Notebookcheck

Markenstreit in Italien: Steve Jobs-Smartphone mit Android geplant?

Die Barbato-Brüder aus Italien haben sich die Steve Jobs-Marke gesichert.
Die Barbato-Brüder aus Italien haben sich die Steve Jobs-Marke gesichert.
Vincenzo und Giacomo Barbato haben sich das Recht auf die Marke "Steve Jobs" gesichert und planen neben Modeartikeln auch innovative elektronische Geräte. Aus einem Versehen Apples könnte in Zukunft sogar ein Steve Jobs-Smartphone mit Android entstehen, wird befürchtet.

Die Idee klingt absurd aber sie macht durchaus Sinn, denn sie würde dem italienischen Modelabel Steve Jobs, das seit 2012 um die Anerkennung des Markennamens kämpft und in diesem Streit vorerst als Sieger hervorgegangen ist, einmal mehr jede Menge Aufmerksamkeit garantieren. Das Brüderpaar Vincenzo und Giacomo Barbato ergriff seine Chance, als es 2012 bemerkte, dass Apple offenbar den Namen ihres 2011 verstorbenen CEOs und Gründers Steve Jobs nicht als Marke registriert hatte. 

Auch beim Kampf um die Rechte machte Apple offenbar strategische Fehler und konzentrierte sich auf das Logo, das zwar aufgrund der Biss-Spur durchaus gewollt an das Apple-Logo erinnert, aber eben kein Apfel ist, wie das EUIPO (European Union Intellectual Property Office) nun zugunsten der Italiener entschied. Die Brüder dürfen also fortan sowohl Logo als auch Markenname verwenden und planen offenbar Großes. Nicht nur Modeartikel sondern auch "innovative Elektronik" sei geplant. Es wird befürchtet, dass damit auch ein Android-Phone mit dem Namen des Apple-Gründers auf uns wartet. Damit dürften langwierige Gerichtsverfahren einhergehen, ob das gut für die Käufer eines solchen Geräts endet?

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-12 > Markenstreit in Italien: Steve Jobs-Smartphone mit Android geplant?
Autor: Alexander Fagot, 30.12.2017 (Update: 30.12.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.