Notebookcheck

Intel: Compute Card soll in vier Varianten erscheinen

Intel: Compute Card soll in vier Varianten erscheinen
Intel: Compute Card soll in vier Varianten erscheinen
Einem Medienbericht zufolge wird Intel die sogenannte Compute Card in (vorerst) vier Versionen veröffentlichen - das Topmodell soll mit einem bis zu 3,3 GHz starken Core i5 ausgestattet sein.

Nachdem nach der Präsentation auf der CES im Januar keine neuen Informationen über Intels Compute Card bekannt geworden sind, will CNXSoft nun die Spezifikationen der ultrakompakten Systeme in Erfahrung gebracht haben. 

So sollen die 94,5 x 55,0 x 5,0 Millimeter großen Karten mit insgesamt vier verschiedenen Prozessoren erscheinen. Eher an Einsteiger richten sich die beiden Apollo Lake-Prozessoren Celeron N3450 und Pentium N4200, deren vier Kerne mit bis zu 2,2 respektive 2,5 GHz takten sollen. Die sonstige Ausstattung soll identisch sein: Beide Systeme (CD1C64Gk und CD1P64GK) nutzen einen vier Gigabyte großen RAM und 64 GByte eMMC-Speicher. 

An ambitioniertere Nutzer richten sich die beiden Kaby Lake-Modelle (CD1M3128MK/CD1IV128MK). Zwar bleibt der LPDDR3-1866-RAM weiterhin 4 GByte groß, dafür stehen dem Nutzer mit dem Core m3-7Y30 und Core i5-7Y57 zwei mit bis zu 2,6 bzw. 3,3 GHz Takt vergleichsweise schnelle Dual-Core-Prozessoren mit Hyperthreading zur Verfügung. Als Massenspeicher kommt eine 128 GByte große PCIe-SSD zum Einsatz.

Eine gewisse Einschränkungen haben die ultrakompakten Computer allerdings: Ein weiteres Gerät, welches dann unter anderem USB, Ethernet und einen DisplayPort zur Verfügung stellt, ist für den PC-Betrieb dann doch nötig. Wann die Compute Cards zu welchen Preisen in den Handel kommen, ist aktuell unbekannt. Ursprünglich sollten die Karten im Sommer erscheinen. 

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-05 > Intel: Compute Card soll in vier Varianten erscheinen
Autor: Silvio Werner, 29.05.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.