Notebookcheck

Qualcomm: Es gibt keinen Snapdragon 815

Den besonders kühlen und leistungsfähigen Snapdragon 815 gibt es laut Qualcomm gar nicht (Bild: Qualcomm)
Den besonders kühlen und leistungsfähigen Snapdragon 815 gibt es laut Qualcomm gar nicht (Bild: Qualcomm)
Laut Qualcomm gibt es den Octa-Core-Chip Snapdragon 815 gar nicht. In der Gerüchteküche spekulierte man über den mobilen Chip. Er sollte kühler laufen als der Snapdragon 810.

Jon Carvill, der Chef der Presseabteilung des Chipherstellers Qualcomm, drückte sich gegenüber Fudzilla unmissverständlich aus: „Es gibt keine Pläne für einen Snapdragon-815-Prozessor.“ Die Gerüchteküche hatte das anders gesehen, angeblich wurde der Octa-Core-Prozessor sogar schon intern getestet (wir berichteten). Ein mobiler Achtkern-Chip mit schneller Adreno-450-Grafik, LPDDR4-RAM-Unterstützung – und er läuft im Gegensatz zum Snapdragon 810 ohne Probleme mit Überhitzung und Throttling? Angeblich sollte der Snapdragon 815 gar kühler laufen als der Snapdragon 801. Was ein bisschen nach Wunschdenken klingt, hat sich nun als eben das erwiesen: Wunschdenken.

Das Magazin Fudzilla ist allerdings über die Maßen optimistisch, wenn es schreibt, dass sich der Snapdragon 810 „nicht überhitzt und einfach rund läuft.“ Demnach hätte man gar nicht über den Snapdragon 815 fantasieren müssen. In unserem Test des HTC One M9 mit jenem Octa-Core-SoC Snapdragon 810 hat sich zwar gezeigt, dass der Prozessor selbst nicht überhitzt, aber die zugehörige Grafikeinheit Adreno 430 tut das sehr wohl – und das führt zu Throttling: „Mit Hilfe der Akku-Tests von GFXBench 3.0 und 3.1 lässt sich ein Leistungsabfall von bis zu 40 Prozent (GFXBench 3.0) nachweisen. In der neueren Variante des Grafik-Benchmarks sind es sogar über 50 Prozent.“

Das ist zwar in der Praxis kein überragendes Problem bei den aktuell erhältlichen Spielen, aber es fällt schon auf, dass der SoC seine volle Leistung nicht über längere Zeit halten kann. Es mag dennoch zwecklos sein, nun von einem Snapdragon 815 zu träumen, der gar nicht existiert. Qualcomm arbeitet schließlich offiziell am Snapdragon 820. Dieser 64-Bit-Chip mit acht Rechenkernen soll Ende 2015 bis Anfang 2016 erscheinen. Wenn die hitzigen Debatten über die Probleme des Snapdragon 810 etwas zeigen, dann, dass die Nutzer lieber Chips hätten, die dauerhaft ihre volle Leistung entfalten können, ohne dass sie dabei dem Nutzer die Hände erwärmen. Man könnte also auch mit einem „Schnappdrachen“ leben, der kein Feuer spuckt. Der Snapdragon 820 bietet genügend Projektionsfläche, wenn nicht gar Potenzial für solche Wünsche.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-04 > Qualcomm: Es gibt keinen Snapdragon 815
Autor: Andreas Müller,  1.04.2015 (Update:  1.04.2015)