Notebookcheck

PrinCube: Kleinster, mobiler Drucker bedruckt alle Oberflächen

PrinCube: Kleinster, mobiler Drucker bedruckt alle Oberflächen
PrinCube: Kleinster, mobiler Drucker bedruckt alle Oberflächen
TheGodThings will mit den PrinCube einen besonders kleinen und mobilen Drucker realisieren, der alle Oberfläche auch in Farbe bedrucken können und durch eine leichte Bedienung überzeugen soll.

Moderne Drucker bestehen - vereinfacht gesprochen - neben dem eigentlichen Druckkopf und auch der Papierzuführung auch über eine Mechanik zum Bewegen des Druckkopfs über die gesamte Breite des Papiers, wodurch die Breite des Druckers mindestens dem des zu bedruckenden Mediums entsprechen muss.

Der PrinCube verzichtet auf die aktive Bewegung des Druckkopfs und überlässt diese Aufgabe dem Nutzer. So muss der lediglich 72 x 51 x 68 Millimeter große und 110 Gramm schwere Drucker über das Medium geführt werden, wobei Herstellerangaben zufolge faktisch alle Materialen - inklusive Metall und auch Haut - bedruckt werden können. Dabei ist auch der Druck auf runden oder unebenen Oberflächen möglich.

Dabei soll der Druck mit 1.200 DPI möglich sein. Am Stück sollen mehr als 1,3 Meter am Stück respektive 3 Meter auf mehreren Zeilen bedruckt werden können, die Reichweite der 29 Dollar teuren Patrone wird mit 415 A4-Blättern angegeben. Die Kommunikation des Druckers mit einem Smartphone oder Laptop erfolgt via WiFi.

Aktuell wird der PrinCube über Indiegogo finanziert, wobei das Finanzierungsziel bereits sehr deutlich überschritten wurde. Ein Exemplar kann aktuell für knapp 100 Euro vorbestellt werden, die Auslieferung soll noch in diesem Monat erfolgen.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-11 > PrinCube: Kleinster, mobiler Drucker bedruckt alle Oberflächen
Autor: Silvio Werner,  3.11.2019 (Update:  3.11.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.