Notebookcheck

Computex 2015 | MSI zeigt neues Gaming Dock für GS-Serie

MSI zeigt neues Gaming Dock für GS-Serie
MSI zeigt neues Gaming Dock für GS-Serie
Im Rahmen der Computex 2015 präsentiert MSI ein neues Gaming Dock für die Gaming Notebooks der GS-Serie. Im Vergleich zu der früheren Version fällt das GamingDock Mini deutlich kompakter aus.
J. Simon Leitner,

Bereits im Rahmen der CES 2015 präsentierte MSI ein erstes Gaming Dock für die GS Notebooks, über das zusätzlich zu externen Grafikkarten auch zusätzliche Festplatten mit den Notebooks verbunden werden können. Während die erste Version des Docks extrem groß ausfiel, präsentierte MSI nun mit dem neuen GamingDock Mini ein wesentlich kleineres Dock. 

Verbunden wird das GamingDock Mini über einen proprietären PCIe x16 Anschluss und um die externe Grafikkarte in dem Dock nutzen zu können, muss der Laptop neu gestartet werden. Trotz der kompakteren Maße unterstützt das GamingDock Mini alle NVIDIA oder AMD Grafikkarte mit Standardlänge. Sogar eine NVIDIA Titan X kann in dem Dock genutzt werden. Durch eine separates Netzteil wird die GPU in dem Dock mit Strom versorgt. 

Laut MSI soll das GamingDock Mini in der zweiten Jahreshälfte für ca. $169.99 in den Handel kommen. Während das Dock momentan vor allem für die Nutzung mit dem GS 30 Shadow Laptop von MSI konzipiert ist, soll es in Zukunft auch mit weiteren MSI Notebooks funktionieren. 

Quelle(n)

eigene

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-06 > MSI zeigt neues Gaming Dock für GS-Serie
Autor: J. Simon Leitner,  4.06.2015 (Update: 22.05.2017)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Neben neuen Technologien, im speziellen Elektromobilität, gehört mein Interesse auch der Architektur und Bautechnik.