Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Industriebericht: Huawei soll künftig in einer Fabrik in Wuhan eigene Chips fertigen

Huawei will offenbar bis 2022 in Wuhan, China eine Chip-Fabrik aus dem Boden stampfen und dort seine eigenen Chips produzieren. (Bild: Laura Ockel)
Huawei will offenbar bis 2022 in Wuhan, China eine Chip-Fabrik aus dem Boden stampfen und dort seine eigenen Chips produzieren. (Bild: Laura Ockel)
China will zunehmend unabhängig von externen Chip-Produzenten wie der TSMC in Taiwan werden, eine Mission, die wohl durch die strengen US-Sanktionen gegen Huawei und weitere chinesische Konzerne wie ZTE und die SMIC beschleunigt wurde. Auch Huawei ist offenbar Teil dieses Plans, wie ein Industriebericht erläutert.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Die taiwanesische Branchenseite Digitimes berichtete auf Basis von Industriequellen, dass Huawei in Chinas mittlerweile durch den SARS-COV II-Ausbruch berühmten Hubei-Provinz seine erste Halbleiter-Fabrik aus dem Boden stampfen will, konkret soll die Wafer Fab in Wuhan gebaut werden und schon in 2022 erste Chips ausspucken. Huawei wird in dem Bericht als eine von drei China-basierten Konzernen genannt, die im Rahmen der Initiative zur Selbstversorgung des Landes mit Halbleitern die Abhängigkeit Chinas von fremden Chip-Produzenten reduzieren sollen.

Die zwei anderen Hersteller sind der auch internationalen Investoren bekannte Elektroautobauer BYD und WingTech, die insbesondere Chips für den Automobilbereich besteuern werden. Huawei soll in Wuhan dagegen primär optische Kommunikations-Chips produzieren, der Bericht erwähnt aktuell allerdings keine Nachfolger für die früher von HiSilicon designten Kirin-Chipsets in Huaweis Smartphones und Tablets, die in der Vergangenheit nie selbst von Huawei produziert, sondern bei anderen Chip-Fabrikanten wie der TSMC in Taiwan in Auftrag gegeben wurden.

Ob Huaweis Chip-Pläne im Einklang mit den US-Sanktionen sind, war nicht Thema des Berichts, sehr wohl erwähnt werden allerdings auch weitergehende Pläne für die drei größten Chip-Fabrikanten Chinas. Finanziell unterstützt von Chinas Regierung sollen Semiconductor Manufacturing International (SMIC), Huahong Group und CSMC Technologies trotz der US-Sanktionen weiter expandieren, SMIC habe etwa Pläne für vier neue Fabriken bis 2024. Die wachsende Konkurrenz Chinas im Semiconductor-Segment dürfte insbesondere für kleinere Chip-Produzenten aus Taiwan gefährlich werden, meinten die Quellen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 7742 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-06 > Industriebericht: Huawei soll künftig in einer Fabrik in Wuhan eigene Chips fertigen
Autor: Alexander Fagot, 26.06.2021 (Update: 26.06.2021)