Notebookcheck

Microsoft fixt Datenlösch-Bug im Windows 10 Oktober 2018-Update

Microsoft hat den Bug gefunden, der bei einigen Nutzern im Oktober 2018-Update zu Datenverlust geführt hat.
Microsoft hat den Bug gefunden, der bei einigen Nutzern im Oktober 2018-Update zu Datenverlust geführt hat.
Microsoft hat den kritischen Bug identifiziert, der seit der Veröffentlichung des Oktober 2018-Updates von Windows 10 für Datenverlust bei einigen Usern und letztlich ein zurückgezogenes Update geführt hat. In Zukunft will man sicherstellen, dass von Insidern gemeldete Bugs auch ernst genommen werden.

Viel Kritik musste Microsoft in den letzten Tagen einstecken, einmal mehr ist ein Windows-Update komplett in die Hosen gegangen, auch wenn laut Microsoft nur ein minimaler Prozentsatz aller User tatsächlich vom Datenverlust betroffen waren. Ähnlich kritische Bugs sollen künftig nicht mehr unbemerkt durch das Windows Insider-Programm durchrutschen, wie das bei diesem Fehler bewiesenermaßen passiert ist.

Der Bug selbst wurde nun gefixt und zwar sowohl für Windows Insider, die nun eine neue Version des Oktober 2018-Updates testen dürfen, als auch für jene, die Version 1809 bereits installiert haben. Für letztere hat Microsoft das Update KB4464330 ausgerollt, welches künftigen Datenverlust durch Known Folder Redirection (KFR) verhindert. In diesem Feature sieht Microsoft die Ursache für die bei manchen Nutzern gelöschten Daten. Der Fehler trat offenbar nur dann auf, wenn Nutzer in der Vergangenheit irgendwann einmal die Ordner für ihre privaten Dateien mit KFR umgeleitet hatten, fortan aber weiterhin Daten am ursprünglichen Ort gespeichert haben.

Das Oktober 2018-Update räumte doppelt vorhandene Ordner auf, wodurch es in manchen Fällen zu Datenverlust kam. Mehr Details zu diesem Bug findet sich im Windows Blog. Um künftig kritische Bugs besser an Microsoft melden zu können, gibt es nun eine neue Feedback-Kategorie namens "Broken or Unusable Experience" im Feedback Hub, den Windows Insider für kritische Bugs nutzen können. Hoffen wir mal, dass es in Zukunft hilft, kritische Fehler vor der Veröffentlichung tatsächlich zu eliminieren!

Eine neue Kategorie für kritische Fehler im Microsoft Feedback Hub.
Eine neue Kategorie für kritische Fehler im Microsoft Feedback Hub.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Microsoft fixt Datenlösch-Bug im Windows 10 Oktober 2018-Update
Autor: Alexander Fagot, 10.10.2018 (Update: 10.10.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.