Notebookcheck Logo

Kommentar: Erdachte Drehmoment-Werte bei E-Bikes für ganz viel Geld

Angeblich leistet der Mahle-X20-Antrieb 60 Nm-Drehmoment, aber der Wert stammt aus einem Vergleich.
Angeblich leistet der Mahle-X20-Antrieb 60 Nm-Drehmoment, aber der Wert stammt aus einem Vergleich.
Der Mahle-X20-Antrieb setzt neue Maßstäbe in Sachen Leistung und Gewicht - wenn man auf die Websites der Rad-Hersteller schaut. Die angegeben Leistungswerte sind allerdings Schätzungen aus einem Vergleich.
Kommentar-Artikel geben ausschließlich die individuelle Meinung des/der angeführten Autors/Autorin wieder.

Mahle bringt den neuen E-Bike-Antrieb X20 auf den Markt und scheint die Konkurrenten ganz alt aussehen zu lassen. Der leichteste Antrieb auf dem Markt soll es sein, der Motor wiegt nur 1,4 Kilo, das ganze System mit Akku nur 3,2 Kilo. 

Kein Wunder, dass die neuen Spitzen E-Rennräder wie das Scott Addict eRide oder das Wilier Filante Hybrid auf den Mahle-Antrieb setzen. Das Gewicht der E-Renner liegt bei etwa 10 Kilogramm dafür sind dann allerdings auch fünfstellige Summen fällig. Scott verlangt gute 10.000 Euro, bei Wilier können es auch 12.500 Euro sein.

Doch es ist nicht nur das Gewicht. Der Bike-Antrieb des Automobilzulieferers soll 60 Nm Drehmoment liefern, wenn man auf die Seiten von Scott und Wilier schaut. Das ist eine echte Ansage, gerade wenn man das geringe Gewicht mit in den Blick nimmt. Und fast automatisch kommt die Frage auf, warum denn die anderen Motorenhersteller das nicht hinbekommen. 

C.B.T. Italia etwa, die sich neben normalen Rennrädern auf den Bau von E-Rennern spezialisiert haben, liefern nur 25 Nm in ihren Bikes. Der Ebikemotion X35 - wie ihn etwa Lapierre verbaut - hat bereits 40 Nm, mehr gibt es am Markt nicht. Außer bei den Mittelmotoren, die protzen mit Leistungswerten von 70, 90 oder auch 120 Nm. Aber das ist ein anderes Konzept und daher nicht vergleichbar. Oder?

Wer die Pressemeldung von Mahle zum X20-Antrieb liest, fängt an zu staunen. Dort ist die Rede von 23 Nm Drehmoment. Wo kommen dann die anderen, größeren Zahlen her? Mahle wagt einen Zusatz: "...diese Leistung ist im Betrieb mit einem Mittelmotor mit 55 Newtonmetern Drehmoment vergleichbar." Bei Mittelmotoren muss die Leistung noch von verschiedenen mechanischen Komponenten übertragen werden, etwa der Kette, daher ist der Wirkungsgrad geringer. Ob die Umrechnung von 23 auf 55 Nm korrekt ist, soll und kann hier nicht weiter verfolgt werden. Unglaublich ist aber, dass es dieser Vergleich nicht auf die Websites der Rad-Hersteller schafft. Und weil die Zahl sowieso eine gedachte Größe ist, kann man auch ab 5 Aufrunden und 60 Nm daraus machen. 

Der Mahle X20 Motor mag der Leichteste am Markt sein, der Stärkste ist er allerdings nicht. Das wäre auch nicht weiter schlimm, wenn er nicht derart falsch beworben würde und Kunden 10.000 Euro und mehr für die Räder auf den Tisch legen.

60 Nm Drehmoment verspricht Scott für das Addict eRide auf der eigenen Website.
60 Nm Drehmoment verspricht Scott für das Addict eRide auf der eigenen Website.
Auch Wilier gibt die Leistung des Filante Hybrid mit 60 Nm an - der Mahle-Motor hat allerdings nur 23 Nm.
Auch Wilier gibt die Leistung des Filante Hybrid mit 60 Nm an - der Mahle-Motor hat allerdings nur 23 Nm.
Alle 7 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Kommentar von Benedikt Winkel
Kommentar-Artikel geben ausschließlich die individuelle Meinung des/der angeführten Autors/Autorin wieder.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-05 > Kommentar: Erdachte Drehmoment-Werte bei E-Bikes für ganz viel Geld
Autor: Benedikt Winkel, 24.05.2022 (Update: 25.05.2022)