Notebookcheck

Intel beendet Compute Card-Entwicklung

Die Intel Compute Cards, hier mit Dock, stehen vor dem Aus. (Bild: Intel)
Die Intel Compute Cards, hier mit Dock, stehen vor dem Aus. (Bild: Intel)
Die schicken kleinen Computer-Kärtchen stehen offenbar vor dem Aus. Intel bestätigt die Einstellung der Entwicklung seiner Compute Cards, die erst vor zwei Jahren neu vorgestellt wurden. Die bereits veröffentlichten Produkte werden noch verkauft, auch Support soll es 2019 noch geben.

Intel beendet die Entwicklung neuer Compute Cards. Die modularen Kärtchen, die erst zur Computex 2017 eingeführt wurden, stehen damit vor dem Aus. Bestehende Produkte sollen noch (ab)verkauft werden, der Support ist für 2019 zumindest garantiert, darüber hinaus ist das modulare Konzept aber offenbar als gescheitert klassifiziert, wie Intel gegenüber Toms Hardware bestätigt. Die Computer-Kärtchen, die Prozessor, Speicher und RAM austauschbar in kleine Module auslagerten und in einem Dock zum Einsatz kommen, sollten das einfache Upgrade ermöglichen, waren aber weniger erfolgreich als vermutet.

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-03 > Intel beendet Compute Card-Entwicklung
Autor: Alexander Fagot, 25.03.2019 (Update: 25.03.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.