Notebookcheck

HTC: One M8 absolviert die ersten Tests

Das HTC One M8 soll laut ersten Tests sehr gut sein, aber nicht revolutionär (Bild: HTC)
Das HTC One M8 soll laut ersten Tests sehr gut sein, aber nicht revolutionär (Bild: HTC)
Das HTC One wurde in der internationalen Fachpresse ersten Tests unterzogen. Während es in den meisten Kategorien einen sehr guten Eindruck hinterließ, so stellten die Tester durchaus noch Verbesserungsmöglichkeiten fest.

Zu den ersten Testern gehörte das Online-Magazin phonearena.com. Der Autor „John V.“ lobte zunächst die Verarbeitung. Das Gehäuse besteht nun zu 90 Prozent aus Metall, während das HTC One nur zu 70 Prozent aus Aluminium gefertigt war. Zur Ausstattung gehört nun auch ein microSD-Anschluss, wobei der interne Speicher allerdings auf 16 GB halbiert wurde. Ein Modell mit 32 GB soll nachrücken. Das Display ist mit fünf Zoll ein weniger größer, während die Auflösung mit Full HD gleich geblieben ist. Die Qualität des Bildschirms ist ein wenig besser als zuvor, insbesondere ist die Farbgenauigkeit höher geworden. Allerdings soll es sich nicht um ein herausragendes Display im Vergleich zur Konkurrenz handeln.

Die Benutzeroberfläche Sense 6.0 ist laut John V. „direkt, einfach und vernünftig“. Die Verbesserungen im Vergleich zur Vorgängerversion fallen eher geringfügig aus. In den Benchmarks spielt das HTC One M8 mit dem neuen Snapdragon-801-SoC zwar oben mit, ist aber nicht immer schneller als die Konkurrenz mit Snapdragon 800. Das LG G2 schneidet beispielsweise bei Quadrant, AnTuTu, Vellamo Metal und Vellamo HTML 5 besser ab. Das HTC One M8 liegt nur beim Browser-Benchmark Sunspider, beim Grafikbenchmark GFXBench Manhattan On-Screen und beim Performance-Benchmark Basemark OS II vor der Konkurrenz. Die Duo-Kamera auf der Rückseite mit vier Megapixeln ist zwar zu einigen netten Effekten in der Lage, bietet aber keine sonderliche Verbesserung gegenüber der „UltraPixel“-Kamera des Vorgängers, wenn es um die Fotoqualität geht. Die Audioqualität sowie die Qualität der Lautsprecher soll derweil im Vergleich zum Vorgänger noch besser geworden sein. Auch die Sprachqualität soll äußerst gut ausfallen.

Evolution statt Revolution

Trotz des mit 2.600 mAh im Konkurrenzvergleich nicht überragend ausgestatteten Akkus hängt das HTC One M8 das LG G2 mit 3.000 mAh deutlich ab. Die Akkulaufzeit ist also sehr gut. Schließlich kritisiert Phonearena.com, dass das HTC One M8 im Vergleich zum Samsung Galaxy S5 und dem Sony Xperia Z2 nicht wasserabweisend ist. Insgesamt sprechen vor allem die gute Verarbeitung und das Design im Konkurrenzvergleich für das HTC One M8.

Lisa Gade von MobileTechReview unterzog das HTC One M8 ebenso einem Test, den man sich unten als Video ansehen kann. Frau Gade lobt ebenso die Verarbeitung, das Design und die übersichtliche Benutzeroberfläche. Sie glaubt allerdings, dass es HTC nicht gelungen ist, Smartphones wirklich auf den nächsten Level zu bringen. Bei Engadget.com schneidet das HTC One M8 mit 87 Prozent sogar schlechter ab als der Vorgänger mit 92 Prozent. Das One M8 sei zwar in vielen Bereichen verbessert worden, aber es handelt sich nicht um einen dramatischen Schritt nach vorne. Engadget missfiel neben dem rutschigen Gehäuse die Fotoqualität.

Das HTC One M8 ist gelungenes High-End-Smartphone, aber keine Revolution. So lassen sich die Tests auf den Punkt bringen. Vor allem die Kamera sollte HTC bei zukünftigen Geräten allen Testern zufolge eine höhere Auflösung gönnen. Wir sind trotzdem gespannt, wie sich das HTC M8 in unserem eigenen Test schlagen wird. Das HTC One M8 wird in den nächsten Tagen zu einem Preis von rund 670 Euro in Deutschland erscheinen.

Quelle(n)

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-03 > HTC: One M8 absolviert die ersten Tests
Autor: Andreas Müller, 30.03.2014 (Update: 30.03.2014)