Notebookcheck Logo

Microsoft verteilt ein gigantisches Windows 11 Update an Insider, samt Ordner im Startmenü und neuer Gesten

Apps können im Startmenü von Windows 11 endlich in Ordnern sortiert werden. (Bild: Microsoft)
Apps können im Startmenü von Windows 11 endlich in Ordnern sortiert werden. (Bild: Microsoft)
Microsoft hat damit begonnen, eine neue Vorschau-Version von Windows 11 an Windows Insider zu verteilen. Preview Build 22557 bringt zahlreiche Neuerungen mit, inklusive einem Task Manager mit brandneuem Design, einem neuen Fokus-Modus und zahlreicher neuer Gesten für Touchscreens.

Nachdem Microsoft erst gestern mit dem Rollout einer neuen Windows 11-Version begonnen hat gibt es heute bereits eine neue Vorschau-Version für Windows Insider im Dev Channel. Der Preview Build 22557 bringt eine große Bandbreite spannender Neuerungen mit. Allen voran ist es endlich möglich, im Startmenü Ordner anzulegen, um Apps übersichtlicher zu sortieren.

Ein neuer "Nicht stören"-Modus schaltet sämtliche Benachrichtigungen stumm, in den Einstellungen können Regeln festgelegt werden, um diesen Modus automatisch zu aktivieren oder zu deaktivieren. Die neue Windows-Version ermöglicht es, Fokus-Modi direkt von den Schnelleinstellungen aus zu aktivieren, um störende Elemente zu deaktivieren, wie etwa das Blinken von App-Icons in der Taskleiste, wenn eine App Aufmerksamkeit verlangt.


Windows 11 kann nach dem Update automatisch Untertitel generieren, und zwar systemweit, unabhängig davon, welche Inhalte in welcher App abgespielt werden. Diese Live-Untertitel sind vorerst nur in Englisch verfügbar. Der Explorer kann nun anzeigen, wie viel Speicherplatz auf dem eigenen OneDrive noch frei ist.

Neue Gesten sollen die Steuerung mit einem Touchscreen vereinfachen: Mit einem Wisch von der Mitte des unteren Bildschirmrands kann das Startmenü geöffnet werden, rechts unten lassen sich die Schnelleinstellungen mit einem Wisch öffnen, die Animation beim Öffnen der Benachrichtigungen wurde verbessert, und Fullscreen-Apps benötigen künftig zwei Wisch-Gesten, um minimiert zu werden, um versehentliche Aktionen zu vermeiden.

Snap Layouts können in der neuen Version erstellt werden, indem ein Fenster an den oberen Bildschirmrand gezogen wird, wo die unterschiedlichen Layouts dargestellt werden. Die Systemeinstellungen geben nach dem Update Empfehlungen, um Energie zu sparen, und der Task Manager erhält ein brandneues Design im Stil von Windows 11 samt Unterstützung für den Dark Mode.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-02 > Microsoft verteilt ein gigantisches Windows 11 Update an Insider, samt Ordner im Startmenü und neuer Gesten
Autor: Hannes Brecher, 16.02.2022 (Update: 16.02.2022)