Notebookcheck

Lenovo: Verspätet sich das Tango-Handy Phab 2 Pro?

Lenovo: Verspätet sich das Tango-Handy Phab 2 Pro?
Lenovo: Verspätet sich das Tango-Handy Phab 2 Pro?
Lenovo hatte das Tango-Handy Phab 2 Pro, welches das erste kommerzielle System mit Googles Project Tango ist, auf der Hausmesse "TechWorld" für den Sommer angekündigt. Nun könnte eine Verschiebung anstehen. Ob diese nur für die USA gilt, oder auch für den europäischen Markt ist noch unklar, offiziell hat sich Lenovo zu dem Thema noch nicht geäußert.

Für Lenovo ist das Phab 2 Pro ein wichtiges Produkt, soll es doch der schwächelnden Smartphone-Sparte des chinesischen Giganten einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen. Schließlich ist das Phab 2 Pro das erste Smartphone mit Google Tango, einem AR-System, mit dem die Kamera des Smartphones Räume in der 3. Dimension erfassen kann. Auch auf der IFA 2016 in Berlin hatte Lenovo das neue Phablet sehr prominent platziert.

Nun scheint es aber so, dass die Auslieferung des Gerätes sich noch ein wenig verzögert. Auf seinem TechWorld Event Anfang Juni hatte Lenovo das Phab 2 Pro noch "für den Sommer" angekündigt. Jetzt hat der Hersteller zumindest eine US Seite still und heimlich angepasst, statt "im Sommer" soll das Phab 2 Pro jetzt "im Herbst" erscheinen.

Diese Änderung erscheint nur logisch, ist das kalendarische Sommerende doch schon schließlich Mitte nächster Woche, um diesen Termin einzuhalten müsste Lenovo es jetzt also ganz schnell machen. Wann das Phab 2 Pro genau auf den Markt kommt ist weiterhin nicht bekannt, auf der deutschen Lenovo Seite steht auch weiterhin "Ab diesem Sommer erhältlich".

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-09 > Lenovo: Verspätet sich das Tango-Handy Phab 2 Pro?
Autor: Benjamin Herzig, 13.09.2016 (Update: 13.09.2016)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.