Notebookcheck

Huawei hat in China das Honor 5C angekündigt

Zumindest in China erhältlich: das Honor 5C
Zumindest in China erhältlich: das Honor 5C
Huawei arbeitet weiter fleißig an der Diversifizierung seiner Produktlinien. Das am unteren Ende der Honor-Reihe platzierte Honor 4C bekommt ein Update und darf sich jetzt 5C nennen.

Huawei hat vergangene Woche den Nachfolger des Honor 4C vorgestellt um seine Honor-Reihe auch im Low-End-Bereich auf den Stand zu bringen. Das Honor 5C taktet auf Basis des Kirin 650, einem im 16nm Verfahren produzierten SOC mit acht Cortex-A53-Kernen, wobei vier davon mit 2 Ghz rechnen und vier mit 1,7 Ghz. Der SOC integriert eine Mali T830 GPU. Huawei hat 2 GB RAM und 16 GB Speicher verbaut, welcher durch Micro-SD-Karten erweiterbar ist.

Hinten verfügt das Gerät über eine 13 MP Kamera, vorne stehen 8 MP für Selfies zur Verfügung. Das 5,2 Zoll FullHD-Display sitzt zusammen mit einem 3000 mAh großen Akku in einem 147 x 73,76 x 8,3 mm dicken und 156 Gramm schweren Gehäuse in den Farben gold, silber oder grau. Ein Fingerabdrucksensor ist hinten integriert, ebenso ein Micro-USB Anschluss an der Unterseite. Glaubt man GSMArena werden keine europäischen LTE-Frequenzen unterstützt. 

Der Kirin 650 soll laut Geekbench-Leaks 883 Punkte im Single-Core- und 3781 Punkte im Multi-Core-Benchmark erreichen, auf AnTuTu wurden 53.319 Punkte gemessen. Das Honor 5C wäre damit schneller als das Honor 5X und etwas langsamer als das Honor 7. Das Gerät wird in einer Single-Sim und Dual-Sim Variante auf den Markt kommen, erstere wird in China um 900 Yuan (122 Euro), letztere um 1000 Yuan (135 Euro) verkauft. Ob das Honor 5C auch offiziell in Europa vertrieben wird, ist bisher unbekannt.

 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-05 > Huawei hat in China das Honor 5C angekündigt
Autor: Alexander Fagot,  2.05.2016 (Update:  2.05.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.