Notebookcheck Logo

MacBook Pro: Apple warnt vor dem Sommer vor einer reduzierten Display-Helligkeit bei warmen Umgebungen

Das Display des aktuellen MacBook Pro kann seine Stärken unter Sonnenlicht nicht voll ausspielen. (Bild: Apple)
Das Display des aktuellen MacBook Pro kann seine Stärken unter Sonnenlicht nicht voll ausspielen. (Bild: Apple)
Apple weist in einem neuen Support-Dokument darauf hin, dass das Mini-LED-Display des aktuellen 14 Zoll und 16 Zoll MacBook Pro seine volle Helligkeit in warmen Umgebungen nicht erreichen kann. Dies kann schon bei für die Sommermonate relativ niedrigen Temperaturen passieren.

Apple beschreibt in einem Support-Dokument, das heute veröffentlicht wurde, dass das Pro Display XDR und das Mini-LED-Display des aktuellen MacBook Pro (ca. 2.100 Euro auf Amazon) in einen Energiesparmodus wechseln, wenn die Temperatur zu hoch wird. Nutzer werden über ein Warnsymbol in der Menüleiste darüber informiert, dass dieser Stromsparmodus aktiv ist.

Sobald dieser Modus aktiviert wurde sinkt die Helligkeit des Displays, allerdings gibt Apple nicht an, welche maximale Helligkeit im Energiesparmodus noch zur Verfügung steht. Laut Apple geschieht dies vor allem, wenn Nutzer den Bildschirm in warmen Umgebungen über längere Zeit bei hoher Helligkeit verwenden. Das Support-Dokument definiert warme Umgebungen als Räume mit einer Temperatur von 25 Grad Celsius oder höher, sodass heiße Sommertage offenbar ausreichen, um das Mini-LED-Display in den Energiesparmodus zu bringen.

Apple empfiehlt Nutzern in diesem Fall, sämtliche Apps zu beenden, die signifikante System-Ressourcen benötigen, und alle Fenster mit HDR-Inhalten zu schließen. Falls das nicht hilft bleiben noch zwei Möglichkeiten: Die Temperatur des Raums zu senken, oder das MacBook Pro für fünf bis zehn Minuten in den Ruhezustand zu versetzen, damit das Display abkühlen kann. Generell empfiehlt Apple, in den Systemeinstellungen unter Displays den "Apple XDR Display"-Referenz-Modus auszuwählen.

Apples Mini-LED-Displays laufen offenbar nur in Räumen bis 25 Grad Celsius mit ihrer maximalen Helligkeit. (Bild: Apple)
Apples Mini-LED-Displays laufen offenbar nur in Räumen bis 25 Grad Celsius mit ihrer maximalen Helligkeit. (Bild: Apple)

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-02 > MacBook Pro: Apple warnt vor dem Sommer vor einer reduzierten Display-Helligkeit bei warmen Umgebungen
Autor: Hannes Brecher,  4.02.2022 (Update:  4.02.2022)