Notebookcheck

Lockerung in Sicht: Huawei bekommt bald wieder Zugriff auf Chips

Die US-Sanktionen könnten wieder etwas gelockert werden, solange Huawei beim Thema 5G ausgesperrt bleibt.
Die US-Sanktionen könnten wieder etwas gelockert werden, solange Huawei beim Thema 5G ausgesperrt bleibt.
Alles nur kein 5G: Das ist offenbar die neue Devise der US-Regierung, wie die Financial Times kürzlich berichtete. Eine gewisse Lockerung der US-Sanktionen gegen Huawei scheint sich aktuell abzuzeichnen, auch Smartphone-Chips könnten bald wieder an Huawei geliefert werden.
Alexander Fagot,

In den letzten Wochen und Monaten haben durchaus einige weltweit agierende Handelspartner von Huawei US-Lizenzen erhalten, darunter Sony und Omnivision, ebenfalls kein Problem hatten Intel und AMD, wie die Financial Times in einem Bericht vor Kurzem erwähnte. Die im Mai des Jahres verschärften US-Sanktionen, die es Huawei unmöglich machten, Kirin-Chips bei TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company) zu ordern oder Alternativen von MediaTek oder Qualcomm zu beziehen, scheinen nun ein wenig aufgelockert zu werden.

Das Ziel ist offenbar, Huawei vom 5G-Netzwerkbereich fern zu halten, ihnen aber doch ein Überleben im Smartphone-Sektor zu ermöglichen. So darf nun auch Samsung Display wieder an Huawei liefern, was etwa von Analysten wie Edison Lee bei Jefferies dahingehend interpretiert wird, dass der Mobilbereich von Huawei kein Sicherheitsrisiko für die USA darstellen. Der Analyst, der von der Financial Times zitiert wird, geht davon aus, dass deswegen auch Chip-Firmen wie MediaTek und Qualcomm bald offizielle Handelslizenzen vom US-Handelsministerium erhalten werden.

Fraglich ist, natürlich, warum es solange dauert, bis eine Lösung für das leidige Google-Problem gefunden wird. Seit Mai 2019 dürfen neue Smartphones von Huawei nicht mehr mit Googles Services und Apps ausgeliefert werden, da auch hier US-Technologie im Spiel ist. Das Handelsministerium scheint Anträge auf eine Lizenz jedenfalls dann zu genehmigen, wenn die Unternehmen demonstrieren können, dass ihre Technologie kein 5G unterstützt beziehungsweise nicht für 5G-Netzwerkequipment genutzt werden kann, zumindest mobile Smartphone-Chips dürften mittelfristig jedenfalls wieder an Huawei fließen.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Lockerung in Sicht: Huawei bekommt bald wieder Zugriff auf Chips
Autor: Alexander Fagot, 30.10.2020 (Update: 30.10.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.