Notebookcheck

HP Stream 11-d000nd

Ausstattung / Datenblatt

HP Stream 11-d000nd
HP Stream 11-d000nd (Stream Serie)
Prozessor
Intel Celeron N2840 2 x 2.2 - 2.6 GHz, Bay Trail-M
Hauptspeicher
2048 MB 
Bildschirm
11.6 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel 135 PPI, TN
Massenspeicher
32 GB SSD, 32 GB 
Anschlüsse
1 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19.7 x 300 x 205.7
Akku
37 Wh
Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 64 Bit
Gewicht
1.28 kg

 

Preisvergleich

Bewertung: 80% - Gut
Durchschnitt von 1 Bewertungen (aus 1 Tests)

Testberichte für das HP Stream 11-d000nd

80% HP Stream 11-d000nd - Reviews
Quelle: Tweakers Holländisch NL→DE
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 14.08.2017
Bewertung: Gesamt: 80%

Kommentar

Modell:

The HP Stream 11-d000nd ist ein Laptop, dass sich hauptsächlich an Schüler und Studenten richtet und daher auch zu einen außergewöhnlich günstigen Preis erworben werden kann. Dem äußerst portablen 11-Zoll Laptop liegt sogar ein einjähriges Office-365-Abo bei, was es für Schüler und Studenten geradezu perfekt macht. Das in den zwei Farben “Horzion Blue” und “Orchid Magenta” erhältliche Kunststoffgehäuse ist weich und nimmt Schweißflecken von feuchten Fingern gar nicht erst auf. Ein metallisches HP-Logo sitzt in der Mitte des Deckels, der Boden wird von vier Gummifüßen gehalten und gegen verrutschen gesichert. Die Rahmen und den Bildschirm sind groß und die Base ist einem zweifarbigen PowerPoint-artigen Farbverlauf gehalten. Oben in derselben Farbe wie der Rest des Notebooks geht das Blau in Richtung des Touchpads eher ins Türkise über. Obwohl das Notebook sehr leicht ist, fühlen sich die 1,28 kg schwerer an als sie sind. Letztlich liegt dies daran, dass HP hier ein 11-Zoll Notebook in das Gehäuse eines 13-Zöllers gepackt hat. Das 11-Zoll MacBook Pro wiegt mit 1,08 kg beispielsweise erheblich weniger, kostet jedoch auch ein Vielfaches des Stream 11.

Der 11,6-Zoll Bildschirm des Stream 11 löst mit 1.366 x 768 Punkten auf, die Helligkeit ist bestenfalls Mittelmaß. Im Außeneinsatz wird man als Anwender Probleme bekommen, obwohl der matte Bildschirm nochmals zusätzlich anti-reflektiv beschichtet ist. In geschlossenen Räumen gibt es hingegen keine Probleme und die Blickwinkel gehen in Ordnung, so dass man selbst mit ein oder zwei Freunden gemeinsam Filme schauen kann. Im Inneren des Stream 11 steckt ein 2,16 GHz Intel Celeron N2840 (2,58 GHz Turbo-Boost) der auf 2 GB RAM und 32 GB Festplattenspeicher zurückgreifen kann, wovon etwa 13 GB zur Verfügung stehen. Aufgrund des eher kleinen Massenspeichers gibt es von HP zusätzlich noch 1 TB OneDrive Cloud-Speicher für ein Jahr, danach wird dieses Angebot kostenpflichtig. Alternativ kann natürlich auch der SD-Karten-Slot genutzt werden. Eingelegte Karten verschwinden vollständig im Slot, wodurch der interne 32-GB-Speicher ohne herausstehende Elemente problemlos erweitert werden kann. Die restlichen Anschlüsse sind nicht von schlechten Eltern: USB 2.0, USB 3.0 und HDMI auf der rechten Seite, Stromanschluss, SD-Kartenleser und Kensington Lock auf der linken Seite. An Bord sind auch Bluetooth 4.0 sowie WLAN nach 802.11b/g/n Standard.

Serie:

At first blush, HP’s Stream 14 is an inexpensive compact budget laptop with a long battery life and performance good enough for basic productivity and streaming media. The system is encased in an attractive and bright aqua blue colour clamshell made of plastic, and the lid has ridges that give the device texture and added grip. The slim and lightweight laptop measures 17.8 x 337.1 x 226.1 mm and weighs up to 1.4 kg, making it extremely easy to carry around. As the name implies, the Stream 14 has a 14-inch LED-backlit screen with aspect ratio of 16:9, HD resolution of 1366 x 768 pixels, and a pixel density of 112 PPI. The lack of IPS technology for the display gives it poor viewing angles, but its picture quality is decent and therefore should be suitable for entertainment like watching YouTube clips. The display is also bright enough to work in a dimly lit room. Set below the display is a full size Chiclet style keyboard with white keys, giving it a nice contrast to the Stream 14’s blue chassis hue. The keys have good travel and distance between them, and are comfortable to type on. However, the keyboard is not backlit, and that is among the few trade-offs HP had to make to keep the notebook affordable. The one-piece touchpad is also responsive and does its job well. For connectivity options, this budget notebook has a plethora of ports including USB 2.0, 3.0 and 3.1 ports. Battery-wise, the Stream 14 runs on a 3-cell 41 Wh lithium-ion battery that can provide 9 to 11 hours of battery life depending on the type of usage. This is pretty impressive for a budget notebook.

The Stream 14 runs on a dual core Intel Celeron N3060, with a base frequency of 1.6 GHZ and can be pumped up to a maximum of 2.48 GHz with the help of Intel’s Turbo Boost Technology. The Celeron N3060 is one of the weaker CPU’s in today’s market. Though it has two cores, the Stream 14 may not be able to perform well in photo and video editing or 3D designing. This should come as no surprise, since this processor is complemented with an Intel HD Graphics 400 (Braswell) graphics card. These specs clearly indicate that the Stream 14 is not appropriate for modern gaming. Instead, the Stream 14 is designed to be only suitable for basic home and office computing tasks. Packed with 4 GB of RAM, there will be no problems with system lag when running multiple programs simultaneously. The Stream 14 ships with the Microsoft Windows 10 Home 64 bit operating system, and has an inbuilt storage of 32 GB. The storage capacity can be expanded with an USB drive or a microSD card. HP has also includes a one-year subscription to 1 TB of online cloud storage on Microsoft OneDrive and use of Office 365 Personal with the system.

Hands-on article by Jagadisa Rajarathnam

Intel HD Graphics (Bay Trail): Grafikeinheit in den Tablet- und Notebook-SoCs der Bay-Trail-Serie. Basiert auf der Ivy-Bridge-GPU, unterstützt DirectX 11 und bietet 4 EUs.

Diese Karten können nur sehr alte und sehr anspruchslose 3D Spiele flüssig darstellen.  Anwendungen wie Office, Internet surfen, Bildbearbeitung oder (SD) Videoschnitt sind jedoch ohne große Einschränkungen möglich.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


N2840: Sparsamer Dual-Core-SoC auf Basis der Atom-Architektur "Silvermont" für kompakte und preiswerte Einstiegsnotebooks. Taktet mit bis zu 2,58 GHz und integriert eine DirectX-11-fähige Grafikeinheit.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


11.6":

Diese Diagonale ist für Tablets relativ groß und für Subnotebooks eher klein. Convertibles sind in diesem Bereich auch öfters vertreten. 

Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


1.28 kg:

In dieser Gewichtsklasse finden sich üblicherweise übergroße Tablets, Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-13 Zoll Display-Diagonale.


HP: 1939 gegründet, ist das Unternehmen ein wichtiger Server und Druckerhersteller und eines der führenden IT-Unternehmen weltweit. Bis 2015 hieß das Unternehmen Hewlett-Packard Company. Nach einer Aufspaltung wurde der Computer-Bereich in HP Inc. umbenannt.

HP ist nach Angaben des Marktforschers IDC (Q2 2008) mit 18,9 % Marktanteil der weltweit größte Hersteller von Personal Computern (Dell 16,4 %, Acer 9,9 %, Lenovo 7,5 %). Bei Laptops war HP von 2014-2016 mit 20-21% Marktanteil der weltgrößte Hersteller, zuletzt allerdings nur noch knapp vor Lenovo. Am Smartphone-Sektor ist HP nicht präsent (Daten 2016).


80%: Weltbewegend ist diese Bewertung nicht. Obwohl es bei den meisten Websites einem "Befriedigend" entspricht, muss man bedenken, dass es kaum Notebooks gibt, die unter 60% erhalten. Verbalbewertungen in diesem Bereich klingen oft nicht schlecht, sind aber oft verklausulierte Euphemismen. Dieses Notebook wird von den Testern eigentlich als unterdurchschnittlich angesehen, eine Kaufempfehlung kann man nur mit viel Wohlwollen darin sehen.


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

 

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

HP Stream 11 Pro G3 Z2Z28ES
HD Graphics 400 (Braswell), Celeron N3060, 11.6", 1.2 kg
HP Chromebook 11 G5 X0P00EA
HD Graphics 400 (Braswell), Celeron N3060, 11.6", 1.137 kg

Laptops des selben Herstellers

HP Pavilion Gaming 16-a0022ns
GeForce GTX 1650 Mobile, Comet Lake i5-10300H, 16.1", 2.35 kg
HP Pavilion Gaming 15-ec1001ns
GeForce GTX 1050 Mobile, Renoir (Ryzen 4000 APU) R5 4600H, 15.6", 2 kg
HP Envy 15-ep0003ns
GeForce GTX 1650 Ti Mobile, Comet Lake i5-10300H, 15.6", 2.1 kg
HP Gaming Pavilion 15-dk1064tx
GeForce RTX 2060 Max-Q, Comet Lake i5-10300H, 15.6", 2.2 kg
HP Envy x360 15-ee0175nd
Vega 7, Renoir (Ryzen 4000 APU) R7 4700U, 15.6", 2 kg
HP Envy x360 13-ay0003nd
Vega 7, Renoir (Ryzen 4000 APU) R7 4700U, 13.3", 1.3 kg
HP Envy 13-ba0004ns
GeForce MX350, Comet Lake i7-10510U, 13.3", 1.3 kg
HP EliteBook 840 G7-1J6E9EA
UHD Graphics 620, Comet Lake i7-10710U, 14", 1.5 kg
HP 14s-dk1001au
Vega 2, Picasso (Ryzen 3000 APU) Athlon 3050U, 14", 1.5 kg
HP Omen 15-dh1770ng
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Comet Lake i7-10750H, 15.6", 2.65 kg
HP Envy 15-ep0060ng
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, Comet Lake i7-10750H, 15.6", 2.14 kg
HP Pavilion Gaming 16-a0000ns
GeForce GTX 1650 Mobile, Comet Lake i5-10300H, 16.1", 2.4 kg
HP Pavilion Gaming 15-ec1009ns
GeForce GTX 1650 Mobile, Renoir (Ryzen 4000 APU) R5 4600H, 15.6", 2 kg
HP Omen 15-dc1016no
GeForce RTX 2070 Mobile, Coffee Lake i7-8750H, 15.6", 2.4 kg
HP Envy x360 13-ay0800no
Vega 6 R4000, Renoir (Ryzen 4000 APU) R5 4500U, 13.3", 1.3 kg
HP 15s-fq1090ns
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Ice Lake i7-1065G7, 15.6", 1.7 kg
HP 14s-dq1040ns
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), Ice Lake i3-1005G1, 14", 1.5 kg
HP Omen 15-ek0456ng
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Comet Lake i5-10300H, 15.6", 2.137 kg
HP Envy 13-ba0002nt
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Ice Lake i7-1065G7, 13.3", 1.3 kg
HP Envy 13-ba0047tu
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Ice Lake i7-1065G7, 13.3", 1.3 kg
HP Omen 15-en0263ng
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Renoir (Ryzen 4000 APU) R7 4800H, 15.6", 2.37 kg
HP Pro c640 Chromebook, i7-10610U
UHD Graphics 620, Comet Lake i7-10610U, 14", 1.5 kg
HP Pavilion x360 14-dw0231ng
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), Ice Lake i5-1035G1, 14", 1.61 kg
HP Omen 15-ek0277ng
GeForce RTX 2070 Max-Q, Comet Lake i7-10750H, 15.6", 2.36 kg
HP 17-by3255ng
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), Ice Lake i5-1035G1, 17.3", 2.38 kg
HP 17-by3268ng
GeForce MX330, Ice Lake i7-1065G7, 17.3", 2.38 kg
HP Pavilion Gaming 15-ec1012ns
GeForce GTX 1650 Ti Mobile, Renoir (Ryzen 4000 APU) R7 4800H, 15.6", 2 kg
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > HP > HP Stream 11-d000nd
Autor: Stefan Hinum, 29.08.2017 (Update: 29.08.2017)