Notebookcheck

Googlefier: Eine neue App verspricht Google ganz easy für Huawei- und Honor-Handys

Mit dem Googlefier soll das Nachrüsten von Play Store und Google Services ganz einfach sein, verspricht der App-Autor.
Mit dem Googlefier soll das Nachrüsten von Play Store und Google Services ganz einfach sein, verspricht der App-Autor.
Es gibt einen neuen Stern am Markt für Google-Hacks, eine App namens Googlefier, die verspricht, den Play Store und die Google Services ganz easy ohne viel Aufwand auf Huawei- und Honor-Geräten wie der Huawei P40-Serie verfügbar zu machen. Was hierbei alles zu beachten ist.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Seit dem Mate 30-Launch im Oktober 2019 gab es unzählige Versuche, die von der US-Regierung verhängten Sanktionen gegen Huawei, die sich anfangs primär bei der Verfügbarkeit von Google-Apps und Services in neuen Huawei- und Honor-Phones zeigten, auszuhebeln indem diese mehr oder weniger elegant nachinstalliert wurden. Bis heute ist die LZPlay-Methode hierbei das Maß aller Dinge - in der einen oder anderen Form setzen alle Methoden bis dato auf diese ehemalige chinesische Webseite, die mit teils undokumentierten Funktionen die begehrte Google-Infrastruktur nachlieferte.

Gleich vorweg: Auch Googlefier, eine neue App vom XDA-Developer-Mitglied bender_007, setzt auf LZPlay, das neue an der Methode ist vor allem, dass der gesamte Hack eleganter über eine App abläuft und ohne Hilfe von PC und Co. über die Bühne geht. Sofern alle Voraussetzungen erfüllt sind - dazu unten noch mehr - führt einen die App durch die nötigen Prozesse, sodass nach idealerweise 5-7 Minuten Play Store und Co. auf den neuesten Huawei- und Honor-Handys und Tablets zur Verfügung stehen sollte.

Googlefier will Google und Play Store einfach zurück auf Huawei- und Honor-Handys bringen.
Googlefier will Google und Play Store einfach zurück auf Huawei- und Honor-Handys bringen.

Im Detail dann doch etwas komplizierter

Wer nun Lust bekommen hat, die Beschränkungen zu umgehen, und Google auf sein P40 Pro oder MatePad Pro zurückzuholen, sollte dennoch einiges beachten. So funktioniert die ganze Methode aktuell nur mit Huawei- und Honor-Geräten, die Android 10 installiert haben und vor März 2020 veröffentlicht wurden, das schließt schon mal die gerade veröffentlichte Mate 40-Serie aus. Ebenfalls zu beachten: Mit EMUI 11 beziehungsweise Firmware-Versionen nach dem 15. Juni 2020 klappt es nicht. Was man dann noch machen kann ist, die Firmware downzugraden, sprich eine frühere Firmware aufzuspielen - zu einigen der bekanntesten Huawei-Phones etwa der gesamten P40-Serie, dem Huawei Y5P, Y7P und dem MatePad 10.4 bietet bender_007 eine funktionierende internationale Firmware im entsprechenden Forum-Post an.

In diesem Thread sollten sich auch alle im Detail informieren, die sich tatsächlich mit dem Gedanken tragen, den Prozess zu starten. Empfohlen wird etwa ein Reset auf die Werkseinstellungen, was natürlich ein Backup aller Daten erforderlich macht. Auch wenn das Senior-Mitglied des XDA-Developers-Forums sicher eine vertrauenswürdige Person ist, gilt allerdings insgesamt dennoch die Warnung, dass ein Smartphone, das mit LZPlay und derartigen Hacks "behandelt" wurde, wohl nicht mehr als vertrauenswürdig für sensible Anwendungen wie Internet-Banking herhalten sollte. Zudem gelten die bekannten Einschränkungen anderer Hacks wie etwa die Tatsache, dass Benachrichtigungen von Apps, die auf Firebase basieren, nicht funktionieren. Auch wenn Huawei- und Honor-Fans es nicht gerne hören wollen: Solange die US-Sanktionen bestehen, sollte man sich ein Gerät des Herstellers nur dann zulegen, wenn man auch wirklich bereit ist, auf die Google-Infrastruktur zu verzichten. 

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Googlefier: Eine neue App verspricht Google ganz easy für Huawei- und Honor-Handys
Autor: Alexander Fagot, 24.10.2020 (Update: 24.10.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.