Notebookcheck

Microsoft: Anpassbare KI-Tools für Game-Entwickler

Microsoft bereitet in Kürze neue Releases ihrer KI für Entwickler vor, die eine individuelle Anpassung ermöglichen werden. Die Services werden auch im neuen Starship Commander VR-Game zu finden sein, in dem man sich mit anderen Charaktären unterhalten kann.

Microsoft debütierte gestern drei neue Services rund um ihre Azure KI-Dienste. Konkret geht es hier um einen Teil der Cortana Intelligence Suite von  Microsoft-Azure, einer lernfähigen KI für Spracherkennung und Analyse dieser. Die neuen Dienste werden Entwicklern ermöglichen ein individuelles Vokabular einzuspeisen, wie beispielsweise Namen von fremden Planeten im VR-Game Starship Commander, um individuelle Sprachsteuerung für Anwendungen zu ermöglichen. So wird es im Fall Starship Commander möglich sein, seinen Kurs zu einem fiktivien Planeten "Alderaan" über die Sprachsteuerung zu berechnen und das Raumschiff auf Kurs zu bringen. Das bisherige Vokabular hat solche Worte bisher nicht ermöglicht.

Der Herausgeber der Dienste, die Artificial Intelligence and Research Group wurde erst im vergangenem Jahr im Zuge einer Entwicklungs-Offensive auf dem KI-Markt gegründet. Der Konzern reagiert damit auf den boomenden Markt rund um Künstliche Intelligenz mit ihren Hauptkonkurenten Google und Amazon.

Zum Vergleich arbeitet Google derzeit auch an KI und Machine Learning im medizinisch-diagnostischen Bereich. 34.000 Entwickler forschen in diesem Gebiet, deren gesamte Arbeit in der Software-Bibliothek namens Tensorflow gebündelt wird.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-02 > Microsoft: Anpassbare KI-Tools für Game-Entwickler
Autor: Christian Zed,  9.02.2017 (Update:  9.02.2017)