Notebookcheck

Fortnite ist nach einem Tag offline wieder spielbar

Fortnite ist nach einem Tag offline wieder spielbar
Fortnite ist nach einem Tag offline wieder spielbar
Der beliebte Battle-Royal-Multiplayer-Titel ist nun wieder auf allen Plattformen spielbar, nachdem ihn ein Serverausfall in Kombination mit einem großen Update gestern fast einen ganzen Tag offline hielt. Spezifisch soll ein kritischer Fehler in einer der „account service databases“ für den Zusammenbruch verantwortlich sein.

Das Problem trat nur wenige Stunden nach der Installation des großen Update-Patches 3,5 auf. Ob das Update wirklich Schuld an der Misere ist, konnte bisher aber noch nicht geklärt werden, immerhin legt der zeitliche Zusammenhang dies nahe.

Auf der Webseite des Studios Epic Games wurde am späten Nachmittag des 11. April zunächst von Problemen mit den Account Services berichtet. Dann dauerten die Arbeiten wohl die ganze Nacht hindurch an, um den PUBG-Konkurrenten wieder zum Laufen zu bekommen. Nach fast 24 Stunden ohne Zugangsmöglichkeit ist der Titel nun seit gestern wieder auf allen Plattformen verfügbar.

Trotzdem Fortnite down war, konnte es auf Twitch noch etwa 50.000 Zuschauer anlocken, welche ihren Streamern quasi beim Hoffen und Starren auf den schwarzen Bildschirm zuschauten. Jetzt bekommen die geschätzten 264.000 Fortnite-Viewer wieder mehr zu sehen.

Als Trostpflaster bekommen alle Fortnite-Spieler diverse Goodies von Epic Games spendiert. Andererseits wirkt sich das Serverproblem auch verzögernd auf die geplante Einführung des neuen 50v50-V2-Modus aus, dieses soll nun irgendwann in der nächsten Woche starten.

Quelle(n)

Engadget

Bild: Epic Games (Trailer-Screenshot)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-04 > Fortnite ist nach einem Tag offline wieder spielbar
Autor: Christian Hintze, 13.04.2018 (Update: 13.04.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).