Notebookcheck

PUBG: Bluehole verklagt Epic

PUBG: Bluehole verklagt Epic (Bild: Bluehole)
PUBG: Bluehole verklagt Epic (Bild: Bluehole)
Das hinter Playerunknown's Battlegrounds stehende Unternehmen Bluehole verklagt den Spieleentwickler Epic Games und wirft diesem vor, das Urheberrecht verletzt zu haben.

Das Battle Royal-Spielprinzip ist aktuell wohl das heißeste Thema der Spielebranche und nötigt sogar sehr große Publisher, zumindest ähnliche Spielmodi in etablierte Marken zu integrieren - so wie EA in Battlefield 5.

Das Spielprinzip wirklich bekannt gemacht hat der Spieleentwickler Bluehole mit Playerunknown's Battlegrounds, wirtschaftlich extrem großen Erfolg hat aktuell aber insbesondere Epic-Games mit seinem Titel Fortnite - wobei Parallelen zwischen beiden Spielen mehr als nur reiner Zufall sein dürften.

Nun klagt einem Bericht der Korea Times zufolge der südkoreanische PUBG-Entwickler Bluehole gegen Epic. Im Rahmen des Rechtsstreits soll erst einmal festgestellt werden, ob Fortnite tatsächlich Elemente aus PUBG in unrechtmäßiger Art und Weise übernommen hat.

Bluehole kann sich überdies auch nicht über mangelnden Erfolg beschweren: So sollen bis April über 40 Millionen Exemplare verkauft wurden sein, Fortnite-Entwickler Epic Games soll allerdings allein im April knapp 300 Millionen Dollar mit Fortnite gemacht haben.  

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-05 > PUBG: Bluehole verklagt Epic
Autor: Silvio Werner, 29.05.2018 (Update: 29.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.