Notebookcheck Logo

Mercedes AMG EQE 43 und 53 4Matic (plus): Performance-E-Autos zum Ballern

Mercedes AMG EQE 43 4Matic und EQE 53 4Matic+ sind schnelle Elektroflitzer.
Mercedes AMG EQE 43 4Matic und EQE 53 4Matic+ sind schnelle Elektroflitzer.
Mit den beiden in diesem Jahr erscheinenden AMG-Modellen EQE 43 4Matic und 53 4Matic+ bringt Mercedes sportliche Elektro-Performance-Modelle des EQE auf den Markt. Die beiden Elektrosportler von Mercedes-AMG sind aufgemotzte EQE-Versionen, das Top-Modell EQE 53 4Matic+ leistet bis zu 687 PS und beschleunigt in 3,3 Sekunden auf 100 km/h.

Mercedes-AMG hat zwei besonders sportliche Performance-Modelle der vollelektrischen E-Klasse vorgestellt. Die beiden batteriebetriebenen EQE-AMGs basieren auf der EVA2-Architektur von Mercedes für die elektrische Ober- und Luxusklasse. Die AMG-Stromer werden auf sportlich-dynamische Fahrweise getrimmt und erhalten entsprechende AMG-typische Änderungen für Antrieb, Bremsen, Fahrwerk, Exterieur- und Interieurdesign sowie den Sound.

Mit dem EQE 43 4Matic präsentiert Mercedes das Einsteigermodell ins elektrische Performance-Driving von AMG. Der AMG EQE 43 4Matic liefert bis zu 350 kW (476 PS) und ein maximales Drehmoment von 858 Nm. Den Sprint auf 100 km/h schafft der AMG EQE 43 4Matic in 4,2 Sekunden. Als Höchstgeschwindigkeit nennt Mercedes 210 km/h.

Mercedes-AMG EQE.
Mercedes-AMG EQE.
Mercedes-AMG EQE.
Mercedes-AMG EQE.
Mercedes-AMG EQE.
Mercedes-AMG EQE.

Der EQE 53 4Matic+ setzt hingegen Schwerpunkte auf noch mehr Sportlichkeit und eine höhere Fahrdynamik. Zudem ist der 53er mit AMG Dynamic Plus Paket erhältlich. In der zahmeren Variante leistet der EQE 53 4Matic+ 460 kW (626 PS) und 950 Nm. Auf 100 km/h geht es in 3,5 Sekunden, bei 220 km/h Höchstgeschwindigkeit ist Schluss. Mit Dynamik-Plus-Tuning kitzelt AMG aus dem EQE 53 dann bis zu 505 kW (687 PS) und 1.000 Nm, was den Elektroflitzer von 0 auf 100 km/h in 3,3 Sekunden katapultiert. Als Höchstgeschwindigkeit für den AMG EQE 53 4Matic+ nennt Mercedes 240 km/h.

Mercedes AMG EQE 4Matic(+) Modelle.
Mercedes AMG EQE 4Matic(+) Modelle.

Beide neuen Mercedes-AMG EQE-Fahrzeuge sind mit zwei Elektromotoren ausgestattet. Der elektrische Antriebsstrang (eATS) mit je einem Motor an Vorder- und Hinterachse bietet zudem einen vollvariablen Allradantrieb für beide Modellvarianten. Das "Plus" bei 4Matic bezieht sich also nicht (mehr) auf den Allradantrieb, sondern das Leistungsplus.

Die AMG EQE-Mercedes erhalten zudem die neue 328-Volt-Batteriegeneration mit einer Kapazität von 90,6 kWh, die aus zehn Modulen mit insgesamt 360 Pouch-Zellen. Das Batterie-Managementsystem ist beim EQE 53 ebenfalls AMG-spezifisch abgestimmt. In den Fahrprogrammen Sport und Sport+ liegt der Fokus auf Performance, im Fahrprogramm Comfort auf Reichweite. Die Batteriegeneration zeichnet sich laut Mercedes durch eine hohe Energiedichte und Ladeleistung auf.

Mercedes-AMG EQE 43 4Matic.
Mercedes-AMG EQE 43 4Matic.
Mercedes-AMG EQE 43 4Matic.
Mercedes-AMG EQE 43 4Matic.
Mercedes-AMG EQE 43 4Matic.
Mercedes-AMG EQE 43 4Matic.

Neu ist auch die Möglichkeit, Verbesserungen für das Batterie-Managementsystem über den Lebenszyklus als OTA-Updates einzuspielen. Der EQE 53 4Matic+ verfügt zudem über einen AMG-spezifischen Leitungssatz, der an das höhere Leistungsvermögen angepasst ist. Als weiteren Vorteil der neuen Batteriegeneration nennt Mercedes die kurzen Ladezeiten mit bis zu 170 kW an Schnellladestationen mit Gleichstrom. Für diesen Fall verspricht Mercedes, dass 15 Minuten Laden für 180 Kilometer (WLTP) ausreichen.

Mercedes AMG EQE 43 und 53 4Matic(+) Batterieladeklappe.
Mercedes AMG EQE 43 und 53 4Matic(+) Batterieladeklappe.
Innenraum Mercedes AMG EQE 43 und 53 4Matic(+).
Innenraum Mercedes AMG EQE 43 und 53 4Matic(+).
Innenraum Mercedes AMG EQE 43 und 53 4Matic(+).
Innenraum Mercedes AMG EQE 43 und 53 4Matic(+).

Zur weiteren Ausstattung der AMG EQE 43 4Matic und 53 4Matic+ Performance-Stromer zählt zudem das AMG Ride Control+-Fahrwerk mit Luftfederung und adaptiver Verstelldämpfung, das wir vom AMG EQS her kennen, das für die AMG EQE-Versionen aber angepasst wurde. Obendrein sind beide Mercedes-AMG EQE-Modelle serienmäßig mit einer Hinterachslenkung ausgerüstet.

Mercedes AMG EQE 53 4Matic+.
Mercedes AMG EQE 53 4Matic+.
Mercedes AMG EQE 53 4Matic+.
Mercedes AMG EQE 53 4Matic+.
Mercedes AMG EQE 53 4Matic+.
Mercedes AMG EQE 53 4Matic+.

Der Fahrzeug-Sound für die AMGs der elektrischen E-Klasse wurde auf standesgemäß aufgewertet. Hier soll AMG Sound Experience für ein "emotionales Soundspektrum" und "ein einzigartiges Fahrerlebnis" sorgen. Das AMG-Soundsystem erzeugt mithilfe eines Bassaktuators und einem Soundgenerator für ein "besonderes Klangerlebnis". Es gibt die Programme "Authentic" und optional "Performance" für den EQE 53 mit AMG Dynamic Plus Paket. Beide stehen in jeweils drei Varianten zur Verfügung: "Balanced", "Sport" und "Powerful". Der AMG-Sound wird in Tonalität und Intensität auf den jeweiligen Fahrzustand, das gewählte Fahrprogramm oder den Fahrerwunsch abgestimmt und innen sowie außen eingespielt.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-02 > Mercedes AMG EQE 43 und 53 4Matic (plus): Performance-E-Autos zum Ballern
Autor: Ronald Matta, 16.02.2022 (Update: 16.02.2022)