Notebookcheck

Kameratest Redmi Note 8 Smartphone: Mit dem Pro findet das Note 8 seinen Meister...

Marcus Herbrich, 👁 Daniel Schmidt, Felicitas Krohn, 25.11.2019

... oder doch nicht? Wir analysieren die beiden Redmi-Smartphones auf ihre Kameraqualitäten. Ob das teurere Redmi Note 8 Pro immer die besseren Fotos macht oder ob vielleicht das Note 8 überraschen kann, erfahren Sie in unserem Kameravergleich der Xiaomi-Handys. Um es vorwegzunehmen, es kann!

Kameratest: Redmi Note 8 vs Redmi Note 8 Pro

Sowohl das Redmi Note 8 als auch das Redmi Note 8 Pro zeigen sich in unseren ausführlichen Tests als leistungsstarke Mittelklasse-Smartphones mit einem runden Gesamtpaket und sind in ihren Preissegmenten ein gute Wahl. Doch wie groß sind die Unterschiede in der Fotoqualität zwischen den beiden Redmi-Modellen? Lohnt sich der Aufpreis für die Pro-Variante?

Wir sehen uns anhand von verschiedenen Fotomotiven die Fotoqualität des Note 8 und Note 8 Pro einmal genauer an. Um Unterschiede besser differenzieren zu können, sind alle Bilddateien in Originalgröße den entsprechenden Fotos hinterlegt.

Kamera-Setup auf der Rückseite

Kameras des Redmi Note 8
Kameras des Redmi Note 8
Kameras des Redmi Note 8 Pro
Kameras des Redmi Note 8 Pro

Die Quad-Cam des Redmi Note 8 besteht aus einem 48-MP-Weitwinkelmodul mit dem Samsung Isocell Bright GM2 als Bildsensor und einer Offenblende von f/1.75. Die Hauptkamera wird von zwei 2-MP-Teleobjektiven mit f/2.4-Blende für Makro- und Zoom-Aufnahmen sowie einem 8-MP-Superweitwinkel mit einer Blende von f/2.2 komplettiert. 

Das Hauptkameramodul des Note 8 Pro greift dagegen auf den 64-MP-Isocell-Bright-GW1-Bildsensor aus dem Hause Samsung und einer Offenblende von f/1.89 zurück. Die Samung-Optik wird ebenfalls von einem 8-MP-Super-Weitwinkelobjektiv mit f/2.2-Blende sowie zwei 2-MP-Kameras für Makro- und Bokeh-Aufnahmen komplettiert. 

Bei beiden Isocell Bright-Hauptkamera-Sensoren werden jeweils 2 x 2 nebeneinanderliegende Pixel zu einem großen Pixel zusammenfügt, sodass mit den Redmi-Smartphones Aufnahmen mit einer Auflösung von 12 MP respektive 16 MP entstehen. Sowohl das Note 8 als auch das Note 8 Pro unterstützen einen 2-fachen verlustfreien Zoom. 

Zum Zeitpunkt des Tests sind die aktuellen Softwareversionen auf den Redmi-Smartphones installiert: 11.0.1 (Note 8 Pro) und 10.3.8 (Note 8). 

Aufnahmen bei Tag

Bei Tageslicht bildet das Note 8 Pro die Motive oft zu kalt ab, bietet aber mehr Details als der kleine Bruder. Auch Dynamik und Kontraste in den Aufnahmen sind ausgeprägter, Fotos wirken aber des Öfteren leicht überschärft. Bei dem Bücher-Motiv offenbart das Note 8 eine bessere Ausleuchtung und auch weniger Bildrauschen. Hier kommt wahrscheinlich die lichtstärkere Offenblende des Redmi Note 8 positiv zum Tragen.

Redmi Note 8 | Foto-Modus
Redmi Note 8 | Foto-Modus
Redmi Note 8 Pro | Foto-Modus
Redmi Note 8 Pro | Foto-Modus
Redmi Note 8 | Foto-Modus
Redmi Note 8 Pro | Foto-Modus
Redmi Note 8 | Foto-Modus
Redmi Note 8 Pro | Foto-Modus

Aufnahmen bei Dunkelheit

Auch bei Dunkelheit besitzt das Redmi Note 8, etwas überraschend, die bessere Ausleuchtung. Die Motive werden im Vergleich zum Pro-Modell scharf abgebildet, dafür werden die Farben etwas unnatürlich wiedergegeben und die Kontraste sind nicht sonderlich ausgeprägt. In diesen Punkten überzeugt dafür das Note 8 Pro. Allerdings weist das Pro-Modell unerwartet viel Unschärfe bereits bei Dämmerung auf.

Redmi Note 8| Foto-Modus
Redmi Note 8| Foto-Modus
Redmi Note 8 Pro | Foto-Modus
Redmi Note 8 Pro | Foto-Modus
Redmi Note 8| Foto-Modus
Redmi Note 8 Pro | Foto-Modus
Redmi Note 8 | Nacht-Modus
Redmi Note 8 Pro | Nacht-Modus
Redmi Note 8| Foto-Modus
Redmi Note 8 Pro | Foto-Modus
Redmi Note 8 | Nacht-Modus
Redmi Note 8 Pro | Nacht-Modus

Aufnahmen Weitwinkel- und Teleobjektiv

Als nächstes schauen wir uns die Weitwinkeloptik sowie die Zoomfunktion der Redmi-Smartphones genauer an. Erwartungsgemäß fällt die Qualität bei beiden Modellen sichtbar gegenüber der Hauptkamera ab. 

Unter Verwendung der Ultraweitwinkel-Kamera gehen mit dem Note 8 Details und Schärfe, insbesondere in den Randbereichen, verloren. Ebenso kämpft das 8-MP-Weitwinkelobjektiv im Note 8 mit Überbelichtung. Im Vergleich dazu fallen bei dem Pro-Modell die Kontraste, Farbwiedergabe und die Bilddynamik in den Fotos positiv auf. Bei Nachtaufnahmen bildet das Note 8 Pro Motive aber wieder deutlich unschärfer ab als der kleine Bruder.  

Die Qualität der Zoomaufnahmen ist bei beiden Redmi-Smartphones nicht sonderlich hoch und die Unterschiede zwischen dem Note 8 und Note 8 Pro sind gering. In Summe hat das Pro-Modell minimale Vorteile bei Schärfe und auch die Farben wirken etwas natürlicher.

Redmi Note 8 | Weitwinkel
Redmi Note 8 | Weitwinkel
Redmi Note 8 Pro | Weitwinkel
Redmi Note 8 Pro | Weitwinkel
Redmi Note 8 | Weitwinkel
Redmi Note 8 Pro | Weitwinkel
Redmi Note 8 | Weitwinkel
Redmi Note 8 Pro | Weitwinkel
Redmi Note 8 | Weitwinkel
Redmi Note 8 Pro | Weitwinkel
Redmi Note 8 | 2-facher-Zoom
Redmi Note 8 Pro | 2-facher-Zoom
Redmi Note 8 | 2-facher-Zoom
Redmi Note 8 Pro | 2-facher-Zoom
Redmi Note 8 | 2-facher-Zoom
Redmi Note 8 Pro | 2-facher-Zoom
Redmi Note 8 | 2-facher-Zoom
Redmi Note 8 Pro | 2-facher-Zoom

Aufnahme Frontkamera

Die Kamerasensoren auf der Front, welche bei beiden Modellen in den Tropfen-Notches versteckt sind, bieten eine Blende von f/2.0 sowie eine Auflösung von 13 MP und 20 MP. Die Schärfe und der Detailreichtum bei Selfies sind bei der höher aufgelösten Frontcam im Note 8 Pro, im Vergleich zum Note 8, ausgeprägter, jedoch sind die Unterschiede nicht allzu hoch. Dafür punktet das Pro-Modell mit der schönen Farbgebung und plastischeren Kontrasten. Mit der Belichtung haben beide Redmi-Smartphones sichtlich Probleme. 

Redmi Note 8 | Porträt-Modus
Redmi Note 8 | Porträt-Modus
Redmi Note 8 Pro | Porträt-Modus
Redmi Note 8 Pro | Porträt-Modus

Fazit - Nicht immer steht das "Pro" für bessere Fotos

Im Test: Redmi Note 8 & Redmi Note 8 Pro. Testgerät zur Verfügung gestellt von TradingShenzhen.
Im Test: Redmi Note 8 & Redmi Note 8 Pro. Testgerät zur Verfügung gestellt von TradingShenzhen.

Welche Schlussfolgerungen lässt unser Kameravergleich zwischen den beiden Redmi-Smartphones zu? Wer viel Wert auf die Frontkamera legt und mit seinem Smartphone überwiegend Selfies tätigt, sollte zum Pro-Modell der Redmi-Note-8-Serie greifen - gleiches gilt auch für Liebhaber von Weitwinkelaufnahmen. Die Fotoqualität der beiden Hauptkameras inklusive Zoom-Aufnahmen fällt allerdings überraschend ähnlich aus. 

Obwohl das Pro-Modell mit dem Isocell Bright GW1 die nominell besseren technischen Voraussetzungen hat, sind die Aufnahmen nur bei sehr guten Lichtverhältnissen wirklich ansprechender als beim Note 8. Das Redmi Note 8 besitzt dagegen bei etwas schlechterer Beleuchtung eine bessere Ausleuchtung und auch weniger Bildrauschen, obwohl der Bildsensor deutlich kleiner ist. Gerade bei Nachtaufnahmen lichtet das günstigere Redmi-Note-8- Modell unsere Motive schärfer ab als der teurere Bruder.

In Summe ist das Redmi Note 8 Pro das leicht bessere "Kamera-Smartphone", als wirklicher Sieger geht es aus diesem Vergleich aber nicht hervor.

Der Aufpreis für die Pro-Variante lohnt sich nur bedingt. Das Redmi Note 8 Pro bekommt seine Bildsensorvorteile nicht umgesetzt. 

static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Kameratest Redmi Note 8 Smartphone: Mit dem Pro findet das Note 8 seinen Meister...
Autor: Marcus Herbrich, 25.11.2019 (Update:  6.12.2019)
Marcus Herbrich
Marcus Herbrich - Editor
Meine große Leidenschaft liegt seit jeher in den mobilen Technologien, insbesondere Smartphones. Als Technikenthusiast ist die Halbwertszeit meiner Geräte nicht gerade hoch und aktuellste Hardware gerade einmal gut genug – Hersteller oder Betriebssystem spielt dabei eine untergeordnete Rolle, Hauptsache State-of-the-Art