Notebookcheck

Im Vergleich: Lenovo Yoga 900 vs. HP Spectre x360 13 vs. Dell Inspiron 13 7348

Notebooks mit zwei Funktionen. Die weltweiten Absatzzahlen von Notebooks sind in diesem Jahr zwar gesunken, aber Multi-Mode-Modelle dürften in den nächsten Jahren noch beliebter werden. Die Auswahl wird bereits größer, weshalb wir einen Blick auf drei beliebte 13-Zoll-Geräte werfen.
Allen Ngo, Tanja Hinum (übersetzt von Andreas Osthoff), 🇺🇸

Notebooks mit 360-Grad-Gelenken sind in kleineren Formaten normalerweise ergonomischer. Geräte mit 13-Zoll-Displays stellen dabei den besten Kompromiss für ein solches Convertible dar, da es im Tablet-Modus nicht zu sperrig, das Display aber dennoch ausreichend groß zum Arbeiten ist.

Mit dem Erscheinen des aktuellen Yoga 900 ist nun der richtige Zeitpunkt gekommen, drei beliebte Convertibles mit 13-Zoll-Bildschirmen zu vergleichen. Es handelt sich um High-End-Notebooks für Privatkunden, im Fall des Inspiron 13 erhält man sogar einige Business-Funktionen.

Für weitere Analysen und Informationen zu den drei Geräten empfehlen wir unsere jeweiligen Testberichte. Dieser Vergleich ist dabei nicht als Ersatz gedacht, sondern mehr als Hilfestellung für Unentschlossene.

Test Lenovo Yoga 900 (Yoga 3 Pro 2014)

Test HP Spectre x360 13 (Spectre x360 13 Early 2015)

Test Dell Inspiron 13 7348 (Inspiron 13 7347)

Lenovo Yoga 900
Lenovo Yoga 900
HP Spectre x360 13
HP Spectre x360 13
Dell Inspiron 13 7348
Dell Inspiron 13 7348

Gehäuse

Aus unserer Vergleichstabelle geht hervor, dass die drei Notebooks von den Dimensionen her sehr ähnlich sind. Das Gerät von Lenovo ist allerdings das dünnste Gerät und das Dell ist im Vergleich 5 mm dicker. Das Dell ist auch 400 bzw. 200 Gramm schwerer als das Lenovo und HP, was natürlich auch die Handhabung im Tablet-Betrieb erschwert.

Wenn das Inspiron also das schwerste Gerät ist, bietet es dann auch die beste Verarbeitung? Nicht notwendigerweise, denn entlang der Baseunit kommt Kunststoff zum Einsatz. Dagegen verwendet das HP Spectre ein Unibody-Gehäuse aus Aluminium und beim Yoga 900 kommen gummierte Oberflächen zum Einsatz. Die Qualität des Gehäuses ist dennoch sehr gut und ziemlich widerstandsfähig gegenüber Verwindungsversuchen und Druck. Nichtsdestotrotz hat das HP qualitativ einen Vorteil, gleichzeitig sind die Komponenten aber auch schlechter zu erreichen.

Hierbei sollte man aber auch bedenken, dass die Aluminium-Oberflächen des HP zwar schön anzusehen, im Tablet-Modus aber nicht optimal für das Handling sind. Das Yoga 900 und das Inspiron 13 verwenden gummierte Oberflächen an den Ecken und Kanten des Deckels oder auch entlang der Baseunit, was die Handhabung erleichtert. Die Gelenke des HP wippen zudem etwas stärker nach.

In unseren Augen bietet das Yoga 900 hier den besten Kompromiss aus Gewicht, Verarbeitung und Handling. Vor allem letzteres ist für diese Geräteklasse sehr wichtig.

Sieger: Lenovo Yoga 900

330.12 mm 222 mm 19.41 mm 1.7 kg325 mm 218 mm 16 mm 1.5 kg324 mm 225 mm 14.9 mm 1.3 kg

Anschlüsse im Vergleich

Lenovo Yoga 900
Lenovo Yoga 900
HP Spectre x360 13
HP Spectre x360 13
Dell Inspiron 13 7347
Dell Inspiron 13 7347

Ausstattung

Bei den Anschlüssen gibt es wichtige Unterschiede zwischen den einzelnen Geräten. Das HP ist das einzige Gerät mit drei vollwertigen USB-3.0-Anschlüssen, und das zudem auf den alten USB-2.0-Standard verzichtet. Beim Lenovo gibt es weder einen Mini-DisplayPort noch einen HDMI-Ausgang, die Videoausgabe erfolgt stattdessen über den modernen USB-C-3.1-Anschluss, womit der Anwender in der Regel einen Adapter mehr mit sich herumschleppen muss. Das Inspiron ist mit einem größeren, dafür aber auch günstigeren 2,5-Zoll-SATA-Laufwerk anstatt einer teureren M.2.Festplatte ausgestattet. Das Inspiron 13 7347 bietet nicht den praktischen Steckplatz zum Verstauen des Stylus, der lediglich beim Inspiron 13 7348 verfügbar ist.

Aufgrund der großen Unterschiede gibt es hier objektiv keinen klaren Sieger.

Sieger: Unentschieden

Anschlüsse im Überblick
Lenovo Yoga 900 HP Spectre x360 13 Dell Inspiron 13 7348
USB 2x USB 3.0, 1x USB 2.0 3x USB 3.0 2x USB 3.0, 1x USB 2.0
Videoausgang 1x USB 3.1 Typ-C 1x HDMI, 1x mDP 1x HDMI
Andere SD-Leser, 1x 3,5-mm-Audio SD-Leser, 1x 3,5-mm-Audio SD-Leser, 1x 3,5-mm-Audio, Steckplatz für Stylus
Festplattensteckplätze 1x M.2 1x M.2 1x 2,5-Zoll SATA-III

Eingabegeräte

Wir starten mit dem Yoga 900, bei dem der Tastenhub am kürzesten und das Feedback am schwächsten ist innerhalb dieses Vergleichs. Die Tastatur ist weiterhin alles andere als schlecht, aber bei zukünftigen Versionen könnte Lenovo die Eingabe ruhig verbessern. Der Tastenhub ist beim HP ähnlich, allerdings fällt das Feedback deutlich besser aus. Das größte Problem ist der fehlende Kontrast der hellen Tasten, denn bei eingeschalteter Beleuchtung lassen sich die Buchstaben kaum noch ablesen. Zudem gibt es nur eine Helligkeitsstufe, beim Yoga 900 sind es zwei.

Die Tastatur des Inspiron 13 orientiert sich leider mehr am Yoga 900 als am HP, wenn es um den Tastenhub und das Feedback geht. Der schwammige Druckpunkt benötigt ein wenig Eingewöhnungszeit und der mittlere Bereich der Tastatur lässt sich zudem etwas eindrücken.

Das Yoga 900 bietet das beste Touchpad im Vergleich. Der Hub ist kurz, das Feedback dafür aber deutlich spürbar mit einem zufriedenstellenden Klicken. Das extra breite Touchpad des HP ist etwas trügerisch, denn ein recht großer Teil kann nicht für Zeigerbewegungen verwendet werden. Die Gleiteigenschaften und die Präzision sind aber dennoch gut, allerdings ist das Feedback schwach. Dell landet erneut auf dem letzten Platz, da die Genauigkeit seines Touchpads nicht immer konsistent ist.

Sieger: Tastatur – HP Spectre x360 13

             Touchpad – Lenovo Yoga 900

Lenovo Yoga 900
Lenovo Yoga 900
HP Spectre x360 13
HP Spectre x360 13
Dell Inspiron 13 7348
Dell Inspiron 13 7348

Display

Bei welchem Notebook bekommt man den besseren 13,3 Zoll großen IPS-Touchscreen? Wie bei den meisten anderen Vergleichen ist es ein Kampf zwischen den verschiedenen Eigenschaften der Displays. Das Yoga 900 ist dunkler und hat den geringeren Kontrast, bietet dafür aber die höchste Auflösung und genauere Farben. Das Inspiron 13 leuchtet derweil am hellsten und bietet den doppelten Kontrast, aber die ungenausten Farben und "nur" die Full-HD-Auflösung. Das Spectre bewegt sich sowohl bei der Auflösung, der Helligkeit als auch der Farbgenauigkeit zwischen den beiden Konkurrenten.

Objektiv lässt sich in dieser Kategorie kein Sieger ermitteln, da es hier auf die persönlichen Ansprüche ankommt. Wer sein Notebook oft im Freien verwendet, dürfte das hellere Inspiron 13 bevorzugen, wohingegen das Yoga 900 mit seinem extrem scharfen und akkuraten Panel überzeugt. Insgesamt sind aber alle Bildschirme scharf und bewältigen alltägliche Aufgaben ohne Schwierigkeiten. Mit Problemen durch Reflexionen auf den spiegelnden Displays muss bei ungünstigen Lichtverhältnissen bei allen genannten Geräten gerechnet werden.

Sieger: Unentschieden

Lenovo Yoga 900
Lenovo Yoga 900
HP Spectre x360 13
HP Spectre x360 13
Dell Inspiron 13 7348
Dell Inspiron 13 7348
Displays im Überblick

Lenovo Yoga 900 HP Spectre x360 13 Dell Inspiron 13 7348
Größe 13,3-Zoll IPS 13,3-Zoll IPS 13,3-Zoll IPS
Native Auflösung 3.200 x 1.800 2.560 x 1.440 1.920 x 1.080
Pixeldichte 276 PPI 219 PPI 166 PPI
Panel-ID Samsung SDC454A LG Philips LGD0000 Samsung SDC4C48
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MKHP Spectre x360 13-4104ngDell Inspiron 13-7348
Response Times
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
38.8 (18.4, 20.4)
24 (11, 36)
Response Time Black / White *
22.4 (9.2, 13.2)
19 (10, 28)
PWM Frequency
1316
Bildschirm
Helligkeit Bildmitte
319.8
324
375
Brightness
302
324
351
Brightness Distribution
88
90
89
Schwarzwert *
0.835
0.34
0.44
Kontrast
383
953
852
DeltaE Colorchecker *
2.68
4.36
7.37
DeltaE Graustufen *
2.35
4.62
9.54
Gamma
2.09 105%
2.18 101%
2.69 82%
CCT
6975 93%
6857 95%
6685 97%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
57
60
61
Color Space (Percent of sRGB)
88
93
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)

* ... kleinere Werte sind besser

Lenovo Yoga 900
Lenovo Yoga 900
HP Spectre x360 13
HP Spectre x360 13
Dell Inspiron 13 7348
Dell Inspiron 13 7348

Leistung

Prozessor

Lenovo, HP und Dell bieten mehrere Prozessoren an, weshalb wir uns in diesem Vergleich nur auf die vorliegenden Konfigurationen beschränken.

Laut den Cinebench-Ergebnissen liefern die drei verschiedenen ULV-Prozessoren aus zwei verschiedenen Intel-Generationen in etwa die gleiche Leistung. Das Yoga 900 drosselt jedoch recht schnell, wodurch es in einigen Tests nicht die volle Leistung abrufen kann. Falls man also oft anspruchsvolle Anwendungen verwendet, sollte man das Lenovo aus diesem Grund meiden.

Interessanter ist möglicherweise die Tatsache, dass lediglich das Dell eine Single-Channel RAM-Konfiguration mit einem austauschbaren SODIMM-Modul verwendet. Die Wartungsmöglichkeiten sind besser als bei den Vergleichsgeräten, was vermutlich dem schwereren und dickeren Gehäuse zu verdanken ist.

Für weitere Benchmarks und Vergleiche stehen die dedizierten Technik-Artikel des Core i7-6500Ui5-6200U, und i7-5500U zur Verfügung.

Hardware im Überblick

Lenovo Yoga 900 HP Spectre x360 13 Dell Inspiron 13 7348
CPU 2,5 GHz Core i7-6500U 2,3 GHz Core i5-6200U 2,4 GHz Core i7-5500U
TDP 15 W 15 W 15 W
RAM 16 GB DDR3 1066 MHz, Dual-Channel, gelötet 8 GB LPDDR3, Dual-Channel, gelötet 8 GB DDR3, Single-Channel, 1x SODIMM
GPU Intel HD Graphics 520 Intel HD Graphics 520 Intel HD Graphics 4400
Lenovo Yoga 900
Lenovo Yoga 900
HP Spectre x360 13 (Quelle: PCWorld)
HP Spectre x360 13 (Quelle: PCWorld)
Dell Inspiron 13 7347
Dell Inspiron 13 7347
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
87 Points ∼38%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
113 Points ∼49%
Dell Inspiron 13-7348
HD Graphics 5500, 5500U, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
118 Points ∼51%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
287 Points ∼7%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
284 Points ∼6%
Dell Inspiron 13-7348
HD Graphics 5500, 5500U, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
287 Points ∼7%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
1.45 Points ∼57%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
1.3 Points ∼51%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
3.23 Points ∼7%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2.7 Points ∼6%
Cinebench R10
Rendering Multiple CPUs 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
13402 Points ∼16%
Rendering Single CPUs 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
6362 Points ∼56%
wPrime 2.10
1024m (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
518.29 s * ∼6%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
529 s * ∼6%
32m (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
15.169 s * ∼3%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
17 s * ∼3%
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - 32M (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
689.667 s * ∼3%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
752 s * ∼3%
3DMark
Fire Strike Extreme Physics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
4290 Points ∼14%
1920x1080 Fire Strike Physics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
4588 Points ∼14%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
4361 Points ∼13%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
4361 Points ∼13%
1280x720 Cloud Gate Standard Physics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
3034 Points ∼8%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3101 Points ∼8%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3101 Points ∼8%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
42588 Points ∼49%
1920x1080 Ice Storm Extreme Physics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
35351 Points ∼42%
PCMark 7
System Storage (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
5534 Points ∼78%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
5150 Points ∼72%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
5150 Points ∼72%
Computation (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
16743 Points ∼59%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
15323 Points ∼54%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
15323 Points ∼54%
Creativity (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
10119 Points ∼70%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
9163 Points ∼64%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
9163 Points ∼64%
Entertainment (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
3836 Points ∼36%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3597 Points ∼34%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3597 Points ∼34%
Productivity (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
2782 Points ∼26%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2316 Points ∼21%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2316 Points ∼21%
Lightweight (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
3616 Points ∼49%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3065 Points ∼42%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3065 Points ∼42%
Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
5478 Points ∼60%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
4939 Points ∼54%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
4939 Points ∼54%
Dell Inspiron 13-7348
HD Graphics 5500, 5500U, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
4678 Points ∼51%
PCMark 8
Storage Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
4973 Points ∼98%
Work Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
3863 Points ∼57%
Creative Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
3709 Points ∼34%
Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
2837 Points ∼47%
X264 HD Benchmark 4.0
Pass 2 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
19.02 fps ∼11%
Pass 1 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
103.06 fps ∼36%

* ... kleinere Werte sind besser

Grafikkarte

Das System mit dem schnellsten Prozessor, zumindest auf dem Papier, landet auch in unseren GPU-Benchmarks vorne. Der Wechsel von Haswell zu Skylake macht sich mehr bei der Grafik- als der Prozessorleistung bemerkbar, es macht also Sinn, dass wir zwischen den beiden Skylake-Systemen und dem Broadwell-Notebook größere Unterschiede bei der GPU als der CPU sehen.

Weitere Benchmarks und Vergleiche zur Intel HD Graphics 520 and HD Graphics 4400 sind in unserer Technik-Sektion verfügbar.

Cinebench R15 - OpenGL 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
35.73 fps ∼14%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
32.96 fps ∼13%
Dell Inspiron 13-7348
HD Graphics 5500, 5500U, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
23.65 fps ∼9%

Stresstest

Um das System maximal auszulasten und die Stabilität zu überprüfen, nutzen wir die Tools Prime95 sowie FurMark. Diese unrealistischen Konditionen repräsentieren nicht die alltägliche Belastung, sondern belasten den Prozessor und die Grafikkarte zu 100 Prozent.

Alle drei Notebooks drosseln ihren Prozessoren ziemlich stark, wenn wir sie mit Prime95 und FurMark belasten. Die GPU drosselt dagegen nicht so stark, die Leistung der integrierten Grafikkarte hat in Extremsituationen also Vorrang gegenüber dem Prozessor. Unser Testgerät des HP Spectre x360 erreichte leider keinen stabilen GPU-Takt unter Stress, sollte aufgrund der gleichen ULV-Skylake-Architektur aber eigentlich auf dem Niveau des Yoga 900 liegen.

Es ist ein sehr enges Rennen zwischen den drei Notebooks, aber das Inspiron liegt dank der kleineren Differenz zwischen dem Basistakt und dem Takt unter Last vorne. Die Kerntemperatur ist auf maximal 70 °C beschränkt, während das HP mit maximal 75 °C nicht ganz so konservativ aufgestellt ist.

Sieger: Dell Inspiron 13 7348

Lenovo Yoga 900
Lenovo Yoga 900
HP Spectre x360 13
HP Spectre x360 13
Dell Inspiron 13 7348
Dell Inspiron 13 7348
CPU- und GPU-Takte unter Last
Lenovo Yoga 900 HP Spectre x360 Dell Inspiron 13 7348
Spezifizierte GPU-Kerntakt (MHz) 400 1.000 947
Stabiler GPU-Kerntakt in FurMark (MHz) 850 -- 800 - 900
Spezifizierter CPU-Kerntakt (GHz) 2,5 2,3 2,4
Stabiler CPU-Kerntakt in Prime95 (GHz) 1,4 1,3 1,8
Maximale CPU-Temperatur 70 °C 75 °C 70 °C
Lenovo Yoga 900
Lenovo Yoga 900
HP Spectre x360 13
HP Spectre x360 13
Dell Inspiron 13 7348
Dell Inspiron 13 7348

Emissionen

Geräuschemissionen & Temperatur

Im Leerlauf bewegen sich alle drei Systeme bei unhörbaren 30 dB(A) oder darunter. Beim HP und Dell springen die Lüfter bei leichter oder mittlerer Last allerdings schneller an, die Systeme tendieren also mehr zum Pulsieren als das Lenovo.

Das Dell ist das lauteste Gerät unter Last. Das Lenovo und das HP liegen zwar auf dem selben Niveau, wir bevorzugen jedoch das Lenovo wegen dem stabileren Lüfterverhalten beim Surfen im Internet.

Die durchschnittlichen Oberflächentemperaturen liegen bei allen drei Geräten in etwa auf dem gleichen Niveau, wenn man die verschiedenen Umgebungstemperaturen in den jeweiligen Tests berücksichtigt. Das Lenovo wird im Leerlauf etwas wärmer, was zum Teil am dünneren Gehäuse liegt. Die Tastaturen beim Lenovo und Dell bleiben unter Last kühler als beim HP. Die symmetrische Kühlung des Lenovo führt zudem zu einer gleichmäßigeren Temperaturverteilung.

Sieger: Lenovo Yoga 900

Durchschnittliche Lüftergeräusche und Oberflächentemperaturen
Lenovo Yoga 900 HP Spectre x360 13 Dell Inspiron 13 7348
Lüftergeräusch im Leerlauf 30,0 dB(A) 29,6 - 34,6 dB(A) 29,6 dB(A)
Lüftergeräusch unter hoher Last 32,0 - 38,5 dB(A) 34,7 - 37,9 dB(A) 35,4 - 41,4 dB(A)
Durchschnittliche Oberflächentemperaturen im Leerlauf 23,4 °C 24,4 °C 24,6 °C
Durchschnittliche Oberflächentemperaturen unter hoher Last 28,9 °C 32,0 °C 30,2 °C
Umgebungstemperatur 18,0 °C 22,0 °C 22,0 °C

Akkulaufzeit

Ein direkter Vergleich der WLAN-Laufzeiten ist schwierig, da unser neuer WLAN-Test v1.3 anspruchsvoller ist als der alte Test (v1.0), der noch beim Inspiron 13 zum Einsatz kam. Aber selbst in diesem Fall hat das Dell die kürzesten Akkulaufzeiten und es verwendet auch den kleinsten Akku mit nur 43 Wh. Alle Akkus sind fest eingebaut und verstecken sich unter den jeweiligen Wartungsklappen bzw. unteren Abdeckungen.

Das HP schlägt das Lenovo um rund 1,5 Stunden und der Abstand zum Dell ist sogar noch größer.

Sieger: HP Spectre x360 13

Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
66 Wh
HP Spectre x360 13-4104ng
56 Wh
Dell Inspiron 13-7348
43 Wh
Akkulaufzeit
Idle
844
522
WLAN
403
500
Last
128
97
WLAN (alt)
394

Fazit

Bei den Convertibles dreht sich alles um die Tablet-Nutzung. Dank der geringeren Abmessungen, dem geringeren Gewicht und den gummierten Oberflächen ist das Yoga 900 in diesem Vergleich das bessere 13-Zoll-Convertible.
Bei den Convertibles dreht sich alles um die Tablet-Nutzung. Dank der geringeren Abmessungen, dem geringeren Gewicht und den gummierten Oberflächen ist das Yoga 900 in diesem Vergleich das bessere 13-Zoll-Convertible.

Im Gegensatz zu einem normalen Notebook spielen bei einem Convertible das Handling, das Gewicht und die Größe eine wichtigere Rolle. Wenn man sich nur diese Kategorien ansieht, dann ist das Lenovo Yoga 900 die beste Wahl. In diesem Fall muss man sich allerdings mit einem dunkleren Display, weicherer Tastatur, drosselnder CPU sowie fehlenden Anschlüssen wie HDMI und Mini-DisplayPort abfinden. Das aktuelle Lenovo ist dafür das komfortabelste Convertible im Tablet-Modus und ist unsere Empfehlung, wenn man diese Funktion häufig nutzt.

Das HP Spectre x360 und das Dell Inspiron 13 haben entscheidende Vorteile gegenüber dem Yoga 900, wenn man nicht nur das Handling oder die Größe betrachtet. Ob diese allerdings ausreichen, um sich gegen das Yoga 900 zu entscheiden, kommt im Endeffekt auf die eigenen Präferenzen an. Das Dell ist für den längeren Betrieb im Tablet-Modus zu schwer, da hilft auch das hellere Display nicht. Das HP bewegt sich zwischen dem Lenovo und dem Dell und stellt die bessere Lösung dar, wenn man den Tablet-Modus nur ab und an benutzt.

Lenovo Yoga 900HP Spectre x360 13Dell Inspiron 13 7348

+ geringeres Lüftergeräusch

+ dünner und leichter

+ gummierte Oberflächen für besseren Halt

+ dedizierte Taste für Rotationssperre

+ sehr hohe Bildschirmauflösung

+ genauere Farben und Graustufen

+ USB 3.1 Typ-C

+ genaueres und komfortableres Touchpad

+ längere Akkulaufzeiten

+ stabilere Unibody-Konstruktion (Aluminium)

+ höherer Kontrast

+ HDMI und Mini-DisplayPort

+ festeres Tastatur-Feedback

+ Stylus-Unterstützung (nur 7348)

+ helleres Display

+ zugängliche Komponenten

+ günstiger 2,5-Zoll HDD/SSD Ersatz

+ RAM nich gelötet (SODIMM)

- dunkleres Display

- geringerer Kontrast

- anfälliger für CPU-Throttling

- kein HDMI

- lange Ladezeiten

- geringerer Tastenhub und schwächeres Feedback

- keine Gummierung für den Tablet-Modus

- etwas schwächere Scharniere

- Komponenten schwerer zu erreichen

- dicker und schwerer

- ungenauere Farben und Graustufen

- kürzere Akkulaufzeiten; kleinere Akkukapazität

- Lüfter pulsieren häufiger

- geringerer Tastenhub und schwächeres Feedback

Lenovo Yoga 900

Preisvergleich

HP Spectre x360 13

Preisvergleich

Dell Inspiron 13 7347

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Im Vergleich: Lenovo Yoga 900 vs. HP Spectre x360 13 vs. Dell Inspiron 13 7348
Autor: Allen Ngo, 29.12.2015 (Update:  8.06.2020)
Allen Ngo
Editor of the original article: Allen Ngo - US Editor in Chief
Nach meinem Abschluss in Umwelthydrodynamik an der Universität von Kalifornien studierte ich Reaktorphysik, um vom US NRC die Lizenz zum Betrieb von Kernreaktoren zu erhalten. Man gewinnt ein erstaunliches Maß an Wertschätzung für alltägliche Unterhaltungselektronik, nachdem man mit modernen Reaktorsystemen gearbeitet hat, die erstaunlicherweise noch immer von Computern aus den 80er Jahren betrieben werden. Wenn ich nicht gerade die US-Seite von Notebookcheck betreue, verfolge ich gerne die eSports-Szene und neueste Nachrichten aus dem Gaming-Bereich.
Andreas Osthoff
Translator: Andreas Osthoff - Managing Editor Business Notebooks
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.