Notebookcheck

Huawei P30, P30 Pro: Neues EMUI-Update verbessert Photoqualität

Huawei verspricht eine deutlich bessere Photoqualität mit dem neuen P30-Serie-Update 9.1.0.161.
Huawei verspricht eine deutlich bessere Photoqualität mit dem neuen P30-Serie-Update 9.1.0.161.
Huaweis Software-Abteilung scheint trotz US-Bann Überstunden zu schieben, die Wartezeit bis zum nächst-größeren P30-Serie-Update wird uns aktuell durch Version 161 verkürzt, welches abgesehen von Googles Mai-Sicherheitsupdate vor allem auch natürlichere Photos verspricht. Ein paar Vorher/Nachher-Shots gibt es bereits.

Unbeirrt aber doch überschattet von den US-Sanktionen, veröffentlichte Huawei in den letzten Wochen jede Menge Software-Updates für viele ihrer Smartphones. Während P30- und P30 Pro-User (bei Amazon gibt's das P30 schon ab 540 Euro, das P30 Pro ab 744 Euro) in China bereits bei EMUI-Version 9.1.0.163 angelangt sind, welches DC-Dimming und einen schnelleren Fingerabdrucksensor nachrüstet, läuft aktuell in Europa gerade der Rollout für EMUI 9.1.0.161, welches sich eher der Verbesserung im Detail und der allgemeinen Qualitätssicherung widmet.

Die Verbesserungen von EMUI 9.1.0.161 auf Huawei P30 und P30 Pro.
Die Verbesserungen von EMUI 9.1.0.161 auf Huawei P30 und P30 Pro.

Abgesehen von den Verbesserungen der Photo-Qualität, denen wir uns noch im Detail widmen werden, bringt das Firmwareupdate auch die Möglichkeit ein zweites Gesicht für Face-Unlock zu speichern und Benachrichtigungen am Lockscreen anzuzeigen, wenn ein Live-Wallpaper verwendet wird. Wer unsicher war, dass Huawei tatsächlich noch Android-Updates von Google erhält, darf sich vorerst beruhigt zurücklehnen - die Sicherheitsupdates vom Mai 2019 werden ebenfalls mitinstalliert. In Bezug auf die Frontkamera behebt Huawei einen Fehler bei der Aufnahme von Selfie-Videos - die mit Abstand wichtigste Änderung betrifft allerdings die Qualität der mit der Hauptkamera geschossenen  Aufnahmen.

Photo-Qualität: Natürliche Farben, besserer Weißabgleich

Huawei verspricht insbesondere natürlichere Farben, was sich Android Authority mittels Vorher/Nachher-Shots beim P30 Pro im Detail angesehen hat. Wer sich alle Bilder ansehen will, sei auf den Bericht verwiesen, hier greifen wir stellvertretend zwei Shots heraus, in denen sich die Verbesserungen am ehesten zeigen, denn es handelt sich tatsächlich eher um minimale Änderungen, die sich allerdings auch unter kontrollierten Bedingungen mit einem Delta bei der Farbabweichung von besseren 2.48 statt 3.2 vor dem Update auswirken, wie die Webseite schreibt. 

In den Photos erkennt man einen besseren Weißabgleich, beispielsweise bei der weißen Wand in Bild 1 - die Farbintensität wurde durch das Update etwas gezügelt und insbesondere im warmen rötlichen Bereich reduziert, was die Aufnahme näher an die Realität bringt. Letzteres erkennt man auch beim Gartenphoto. Hier warnt Android Authority, dass sich auch die Lichtsituation zwischen den Aufnahmen etwas geändert hat, nichtsdestotrotz erkennen wir eine Reduktion der Farbintensität beim Grün sowie etwas mehr Durchzeichnung in den dunklen Bereichen. Insgesamt halten sich die Änderungen zwar in Grenzen, wer sein Huawei P30 aber gerne als Kamera einsetzt, dürfte sich über die realistischeren Farben freuen - poppiger machen kann man sie nachher ja immer noch, wenn man's so mag.

Vorher (Bild: Android Authority)
Vorher (Bild: Android Authority)
Nachher (Bild: Android Authority)
Nachher (Bild: Android Authority)
Vorher (Bild: Android Authority)
Vorher (Bild: Android Authority)
Nachher (Bild: Android Authority)
Nachher (Bild: Android Authority)
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-06 > Huawei P30, P30 Pro: Neues EMUI-Update verbessert Photoqualität
Autor: Alexander Fagot,  8.06.2019 (Update:  8.06.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.