Notebookcheck

PUBGs dritte Map kann am Wochenende von PC-Spielern getestet werden

PUBGs dritte Map kann am Wochenende kostenlos getestet werden
PUBGs dritte Map kann am Wochenende kostenlos getestet werden
Seit etwa einem Monat steht fest, dass eine dritte Map für PlayerUnknown's Battlegrounds in der Mache ist. Die Entwickler veröffentlichten mehrere Teaser für die neue Kampfarena. Am kommenden Wochenende haben nun alle PC-Spieler die Möglichkeit die neue Map namens Sanhok auszuprobieren. Eine Einladung ist wohl nicht erforderlich.

Die nun bereits dritte Map für PUBG wurde auf den Namen Sanhok getauft, welcher sich angeblich aus dem Thai-Wort für „Spaß“ und dem Tagalog-Wort (Sprache auf den Philippinen) für „Huhn“ zusammensetzt. Die neue Arena bietet Tempelruinen und Dschungellandschaft, die durch Gebiete in Südostasien inspiriert wurden.

Und genau wie die bisher recht unbeliebte zweite Map namens Miramar ist auch die dritte Map mit 4 x 4 km Fläche nur etwa ein Viertel so groß wie die Original-Karte des Spiels (Erangel). Mit dem Trend hin zu kleineren Arenen möchten die Entwickler das Spieltempo beschleunigen und orientieren sich am sehr beliebten und kostenlosen Konkurrenten Fortnite.

Am 10. Mai soll für die neue Arena ein experimenteller Server an den Start gehen. Dieser ist nur zeitweilig für alle geöffnet und wird dann am folgenden Montag, um 7 Uhr wieder zu einem geschlossenen Betaserver. Sanhok ist bis dahin noch im Entwicklungsstadium, der Release der finalen Version soll sich noch ein paar Monate hinziehen. Das Feedback aus dem Testwochenende wird dabei sicherlich mit in die Entwicklung einfließen.

Quelle(n)

Steam via Engadget

Bild: PUBG Corp.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-05 > PUBGs dritte Map kann am Wochenende von PC-Spielern getestet werden
Autor: Christian Hintze,  8.05.2018 (Update:  8.05.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).