Testversion von Google Music All Access und 12 Gutscheine für GoGo in-flight Wi-Fi, welche über das Chromebook selbst eingelöst werden können. Ein 11,6 Zoll große Bildschirm mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln und einem Seitenverhältnis von 16:9 ist keinesfalls überraschend. Dieses matte Display unterstützt keine Toucheingabe. Obwohl es sich um ein 11-Zoll-Gerät handelt, gehört seine breite und bequeme Tastatur zu den besten in kleineren Laptops. Nein, ein Hintergrundlicht fehlt, doch Tippen ist mühelos und die Positionierung der Tasten wirkt natürlich. Das davor liegende breite klickbare Touchpad ist in Ordnung. Die Lautsprecher verstecken sich unter der Tastatur. Sie sollen weniger dumpf klingen. Tatsächlich bietet dieses Chromebook eine einigermaßen beeindruckende Lautstärke und Filme klangen wirklich gut. In Kombination mit der VGA-Kamera könnte es sich um ein gutes ultraportables Gerät für die Verwendung von Google Hangouts in lauten Umgebungen handeln.

Hands-On-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

Intel HD Graphics 400 (Braswell): Grafikeinheit in den SoCs der Intel-Braswell-Serie. Basiert auf der Broadwell-GPU (Intel Gen8), unterstützt DirectX 11.2 und bietet je nach Modell 12 EUs bei unterschiedlichen Taktraten. Anfangs nur Intel HD Graphics benannt, später als Intel HD Graphics 400 bezeichnet.

Einige nicht anspruchsvolle aktuelle Spiele können mit geringen Details noch flüssig gespielt werden. Für Office und Video natürlich ausreichende Leistungsreserven.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


N3060: Sparsamer Dual-Core-SoC auf Basis der Atom-Architektur "Airmont" für preiswerte Notebooks. Taktet mit 1,6 bis 2,48 GHz und integriert eine DirectX-11.2-fähige Grafikeinheit. » Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


11.6":

Diese Diagonale ist für Tablets relativ groß und für Subnotebooks eher klein. Convertibles sind in diesem Bereich auch öfters vertreten. 

Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


1.137 kg:

In dieser Gewichtsklasse finden sich große Tablets, kleine Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-11 Zoll Display-Diagonale.


HP: 1939 gegründet, ist das Unternehmen ein wichtiger Server und Druckerhersteller und eines der führenden IT-Unternehmen weltweit. Bis 2015 hieß das Unternehmen Hewlett-Packard Company. Nach einer Aufspaltung wurde der Computer-Bereich in HP Inc. umbenannt.

HP ist nach Angaben des Marktforschers IDC (Q2 2008) mit 18,9 % Marktanteil der weltweit größte Hersteller von Personal Computern (Dell 16,4 %, Acer 9,9 %, Lenovo 7,5 %). Bei Laptops war HP von 2014-2016 mit 20-21% Marktanteil der weltgrößte Hersteller, zuletzt allerdings nur noch knapp vor Lenovo. Am Smartphone-Sektor ist HP nicht präsent (Daten 2016).


80%: Weltbewegend ist diese Bewertung nicht. Obwohl es bei den meisten Websites einem "Befriedigend" entspricht, muss man bedenken, dass es kaum Notebooks gibt, die unter 60% erhalten. Verbalbewertungen in diesem Bereich klingen oft nicht schlecht, sind aber oft verklausulierte Euphemismen. Dieses Notebook wird von den Testern eigentlich als unterdurchschnittlich angesehen, eine Kaufempfehlung kann man nur mit viel Wohlwollen darin sehen.


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

 

HP Stream 11 Pro G3 Z2Z28ES
HD Graphics 400 (Braswell)

Geräte anderer Hersteller

Dell Chromebook 11 3181 2-in-1
HD Graphics 400 (Braswell)
Lenovo Ideapad 110S-11IBR-80WG00ENSP
HD Graphics 400 (Braswell)
Dell Chromebook 11 3180-RH02N
HD Graphics 400 (Braswell)

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

HP Stream 11-d000nd
HD Graphics (Bay Trail), Celeron N2840, 11.6", 1.28 kg

Laptops des selben Herstellers

HP Pavilion Gaming 16-a0022ns
GeForce GTX 1650 Mobile, Comet Lake i5-10300H, 16.1", 2.35 kg
HP Pavilion Gaming 15-ec1001ns
GeForce GTX 1050 Mobile, Renoir (Ryzen 4000 APU) R5 4600H, 15.6", 2 kg
HP Envy 15-ep0003ns
GeForce GTX 1650 Ti Mobile, Comet Lake i5-10300H, 15.6", 2.1 kg
HP Gaming Pavilion 15-dk1064tx
GeForce RTX 2060 Max-Q, Comet Lake i5-10300H, 15.6", 2.2 kg
HP Envy x360 15-ee0175nd
Vega 7, Renoir (Ryzen 4000 APU) R7 4700U, 15.6", 2 kg
HP Envy x360 13-ay0003nd
Vega 7, Renoir (Ryzen 4000 APU) R7 4700U, 13.3", 1.3 kg
HP Envy 13-ba0004ns
GeForce MX350, Comet Lake i7-10510U, 13.3", 1.3 kg
HP EliteBook 840 G7-1J6E9EA
UHD Graphics 620, Comet Lake i7-10710U, 14", 1.5 kg
HP 14s-dk1001au
Vega 2, Picasso (Ryzen 3000 APU) Athlon 3050U, 14", 1.5 kg
HP Omen 15-dh1770ng
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Comet Lake i7-10750H, 15.6", 2.65 kg
HP Envy 15-ep0060ng
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, Comet Lake i7-10750H, 15.6", 2.14 kg
HP Pavilion Gaming 16-a0000ns
GeForce GTX 1650 Mobile, Comet Lake i5-10300H, 16.1", 2.4 kg
HP Pavilion Gaming 15-ec1009ns
GeForce GTX 1650 Mobile, Renoir (Ryzen 4000 APU) R5 4600H, 15.6", 2 kg
HP Omen 15-dc1016no
GeForce RTX 2070 Mobile, Coffee Lake i7-8750H, 15.6", 2.4 kg
HP Envy x360 13-ay0800no
Vega 6 R4000, Renoir (Ryzen 4000 APU) R5 4500U, 13.3", 1.3 kg
HP 15s-fq1090ns
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Ice Lake i7-1065G7, 15.6", 1.7 kg
HP 14s-dq1040ns
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), Ice Lake i3-1005G1, 14", 1.5 kg
HP Omen 15-ek0456ng
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Comet Lake i5-10300H, 15.6", 2.137 kg
HP Envy 13-ba0002nt
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Ice Lake i7-1065G7, 13.3", 1.3 kg
HP Envy 13-ba0047tu
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Ice Lake i7-1065G7, 13.3", 1.3 kg
HP Omen 15-en0263ng
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Renoir (Ryzen 4000 APU) R7 4800H, 15.6", 2.37 kg
HP Pro c640 Chromebook, i7-10610U
UHD Graphics 620, Comet Lake i7-10610U, 14", 1.5 kg
HP Pavilion x360 14-dw0231ng
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), Ice Lake i5-1035G1, 14", 1.61 kg
HP Omen 15-ek0277ng
GeForce RTX 2070 Max-Q, Comet Lake i7-10750H, 15.6", 2.36 kg
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > HP > HP Chromebook 11 G5 X0P00EA
Autor: Stefan Hinum,  3.01.2018 (Update:  3.01.2018)