Notebookcheck

Lenovo: Moto Z2 Force Spezifikationen bekannt, schon wieder ein kleinerer Akku

Lenovo: Moto Z2 Force Spezifikationen bekannt, schon wieder ein kleinerer Akku
Lenovo: Moto Z2 Force Spezifikationen bekannt, schon wieder ein kleinerer Akku
Schon bald wird die Lenovo Tochter Motorola das neueste Flaggschiff der Moto-Z-Serie vorstellen. Zum neuen Moto Z2 Force gibt es jetzt einen umfangreichen Spec-Leak, der enthüllt, dass die Spezifikationen von Region zu Region abweichen.

Dass Motorola am 25. Juli sein neuestes Smartphone der Serie Moto Z vorstellen wird, das ist schon länger bekannt. Schließlich hat die Tochter des PC-Unternehmens Lenovo dieses Event schon selbst mit einem Teaser angekündigt. In diesem Teaser hat man auf ein neues Update des Moto Z Force angespielt, das schon länger in der Gerüchteküche ist. Zu diesem Gerät gibt es jetzt dank dem stets fleißigen Leaker Evan Blass neue Renderbilder und außerdem eine ganze Reihe an Spezifikationen.

Das Moto Z2 Force wird vom aktuellsten Snapdragon 835 angetrieben. Das Display misst weiterhin 5,5 Zoll und ist im 16:9-Format gehalten, wie beim Vorgänger ist es ein AMOLED QHD (2.560 x 1.440) Display mit Shattershield. So weit, so erwartbar. Dass man auf eine Dual-Kamera setzen würde, war auch schon länger bekannt. Hier gibt es zwei 12 Megapixel Kameras statt einer einzelnen 21 Megapixel Knipse. 

Die Akku-Schrumpfkur wiederholt sich

Nicht bekannt war allerdings, dass Motorola auch beim Moto Z2 Force den Akku verkleinern würde, genau wie beim Moto Z2 Play. Statt 3500 mAh fasst der Akku nur noch 2.730 mAh, also 22 % weniger. Dafür ist das Gehäuse 1 mm dünner, was in der Nutzung der Moto-Mods-Erweiterungen von Vorteil sein soll. Vermutlich erwartet Lenovo, dass sich Nutzer mit sehr großen Erwartungen an die Akkulaufzeit sowieso ein Moto-Mod Akkupack kaufen.

Anders als das erste Moto Z Force, dass exklusiv in den USA verkauft wurde, soll es das Moto Z2 Force auch international geben. Allerdings gibt es zwischen den einzelnen Regionen starke Unterschiede bei den Spezifikationen: So müssen US-Nutzer zum Beispiel mit nur 4 GB RAM auskommen, während es für den Rest der Welt 6 GB gibt. Beim internen Datenspeicher gibt es nur in China 128 GB, ansonsten lediglich 64 GB (erweiterbar mit Micro-SD-Kartenslot). Chinesische Kunden bekommen also das beste Paket, US-Kunden dagegen das Schlechteste.

Drei Farbvarianten geplant, Gold, Schwarz und Grau

Das Design ähnelt dem Moto Z2 Play sehr stark, anders als dieses hat das neue Moto Z2 Force aber keinen Klinken-Anschluss. Farblich soll es das Moto Z2 Force in Gold und Schwarz geben, exklusiv bei T-Mobile USA wird wohl auch noch eine graue Variante angeboten. Ab Werk läuft es mit Android 7.1.1, mit einem versprochenen Update auf Android O.

Mehr Details zu dem neuen Moto-Flaggschiff gibt es vermutlich am 25. Juli.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-07 > Lenovo: Moto Z2 Force Spezifikationen bekannt, schon wieder ein kleinerer Akku
Autor: Benjamin Herzig, 20.07.2017 (Update: 20.07.2017)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.