Notebookcheck

Im Vergleich: MSI GT72S vs. Asus G752 vs. Clevo P870DM

Allen Ngo, Stefanie Voigt (übersetzt von Martina Osztovits), 24.11.2015

Das ultimative Gaming-Gerät. Wie praktisch, dass die 17,3 Zoll großen MSI GT72S, Asus G752 und Clevo P870DM alle so ziemlich zur selben Zeit auf den Markt gebracht wurden. Es ist nur logisch, dass wir diese in unserem jüngsten Vergleich gegenüberstellen, um herauszufinden, welches am Ende ganz oben am Treppchen steht.

Nun, da Skylake und die GTX 980 für Notebooks verfügbar sind, stellt sich die Frage, wie die neuesten Modelle mit der neuen Hardware im Vergleich dastehen?

Wir überprüfen die besten der jüngsten 17,3-Zoll-Gaming-Notebooks, die aktuell jeweils in verschiedenen Konfigurationen und mit unterschiedlicher Spezifikation verfügbar sind. Suchen Sie nach einem High-End Gaming Notebook, so sind Sie bei diesem Vergleich richtig.

Für weitere Daten und detaillierte Analysen jedes der drei Geräte verweisen wir auf die jeweiligen Testberichte. Dieser Vergleich ist keineswegs als Ersatz gedacht, sondern als komprimierte Entscheidungshilfe für Unentschlossene.

MSI GT72S (Dragon Edition)

Asus G752

Clevo P870DM

MSI GT72S
MSI GT72S
Asus G752
Asus G752
Clevo P870DM
Clevo P870DM

Gehäuse

Erfreulicherweise sind alle drei Gaming-Notebooks sehr gut verarbeitet und keines kann als durchschnittlich oder unterdurchschnittlich bezeichnet werden. Um das Beste in dieser Kategorie zu küren, müssen wir auf kleinen Details herumreiten.

Das GT72S mit gebürstetem Aluminium und mattem Kunststoff an Bildschirmdeckel und Basiseinheit ist das leichteste und dickste. Während der Kunststoff selbst robust ist, sind die Scharniere schwächer als erhofft. Zudem ist beim Öffnen und Schließen des Bildschirmdeckels ein leises Knarren zu vernehmen. Anders als bei den eingeschränkteren G752 (~120 Grad) und Clevo P870DM kann der Bildschirm vollständig auf bis zu 180 Grad geöffnet werden.

Das G752 ist das dünnste, jedoch auch das längste (Vorderkante bis Rückkante) Gerät. Der zusätzliche Umfang ist dem "Triebwerk"-artigen Lüfteröffnungen an der Rückseite geschuldet, das Markenzeichen der ROG-Serie. Zweifellos hat das G752 ein schärferes und auffälligeres Design. Während die Gehäusequalität gleich gut ist wie beim G751 Vorgänger, gibt es beim G752 mehr Möglichkeiten für Spalten oder Herstellungsfehler, da das Chassis aus kleineren Stücken anstatt wenigen großen Kunststoff- oder Aluminium-Teilen wie beim MSI oder Clevo hergestellt ist. Der Bildschirmdeckel ist anfälliger auf Druck- und Verwindungskräfte, und die Basiseinheit kann bei Druckanwendung ein klein wenig knarren.

Das Clevo P870DM schließlich ist mit knapp über 5 kg verglichen mit 3,8 kg bzw. 4,1 kg für das MSI bzw. Asus bei Weitem am schwersten. Immerhin muss es eine Desktop-CPU und eine GTX 980 aufnehmen. Die matte ABS-Kunststoff-Basiseinheit und der glatte Aluminium-Bildschirmdeckel sind qualitätsmäßig mit dem GT72S vergleichbar.

Urteilt man nur aufgrund der Gehäusequalität, so hat das MSI einen knappen Vorsprung, denn unserer Meinung nach wird man beim Aufrüsten oder Herumbasteln am Innenleben durchwegs weniger Probleme haben. Es stimmt zwar, dass das Clevo einfacher wartbar ist, sodass die Entscheidung zwischen MSI und Clevo sehr knapp ist. Indes positioniert sich das Asus aufgrund schwieriger Zugänglichkeit und Wartbarkeit eher hinten.

Sieger: MSI GT72S

428 mm 294 mm 48 mm 3.8 kg428 mm 308 mm 45 mm 5 kg426.7 mm 332.7 mm 42.9 mm 4.1 kg

Schnittstellen im Vergleich

MSI GT72S
MSI GT72S
Asus G752
Asus G752
Clevo P870DM
Clevo P870DM

Schnittstellen

Ports und Hardware Features gibt es bei Gaming Notebooks in Hülle und Fülle. Alle Modelle verfügen über einen USB Typ-C 3.1 Gen. 2, der Thunderbolt-3-Geschwindigkeiten (40 GB/s) unterstützt. Das GT72S bringt mit 6 Stück versus 4 am Asus die meisten USB-3.0-Ports. Das Clevo bietet die meisten eigenständigen Video-Ausgänge mit drei bzw. vier Stück, wenn man den vielseitigen USB-Typ-C-Port dazurechnet. Sei es zum Guten oder Schlechten, so ist es auch das einzige Notebook von den Dreien ohne optisches Laufwerk.

Das GT72 bietet die reichlichsten Speicheroptionen mit seinen vier M.2-Slots, dem 2,5-Zoll-SATA-Schacht und dem ODD-Schacht. Sowohl das Clevo als auch das Asus haben nur halb so viele M.2-Slots, obwohl Ersteres dies mit zwei 2,5-Zoll-SATA-Schächten kompensiert.

Sieger: MSI GT72S

Schnittstellen und Verbindungen
MSI GT72S Asus G752 Clevo P870DM
USB 6x USB 3.0, 1x USB 3.1 Gen. 2 Typ-C 4x USB 3.0, 1x USB 3.1 Gen. 2 Typ-C + Thunderbolt 3 5x USB 3.0, 1x USB 3.1 Gen. 2 Typ-C + Thunderbolt 3
Video-Ausgang 1x HDMI, 1x mDP 1x HDMI, 1x mDP 1x HDMI, 2x mDP
Andere SD-Kartenleser, optisches Laufwerk, 4x 3,5-mm-Audio, Gigabit Ethernet, Kensington Lock SD-Kartenleser, optisches Laufwerk, 3x 3,5-mm-Audio, Gigabit Ethernet, Kensington Lock SD-Kartenleser, 4x 3,5-mm-Audio, 2x Gigabit Ethernet, Kensington Lock
Speicherschächte 2x NVMe M.2, 2x M.2, 1x 2,5-Zoll-SATA-III, 1x SATA I ODD 2x NVMe M.2, 1x 2,5-Zoll-SATA-III, 1x SATA I ODD 2x NVMe M.2, 2x 2,5-Zoll-SATA-III

Eingabegeräte

Das Tasten-Feedback ist beim MSI weicher und leiser, daher ist der Druckpunkt aller Tasten schwammiger als beim Asus und Clevo. Allerdings ist es nicht so schlimm, sodass sich User sicherlich nach einiger Zeit daran gewöhnen werden. Das Clevo bietet ein etwas zufriedenstellenderes Feedback und gehört neben der Alienware Serie zu den wenigen Notebooks, die immer noch ein klassisches Layout verwenden. Leider bietet das System - anders als beim MSI oder Asus - keine Hilfstasten oder eigenständige Macro-Tasten.

Die Asus Tastatur bietet von den Dreien das stärkste Feedback. Layout und Haptik sind wie beim G751, sodass in dieser jüngsten Ausgabe nichts verändert wurde.

In puncto Touchpads bringt das Asus die größte Oberfläche (12,0 x 6,8 cm) verglichen mit dem MSI (10,8 x 6,1 cm) und dem Clevo P870DM (11,0 x 6,0 cm). Das Touchpad ist beim MSI leicht gummiert, wobei sich seine Textur nicht von den Handballenablagen unterscheidet. Asus hat das glatteste Touchpad von den Dreien, doch seine eigenständigen Maustasten sind im Vergleich am schwammigsten. Das Clevo bietet als Einziges einen Fingerabdruckleser, der oft bei vielen Gaming Notebooks übergangen wird.

In puncto Funktionalität und Antwortverhalten sind die Touchpads gleichauf. Daher übernimmt das größte im Asus die Führung. Das Tastatur-Feedback und der Hubweg sind ebenso beim Asus marginal besser.

Sieger: Tastatur -- Asus ROG G752

Touchpad -- Asus ROG G752

MSI GT72S
MSI GT72S
Asus G752
Asus G752
Clevo P870DM
Clevo P870DM

Display

Anders als das Clevo bieten das GT72S und G752-Modelle keine Bildschirmauflösungen über 1080p zum Zeitpunkt des Schreibens. Zudem liefert das Clevo Modell mehr Optionen für tiefere Farben und eine sRGB-Abdeckung von wenigstens 95 Prozent. Damit ist es für Grafiker, die präzise Farben benötigen, wohl die bessere Wahl gegenüber dem Asus und MSI. Für Gaming sind die Vorteile allerdings nicht signifikant. G-Sync ist sowohl beim G752 als auch beim GT72S Standard, während es beim UHD-Panel des Clevo vollständig fehlt.

Kontrast und Helligkeit sind beim GT72S etwas höher. Dafür leidet es etwas stärker unter Backlight Bleeding als das Asus oder Clevo. In dieser Kategorie ist es nicht möglich, einen objektiven Sieger zu küren, da alle Bildschirme ihre spezifischen Vor- und Nachteile aufweisen. Der User sollte seiner Entscheidung jene Eigenschaften zugrunde legen, die für ihn am wichtigsten sind.

Sieger: Unentschieden

MSI GT72S
MSI GT72S
Asus G752
Asus G752
Clevo P870DM
Clevo P870DM
Bildschirme im Überblick
MSI GT72S Asus G752 Clevo P870DM
Größe 17,3 Zoll IPS matt 17,3 Zoll IPS matt 17,3 Zoll IPS matt
native Auflösung 1920 x 1080 1920 x 1080 3840 x 2160
Pixeldichte 127 ppi 127 ppi 255 ppi
Panel ID LG Philips LP173WF4-SPF1 LG Philips LP173WF-SPF3 AU B173ZAN01.0
MSI GT72S 6QFAsus G752VTSchenker XMG U726
Response Times
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
43 (18, 24.8)
30.4 (12.4, 18)
Response Time Black / White *
29 (6, 22.8)
27.2 (4.4, 22.8)
PWM Frequency
Bildschirm
Helligkeit Bildmitte
356.7
357.2
330
Brightness
326
339
327
Brightness Distribution
85
89
86
Schwarzwert *
0.282
0.366
0.38
Kontrast
1265
976
868
DeltaE Colorchecker *
4.16
3.69
3
DeltaE Graustufen *
2.47
3.05
3.81
Gamma
2.29 96%
2.21 100%
2.52 87%
CCT
6860 95%
6164 105%
6306 103%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
56
55
88
Color Space (Percent of sRGB)
85
84
100
Colorchecker DeltaE2000 max. *
5.3
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)

* ... kleinere Werte sind besser

MSI GT72S Farbprofil
MSI GT72S Farbprofil
Asus G752 Farbprofil
Asus G752 Farbprofil
Clevo P870DM Farbprofil
Clevo P870DM Farbprofil

Leistung

CPU-Leistung

MSI, Asus und Clevo bieten alle über unsere Testkonfigurationen hinaus viele CPU-Optionen. Unser Vergleich bezieht sich nur auf jene Konfigurationen, die wir zur Verfügung hatten. Dazu müssen wir drei verschiedene CPUs und GPUs gegenüberstellen, was einen guten Umfang an Ergebnissen und Charakteristika liefern sollte.

MSI GT72S
MSI GT72S
Asus G752
Asus G752
Clevo P870DM
Clevo P870DM
Hardware im Überblick
MSI GT72S Asus G752 Clevo P870DM
CPU 2,7 GHz Core i7-6820HK 2,6 GHz Core i7-6700HQ 3,4 GHz Core i7-6700
TDP 45 W 45 W 65 W
RAM 16 GB DDR4 2133 MHz, Dual-Channel, 4x SODIMM-Slots 16 GB DDR4 1066 MHz, Dual-Channel, 4x SODIMM-Slots 32 GB DDR4 2133 MHz, Dual-Channel, 4x SODIMM-Slots
GPU Nvidia GeForce 980M (manuelle Grafikumschaltung) Nvidia GeForce 970M (keine Grafikumschaltung) Nvidia GeForce 980 (keine Grafikumschaltung)

Die Desktop-CPU im Clevo benötigt deutlich mehr Energie als die mobilen Core i7 CPUs im Asus und MSI. Während das Clevo in puncto reiner CPU-Leistung der eindeutige Gewinner ist, ist der Leistungsunterschied zwischen Asus und MSI tatsächlich geringer, als man es sich erwarten würde. Die CineBench Ergebnisse sind nur wenige Prozent besser als das i7-6820HK und zirka 20 Prozent höher als beim i7-6700HQ im Asus.

Für mehr Vergleiche und Benchmarks verweisen wir auf die CPU-Spezialseiten zum Core i7-6820HK und i7-6700HQ.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
159 Points ∼73%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
135 Points ∼62%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
171 Points ∼78%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
807 Points ∼18%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
680 Points ∼16%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
813 Points ∼19%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
1.8 Points ∼73%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
1.69 Points ∼69%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
1.91 Points ∼78%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
8.88 Points ∼20%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
7.48 Points ∼17%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
8.94 Points ∼20%
Cinebench R10
Rendering Single CPUs 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
6987 Points ∼65%
Rendering Multiple CPUs 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
26833 Points ∼35%
wPrime 2.0x
1024m (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
230.633 s * ∼3%
32m (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
7.657 s * ∼2%
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - --- (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
581.172 Seconds * ∼3%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
490.8 Seconds * ∼2%
3DMark
Fire Strike Extreme Physics (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
9183 Points ∼31%
1920x1080 Fire Strike Physics (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
11723 Points ∼36%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
9204 Points ∼28%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
11819 Points ∼36%
1280x720 Cloud Gate Standard Physics (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
8328 Points ∼21%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
6703 Points ∼17%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
8561 Points ∼22%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
45787 Points ∼53%
1920x1080 Ice Storm Extreme Physics (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
41120 Points ∼49%
PCMark 7
System Storage (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
4455 Points ∼62%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
4413 Points ∼62%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
6026 Points ∼84%
Computation (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
16725 Points ∼59%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
17106 Points ∼60%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
19180 Points ∼68%
Creativity (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
9717 Points ∼67%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
10195 Points ∼71%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
12554 Points ∼87%
Entertainment (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
6480 Points ∼60%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
5789 Points ∼54%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
6943 Points ∼65%
Productivity (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
4860 Points ∼45%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
4426 Points ∼41%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
5722 Points ∼53%
Lightweight (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
4906 Points ∼67%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
4718 Points ∼64%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
6634 Points ∼91%
Score (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
6439 Points ∼70%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
6343 Points ∼69%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
7093 Points ∼78%
PCMark 8
Storage Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
4706 Points ∼93%
Work Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
5392 Points ∼82%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
4623 Points ∼70%
Creative Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
5715 Points ∼52%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
7134 Points ∼65%
Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
4614 Points ∼76%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
4343 Points ∼71%
X264 HD Benchmark 4.0
Pass 2 (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
50.8 fps ∼29%
Pass 1 (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
187.4 fps ∼67%

* ... kleinere Werte sind besser

MSI GT72S
MSI GT72S
Asus G752
Asus G752
Clevo P870DM
Clevo P870DM

GPU-Leistung

Die Nvidia Geforce GTX 980 ist zirka 40 Prozent schneller als die Geforce GTX 980M im MSI und 70 Prozent schneller als die GTX 970M im Asus laut 3DMark 11 und Fire Strike Standard. Das Clevo P870DM pulverisiert damit die Ergebnisse seiner Konkurrenten. An dieser Stelle sollte auch erwähnt werden, dass Asus auch eine 980M-Variante in Form des G752VY anbietet, das sich hier auf ähnlichem Niveau wie das GT72S platzieren sollte.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
12193 Points ∼24%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
10113 Points ∼20%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
17474 Points ∼34%
3DMark
Fire Strike Extreme Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
3531 Points ∼18%
1920x1080 Fire Strike Graphics (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
9537 Points ∼23%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
7546 Points ∼19%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
13047 Points ∼32%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
61392 Points ∼32%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
50535 Points ∼26%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
75985 Points ∼39%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
272112 Points ∼51%
1920x1080 Ice Storm Extreme Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
169489 Points ∼23%
Cinebench R11.5 - OpenGL 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
75.16 fps ∼44%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
63.54 fps ∼37%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
75.36 fps ∼44%
Cinebench R15 - OpenGL 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
110.96 fps ∼44%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
92.94 fps ∼37%
Schenker XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
113.58 fps ∼45%

Gaming-Leistung

Trotz fast doppelter TDP (~100 W vs. 165-200 W) ist der Sprung von einer GTX 980M auf eine GTX 980 nur etwas größer als von einer GTX 970M auf eine GTX 980M (+30 bis 40 %). Es obliegt der Entscheidung des Users, ob die höheren Frame-Raten den viel höheren Stromverbrauch und ggf. auch den höheren Preis rechtfertigen.

Für mehr Vergleich und Benchmarks verweisen wir auf unsere GPU-Spezialseiten zur GTX 970M, GTX 980M und GTX 980.

Batman: Arkham Knight
1920x1080 High / On AA:SM AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
51 fps ∼36%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
40 fps ∼28%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
66 fps ∼47%
1920x1080 High / On (Interactive Smoke & Paper Debris Off) AA:SM AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
75 fps ∼47%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
59 fps ∼37%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
102 fps ∼64%

Stresstest

Um die Systemstabilität zu testen und maximalen Stress zu simulieren, führen wir Prime95 und FurMark gleichzeitig aus. Diese unrealistischen Bedingungen repräsentieren keine übliche Last, sondern sind dazu gedacht, sowohl CPU als auch GPU gezielt zu 100 Prozent auszulasten.

All drei Notebooks funktionieren ohne großes CPU- oder GPU-Throttling unter extremer Last sehr gut. Turbo Boost und GPU Boost können durchgehend beibehalten werden, jedoch beim GT72S auf einem viel höheren Niveau als beim Asus oder Clevo. Allerdings sind die CPU-und GPU-Basistaktraten beim Clevo bereits ohnehin sehr hoch, sodass es vom Turbo Boost weniger stark profitiert als das Asus oder MSI. Zudem steigen die Kerntemperaturen am Clevo trotz seiner übergroßen Kühlungslösung höher.

Aus Sicht reiner Leistung bekommt unsere Clevo Konfiguration die Krone. Der Preis sind höhere Temperaturen und weniger Spielraum für Übertaktung.

Sieger: Clevo P870DM

MSI GT72S
MSI GT72S
Asus G752
Asus G752
Clevo P870DM
Clevo P870DM
CPU und GPU Taktraten unter Last
MSI GT72S Asus G752 Clevo P870DM
Nenn-GPU-Kerntakt (MHz) 1038 924 1190
stabiler GPU-Kerntakt unter FurMark (MHz) 848 886 1163
Nenn-CPU-Kerntakt (GHz) 2.7 2.6 3.4
stabiler CPU-Kerntakt unter Prime95 (GHz) 3.3 3.1 3.5
maximale CPU-Temperatur 96 °C 85-90 °C 99 °C
maximale GPU-Temperatur 84 °C 73 °C 87 °C

Emissionen

Geräuschemissionen & Temperatur

Bei allen drei Systemen ist unabhängig von der Last immer ein Lüftergeräusch hörbar. Das GT72S ist mit 30 dB(A) leiser als das Asus bzw. das Clevo mit 33 bis 34 dB(A), doch es pulsiert deswegen häufiger. Dieses Verhalten kann lästig sein, wenn Nutzer einfach nur im Web surfen oder ein Video anschauen.

Unter ähnlichen Volllast-Bedingungen erzeugen die drei Notebooks mit 46 dB(A) fast das gleiche Geräusch. Beim Gaming sieht es dagegen anders aus: Da das MSI und das Asus sich im 35- bis 37-dB(A)-Bereich einpendeln, während das Clevo laute 42 dB(A) erreicht.

Ein bemerkenswerter Vorteil des Clevo ist seine konfigurierbare Lüftersteuerung. User haben mehr Freiraum bei den Lüftereinstellungen für normale Last (Video Playback, Browsing), Gaming-Last und maximale Geschwindigkeit, wenn gewünscht. Das MSI Notebook bietet einen Turbo-Fan-Modus, der das Geräusch umgehend auf 50 dB(A) und mehr erhöht, aber keine Optionen dazwischen.

Die Oberflächentemperaturen sind auch unter Berücksichtigung der kühlen Umgebungstemperatur beim Asus am niedrigsten. Seine durchschnittliche Oberflächentemperatur steigt mit 28 °C verglichen mit 39 °C bzw. 43 °C beim MSI bzw. Clevo fast gar nicht. Hotspots bilden sich dennoch, sind jedoch beim Asus sehr lokal und weit weg von den Handballenablagen und dem Großteil der Tastatur. Es passt, dass das leistungsschwächste Notebook von den Dreien durchwegs leiser arbeitet und am kühlsten bleibt.

Sieger: Asus ROG G752

Durchschnittliches Lüftergeräusch und Oberflächentemperaturen
MSI GT72S Asus G752 Clevo P870DM
Lüftergeräusch wenn Idle 30,6 dB(A) 33,0 dB(A) 34,0 dB(A)
Lüftergeräusch unter hoher Last 46,0 dB(A) 45,8 dB(A) 46,0 dB(A)
durchschnittliche Oberflächentemperatur wenn Idle 29,2 °C 26,8 °C 35,2 °C
durchschnittliche Oberflächentemperatur unter hoher Last 39,3 C 28,1 °C 43,3 °C
Umgebungstemperatur 22 °C 19 °C 22 °C

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit ist beim Asus mangels Optimus und wegen der kleineren Akkukapazität am niedrigsten. Wegen seiner manuellen Grafikumschaltung kann das MSI das Asus und das Clevo knapp übertreffen, wenn diese aktiviert ist. Ansonsten sind die Akkulaufzeit durch die Bank kurz.

Sieger: MSI GT72S

MSI GT72S-6QEG16SR421BW
83 Wh
Asus G752VT
67 Wh
Schenker XMG U726
89 Wh
Akkulaufzeit
Idle
261
230
170
Last
71
72
94
WLAN
183

Fazit

Es ist ein schwankendes Unentschieden zwischen MSI und Clevo mit jeweils unterschiedlichen Vor- und Nachteilen. In puncto Gaming und Aufrüstbarkeit kann man mit keinem von beiden etwas falsch machen.
Es ist ein schwankendes Unentschieden zwischen MSI und Clevo mit jeweils unterschiedlichen Vor- und Nachteilen. In puncto Gaming und Aufrüstbarkeit kann man mit keinem von beiden etwas falsch machen.

Wie sooft fällt auch in diesem Vergleich die Wahl eines eindeutigen Sieger sehr schwer. Es kommt abermals auf die individuellen Präferenzen an, welches Gerät unterm Strich am Besten zu einem passt. Steht Performance ganz oben auf der Wunschliste, führt aktuell kein Weg am Clevo P870DM vorbei, welches mit Desktop-CPU und Geforce GTX 980 Leistungsreserven auf Desktop-Niveau bietet. Asus und MSI setzen den Fokus eher auf mobile Tugenden, wie ein kompakteres bzw. leichteres Gehäuse und niedrige Emissionen.

Das Asus G752 schränkt in seiner aktuellen Version die Wartungsmöglichkeiten für den User auf einige Basisfunktionen ein. Erheblich modularer geben sich das GT72S und das Clevo P870DM. User Testmodell des G752 arbeitet teilweise wegen seiner schwächeren Hardware unter den drei Vergleichsmodellen am kühlsten und leisesten. Das G752 ist in der Variante G752VY auch mit einer GTX 980M GPU verfügbar und sollte sich dann performancetechnisch auf selben Niveau wie das GT72S hieven.

Die Entscheidung zwischen GT72S und Clevo P870DM fällt schwer. Das MSI bringt zusätzliche Speicherschächte und G-Sync, jedoch keine Option auf 2K- oder 3K-Auflösungen. Das Clevo bietet genauere Farben und ein höher auflösendes Display, eine bessere Lüftersteuerung und SLI-Unterstützung, doch kein G-Sync, kein optisches Laufwerk, ein lauteres Lüftergeräusch und weniger Speicherschächte.

Für Gaming-Zwecke werden die GTX-980M-Varianten des GT72S und des G752 den meisten Usern wohl mehr als ausreichen. Eine Stufe höher steigt das P870DM. Aber auch das GT72S ist optional mit GTX 980 GPU verfügbar, und würde damit in etwa auf selben Niveau spielen wie das Clevo hier im Vergleich. Allerdings machen die besseren Farben und der Auflösungsvorteil das Clevo möglicherweise noch einen Tick attraktiver.

MSI GT72SAsus G752Clevo P870DM

+ starke Verarbeitung

+ 6 USB-3.0-Ports

+ 6 Speicherschächte

+ manuelle Grafikumschaltung

+ längere Akkulaufzeit

+ aufrüstbare GPU

+ höherer Kontrast

+ leiseres Lüftergeräusch

+ niedrigere Oberflächen-/Kerntemperaturen

+ schlanker

+ G-Sync standardmäßig

+ komfortablere Tastatur und größeres Trackpad

+ fünf Macro-Tasten

+ dünner und leichter

+ bessere Lüftersteuerung

+ aufrüstbare Desktop-CPU und GPU

+ optional höhere Auflösung als 1080p

+ größere Farbabdeckung

- CPU nicht aufrüstbar

- etwas schwächeres Chassis

- keine Macro-Tasten

- dicker

- Lüfter pulsiert häufiger

- größere Länge

- kein RAID 0

- beschränkter Öffnungswinkel (~120 Grad)

- keine Grafikumschaltung

- CPU und GPU können nicht aufgerüstet werden

- schwerer

- lauteres Lüftergeräusch

- niedrigere Bildschirmhelligkeit und Kontrast

- kein optisches Laufwerk

- höhere Temperaturen unter Last

- keine Grafikumschaltung

- keine Macro-Tasten

MSI GT72S

Preisvergleich

Asus G752

Preisvergleich

Clevo P870DM

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Im Vergleich: MSI GT72S vs. Asus G752 vs. Clevo P870DM
Autor: Allen Ngo (Update: 15.05.2018)