Notebookcheck

Microsoft: Microsoft stellt auf der CES 2011 neue Windows-Tablets vor

Laut amerikanischen Berichten will Microsoft auf der CES 2011 mehrere Windows-basierte Tablet-PCs und Windows 8 vorstellen.

Wie in einem gestrigen Bericht der The New York Times zu lesen ist, will Softwareriese Microsoft zur International Consumer Electronics Show 2011 (CES, 6. bis 9. Januar 2011) mehrere neue Tablet-PCs mit Windows 7 präsentieren. Auf der CES 2011 soll es aber auch bereits Modelle mit einer lauffähigen Version von Microsofts Tablet-optimierten OS Windows 8 zu sehen geben.

Während mit einer marktfähigen Version von Windows 8 erst spät Ende 2011 bis Anfang 2012 zu rechnen ist, könnte Microsoft auf der CES 2011 aber bereits erste Eindrücke vermitteln, wie die spezielle Multitouch-Bedieneroberfläche für Windows-Tablets von Microsoft künftig aussehen wird.

Bei den Tablet-PCs soll Microsoft laut Insidern neben zahlreichen Geräten diverser Hersteller auch speziell Geräte von Dell und Samsung präsentieren. Besonders das mittlerweile in Berichten oft anzutreffende Tablet Samsung „Gloria“, mit seiner „berüchtigten“ Slide-Out-Tastatur, soll auf der CES 2011 für Aufsehen sorgen.

Mit der neuen Tablet-Generation will Microsoft auch in HTML5 geschriebene Programme aka Apps etablieren. Anders als bei Apples App Store oder Googles Android Market sollen derlei Apps aber dezentral durch die Entwickler und über deren eigene Webseiten angeboten werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2010 12 > Microsoft: Microsoft stellt auf der CES 2011 neue Windows-Tablets vor
Autor: Ronald Tiefenthäler, 14.12.2010 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.