Notebookcheck

Test HTC One M9 Smartphone

Daniel Schmidt, Stefanie Voigt, 30.03.2015

Schicker Klangkörper. HTC versucht mit dem One M9, seine Stärken zu bewahren, und verändert das Design des Smartphone-Boliden kaum. Die Lautsprecher liefern immer noch einen sehr guten Klang, doch Schwächen zeigt der neueste Spross erneut bei der überarbeiteten Kamera. Auch die Akkulaufzeiten dürften gerne länger ausfallen.

Das HTC One M9 tritt die Nachfolge seines Vorgängers One M8 an. Mit dem neuen Snapdragon 810 SoC soll das Smartphone sich wieder an die Leistungsspitze setzen. Als Betriebssystem kommt nun Googles Android 5.0 Lollipop zum Einsatz, das über eine 64-Bit-Architektur verfügt. In puncto Arbeitsspeicher versucht HTC, dies nicht auszunutzen und bietet 3 GB RAM an. Die neuesten Kommunikationsstandards sind ebenfalls an Bord und runden das One M9 zu einem modernen Highend-Smartphone ab, das zudem in einer besonders eleganten Schale aus Aluminium steckt. Bei der Preisgestaltung legt der Hersteller ebenfalls einen drauf und erhöht die UVP auf 749 Euro.

Die Konkurrenten sind namhaft und zahlreich. Dazu zählen das Samsung Galaxy S5, das in Kürze von seinen Nachfolgern S6 und S6 Edge abgelöst wird, sowie Sony Xperia Z3, LG G3, Nexus 6, Motorola Moto X, Huawei Ascend P7, OnePlus One, Nokia Lumia 930 und Apple iPhone 6.

Sehr Gut (88%) HTC One M9 Qualcomm Snapdragon 810 MSM8994Qualcomm Adreno 430 Smartphone - 07/04/2015 - v4
Testgerät zur Verfügung gestellt von HTC Deutschland
Download der lizensierten Bewertungsgrafik als PNG / SVG
HTC One M9 (One Serie)
Grafikkarte
Qualcomm Adreno 430, Kerntakt: 650 MHz
Hauptspeicher
3072 MB 
Bildschirm
5 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, kapazitiver Touchscreen, 10 Multitouchpunkte, Super LCD 3, spiegelnd: ja
Massenspeicher
32 GB eMMC Flash, 32 GB 
, eMMC 5.0, 21.04 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: kombinierte Kopfhörer- und Mikrofonklinke, Card Reader: MicroSD bis zu 2TB, Sensoren: Umgebungslicht-, Annährungs-, Beschleunigungs-, Orientierungs- und G-Sensor, Digitaler Kompass, Sensor-Hub, GPS, Glonass, NFC, OTG, MHL 3.0, DLNA, Infrarot, Miracast
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.1, GSM/GPRS/EDGE (850, 900, 1800 und 1900 MHz), UMTS/HSPA+ (850, 900, 1900 und 2100 MHz), LTE Cat. 6 (700, 800, 850, 900, 1800, 2100 und 2600 MHz)
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9.61 x 144.6 x 69.7
Akku
Lithium-Polymer, 2840 mAh, Telefonieren 2G (laut Hersteller): 25.4 h, Telefonieren 3G (laut Hersteller): 21.7 h, Standby 2G (laut Hersteller): 391 h, Standby 3G (laut Hersteller): 402 h
Betriebssystem
Android 5.0 Lollipop
Kamera
Webcam: 4.0 MP HTC UltraPixel, Hauptkamera: 20 MP (Autofokus, f/2.2, UHD-Video)
Sonstiges
Lautsprecher: zwei Stereolautsprecher mit Dolby Audio, Tastatur: virtuell, Netzteil, Datenkabel, Kopfhörer, HTC Hilfe, HTC Club, Polaris Office 5, Cloudex, fx Bildbearbeitung, HTC Dot View, HTC Backup, 24 Monate Garantie
Gewicht
157 g, Netzteil: 56 g
Preis
749 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

HTC hat beim One M9 das Äußere lediglich im Detail verändert. Das Smartphone ist zwar eine Winzigkeit dicker geworden, dafür ist es an den Kanten leicht geschrumpft. Die silberne Variante ist auch mit einem goldenen Rand erhältlich. Außerdem gibt es ein vollständig goldenes, ein pinkfarbenes und ein dunkelgraues Modell. Aufgrund des runden Rückens liegt das Testgerät gut in der Hand, die Kanten sind jedoch etwas hart.

Die Stabilität des Aluminiumgehäuses ist tadellos. Das One M9 zeigt sich absolut widerstandsfähig gegen Verwindungsversuche, und auch Druck macht dem Smartphone nichts aus. Die IPX3-Zertifizierung bietet ausreichenden Schutz gegen leichten bis mäßigen Regen.

Die Spaltmaße sind sehr sauber. Ein kleines Manko ist, dass die Slots für die Nano-SIM-Karte und die MicroSD nicht ganz bündig mit dem restlichen Gehäuse abschließen. Der Akku ist fest verbaut und lässt sich ohne entsprechende Fachkenntnisse nicht austauschen.

159 mm 83 mm 10 mm 184 g152.9 mm 75.9 mm 8.9 mm 164 g146.36 mm 70.6 mm 9.35 mm 160 g146.3 mm 74.6 mm 8.95 mm 149 g144.6 mm 69.7 mm 9.61 mm 157 g146.5 mm 72 mm 7.3 mm 152 g140.8 mm 72.4 mm 9.9 mm 145 g142 mm 72.5 mm 8.1 mm 145 g137 mm 71 mm 9.8 mm 170 g139.8 mm 68.8 mm 6.5 mm 124 g138.1 mm 67 mm 6.9 mm 129 g

Ausstattung

Der Micro-USB-2.0-Anschluss der HTC One M9 dient nicht nur zum Laden des Smartphones und dem Datenaustausch mit einem Computer. Er unterstützt außerdem OTG und MHL 3.0, sodass nicht nur externe Eingabegeräte sowie Speichersticks angeschlossen werden können, sondern die Schnittstelle auch zur Bildausgabe in Ultra HD genutzt werden kann. Für die kabellose Bildübertragung wird neben HTC Connect auch Miracast und DLNA unterstützt.

Der MicroSD-Slot soll Speicherkarten bis zu einer Größe von 2 TB unterstützen. Dies stellt das momentan theoretische Maximum des SDXC-Standards dar. Praktisch gibt es gerade mal die ersten Karten mit 256 GB Speicher.

Ein Infrarot-Sender ist ebenfalls wieder an Bord und ermöglicht die Steuerung des Home Entertainment Systems.

Kopfseite: Infrarot
Kopfseite: Infrarot
links: Nano-SIM-Slot
links: Nano-SIM-Slot
Fußseite: Audio, USB
Fußseite: Audio, USB
rechts: MicroSD, Lautstärkewippe, Power
rechts: MicroSD, Lautstärkewippe, Power

Software

Das HTC One M9 setzt auf Google Android 5.0.2 Lollipop und die damit zum Zeitpunkt des Tests aktuelle Version. Darüber hat der Hersteller seine hauseigene Benutzeroberfläche (UI) HTC Sense 7 gelegt, die sich optisch im Vergleich zum Vorgänger kaum verändert hat und lediglich um einige Elemente des Materialdesigns ergänzt wurde. Die Oberfläche wirkt sehr aufgeräumt und übersichtlich. Neben einigen eigenen Apps, welche nach einer Verknüpfung mit einem HTC Konto nutzbar sind, gibt es lediglich Polaris Office 5 als Drittanbieter-App auf dem Smartphone. HTC selber bietet neben seiner Club-Anwendung eine Backup-Funktion sowie eine Kindersicherung und die bekannte Zoe App. Neu ist die Funktion, dass die gezeigten Apps auf dem Homescreen der Situation angepasst werden. So werden auf der Arbeit oder unterwegs andere Anwendungen angezeigt als zuhause.

Die Daten des alten Smartphones können bequem übertragen werden.
Homescreen
Telefon-App
Ein Kindermodus ist ebenfalls mit dabei.
App Drawler
Es stehen verschiedene Designs zur Wahl.
Die geöffneten Anwendungen lassen sich komfortabel verwalten.

Kommunikation & GPS

Mobil gelangt das HTC One M9 mit flottem LTE Cat. 6 (max. 300 MBit/s) ins Internet, wenn der eigene Provider diese hohen Übertragungsgeschwindigkeiten denn überhaupt unterstützt. In der Theorie unterstützt der MSM8994 sogar LTE Cat. 9 (max. 450 MBit/s). Zwar wird dies bislang von den Netzbetreibern nicht angeboten, dennoch wäre es schön gewesen, es bereits an Bord des One M9 zu wissen. Schließlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis es verfügbar sein wird. Wer noch nicht auf den LTE-Zug aufgesprungen ist, erhält auch die Möglichkeit, sich mittels HSPA+ (max. 42 MBit/s) flott im Internet fortzubewegen.

Das Smartphone besitzt zudem ein WLAN-Modul, das die IEEE-802.11-Standards a/b/g/n/ac unterstützt und somit die Frequenzbereiche mit 2,4 und 5,0 GHz beherrscht. Die Reichweite der Wifi-Verbindung ist gut. Auch wenn wir uns weit vom Access Point (Devolo dLAN 1200+ Wifi ac, 2,4 GHz) entfernten, wurde eine mittlere Verbindungsqualität angezeigt. Dennoch wurden Webseiten sehr flott aufgebaut, und rein subjektiv ließ sich kein Unterschied erkennen, ob wir nun 20 Meter vom AP entfernt waren oder direkt daneben standen.

Neben NFC bietet das HTC One M9 auch den aktuellen Bluetooth-Standard 4.1. Die Bluetooth-Verbindung zeigte sich im Test sehr stabil. Beim Musikstreaming kann man sich problemlos vom externen Lautsprecher entfernen, ohne dass Störungen auftreten würden. Selbst einen Raum weiter funktionierte die Übertragung problemlos.

GPS Test: im Gebäude
GPS Test: im Gebäude
GPS Test: im Freien
GPS Test: im Freien

Für die Positionsbestimmungen nutzt das HTC One M9 das GPS- und Glonass-Netzwerk. Im Test konnte es aber auch die chinesischen BeiDou-Satelliten erkennen. Selbst in Gebäuden wird eine Ortung recht flott und genau ausgeführt. Im Freien ist sie nochmal etwas genauer und bestimmt die Position auf etwa fünf Meter genau, was einen guten Wert darstellt.

Die Genauigkeit haben wir außerdem mit dem Navigationsspezialisten Garmin eTrex 30 verglichen. Bei einer engen Wegführung oder unter erschwerten Empfangsbedingungen ist das Smartphone zwar nicht optimal in der Genauigkeit, liefert aber dennoch ein gutes Ergebnis, das vor allem teilweise besser als das von Garmin ist.

Garmin eTrex 30
Garmin eTrex 30
Garmin eTrex 30
Garmin eTrex 30
Garmin eTrex 30
Garmin eTrex 30
HTC One M9
HTC One M9
HTC One M9
HTC One M9
HTC One M9
HTC One M9

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Die Sprachqualität des HTC One M9 kann im Test überzeugen. Unser Gesprächspartner war sowohl aus dem Festnetz als auch dem Mobilfunknetz gut zu verstehen. Auch der Nutzer des Testgerätes war jeder Zeit klar verständlich. Selbst der Lautsprecher kann in einer ruhigen Umgebung überzeugen. Vieltelefonierer werden am One M9 ihre Freude haben.

Frontkamera-Aufnahme
Frontkamera-Aufnahme

Kameras

Die UltraPixel-Kamera des One M8 ist auf die Vorderseite gewechselt und soll nun für gute Selfies sorgen. Sie bietet 4 MP (2.688 x 1.520 px) und kann nicht ganz überzeugen. Bei guten Lichtverhältnissen gelingen ordentliche Aufnahmen, doch sobald die ein wenig Gegenlicht ins Spiel kommt, zeigt sich ein Rotstich, und die ohnehin nicht berauschende Schärfe nimmt noch etwas ab.

Die Hauptkamera auf der Rückseite des HTC One M9 bietet bis zu 20,1 MP (5.376 x 3.752 px), was eine Verfünffachung der Auflösung im Vergleich zum Vorgänger darstellt. Doch viel hilft nicht immer viel. So ist es leider auch beim Testgerät, was zwar eine ordentliche Kamera besitzt, aber in Vergleich zu anderen Top-Smartphones immer noch sichtbar hinterherhinkt. Bei den Umgebungsaufnahmen (Szene 1) verschwimmen die Konturen von Details wie bei den Dachziegeln. Das LG G3 ist hier einen Ticken schärfer, und das Lumia 1020 zeigt eindrucksvoll sein Können. Die Wiese ist beim One M9 nur noch eine grüne Tupfenfläche. Auch in der zweiten Szene kann das Testgerät mit den Konkurrenten nicht ganz mithalten. Die Farben sind zu blass und Details wirken ausgefressen. Im Lowlight-Bereich (Szene 3) gerät das Smartphone der Taiwaner schnell an seine Grenzen, und die Aufnahmen verwackeln sichtbar. Nimmt man den Blitz zur Hilfe (Szene 4) wirken die Farben ausgebleicht und unnatürlich, scharf ist die Aufnahme aber dennoch nicht.

Videos nimmt das HTC One M9 bestenfalls in Ultra HD (3840 × 2160 px, 16:9, 30 fps) auf. Diese sind durchaus schön anzuschauen, wenn auf schnelle Schwenks verzichtet wird. Leider lässt sich die Framerate in den Einstellungen nicht anpassen.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3Szene 4
Zum Laden anklicken

Zubehör

Das HTC One M9 wird mit einem In-Ear-Headset, das über ein verknotungsfreies Kabel verfügt, einem modularen Netzteil (7,5 W, 5 V, 1,5 A), einem kleinen Werkzeug zum Öffnen der Slots sowie einem Datenkabel ausgeliefert.

Optional gibt es im HTC Shop noch die DotView-Cover (39 Euro) sowie unter anderem externe Akku-Packs, Lautsprecher und Headsets.

Garantie

HTC gewährt auf sein Top-Smartphone eine 24-monatige Garantie. Diese lässt sich nicht erweitern.

Eingabegeräte & Bedienung

Haupteingabe-Element ist beim HTC One M9 wie üblich der kapazitive Touchscreen. Dieser unterstützt bis zu zehn Berührungen gleichzeitig und besitzt eine angenehm gleitfreudige Oberfläche. Eingaben werden schnell und präzise umgesetzt. Auch in den Randbereichen gibt es keine Probleme.

Die Android Buttons sind onscreen und belegen damit einen Teil des Displays. Für die Bedienung ist das nicht weiter tragisch, jedoch verliert der Nutzer dadurch in manchen Anwendungen Darstellungsfläche.

Die Lautstärkewippe und die Powertaste haben einen kurzen Hub und einen knackigen Druckpunkt. Sie sehen nicht nur hochwertig aus, sondern fühlen sich auch so an. Leider sind sie haptisch sehr ähnlich. Man muss schon genau erfühlen, wo die Unterschiede liegen, was anfangs zu Fehleingaben führen kann, da die drei dicht beieinander liegen.

Die virtuelle Tastatur macht automatische Wortvorschläge und ist gut durchdacht. Alle wichtigen Zeichen sind schnell zu erreichen, leider wird dadurch die Leertaste im Hochformat etwas schmal. Durch die vielen Mehrfachbelegungen der Tasten ist das Layout anfangs etwas unübersichtlich. Ärgerlich ist, dass HTC es nicht schafft, direkt nach der Einrichtung des Smartphones deutschsprachigen Nutzern eine QWERTZ-Tastatur anzubieten, sondern stattdessen QWERTY voreingestellt hat. Dies lässt sich in den Einstellungen jedoch korrigieren.

Hochformat
Querformat

Display

Display-Boliden: Galaxy S6 Edge, One M9 und LG G Flex 2
Display-Boliden: Galaxy S6 Edge, One M9 und LG G Flex 2

Das HTC One M9 besitzt wieder ein Super LCD 3 Panel, welches mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auflöst. Das entspricht einem Seitenverhältnis von 16:9 und einer Pixeldichte von 441 ppi. Auch wenn die Taiwaner noch nicht auf den QHD-Zug aufgesprungen sind, ist das Display dennoch knackscharf. Treppchenbildungen oder sichtbare Pixel wird man mit bloßem Auge nicht erkennen können.

Die Leuchtkraft des Screens ist mit bis zu 492 cd/m² recht hoch und wird lediglich vom iPhone 6 (max. 529 cd/m², 88 %) und dem Sony Xperia Z3 (max. 702 cd/m², 90 %) übertroffen. Die Ausleuchtung des Testgerätes ist mit 85 Prozent jedoch nicht sonderlich gleichmäßig, was im Alltag jedoch nicht störend auffällt. Das One M8 (max. 508 cd/m², 93 %) zeigte hier aber etwas bessere Messergebnisse.

418
cd/m²
452
cd/m²
458
cd/m²
439
cd/m²
474
cd/m²
492
cd/m²
445
cd/m²
463
cd/m²
479
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 492 cd/m² Durchschnitt: 457.8 cd/m²
Ausleuchtung: 85 %
Helligkeit Akku: 474 cd/m²
Kontrast: 1185:1 (Schwarzwert: 0.4 cd/m²)
ΔE Color 6.32 | 0.6-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 6.36 | 0.64-98 Ø6.3
58.81% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.43
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
HTC One M8
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB iNAND Flash
Samsung Galaxy S5
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
Huawei Ascend P7
Mali-450 MP4, Kirin 910T, 16 GB eMMC Flash
Nokia Lumia 930
Adreno 330, 800 MSM8974, 32 GB eMMC Flash
Apple iPhone 6
PowerVR GX6450, A8, 128 GB eMMC Flash
Bildschirm
-3%
-1%
-25%
-15%
-36%
2%
Helligkeit Bildmitte
474
474
0%
358
-24%
417
-12%
464
-2%
275
-42%
520
10%
Brightness
458
486
6%
364
-21%
395
-14%
470
3%
278
-39%
511
12%
Brightness Distribution
85
93
9%
82
-4%
89
5%
92
8%
89
5%
88
4%
Schwarzwert *
0.4
0.54
-35%
0.96
-140%
0.92
-130%
0.61
-53%
Kontrast
1185
878
-26%
434
-63%
504
-57%
852
-28%
DeltaE Colorchecker *
6.32
5.86
7%
5.28
16%
5.67
10%
4.18
34%
10.99
-74%
3.92
38%
DeltaE Graustufen *
6.36
5.2
18%
4.65
27%
5.66
11%
3.71
42%
8.29
-30%
4.33
32%
Gamma
2.43 91%
2.29 96%
2.48 89%
2.53 87%
2.48 89%
2.16 102%
2.46 89%
CCT
8218 79%
7218 90%
7690 85%
7741 84%
6441 101%
6731 97%
7384 88%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
58.81
59
0%

* ... kleinere Werte sind besser

Beim Schwarzwert hat sich das HTC One M9 gegenüber dem Vorgänger leicht verbessert und erreicht nun 0,4 cd/m². Das Schwarz wirkt damit ziemlich satt und tief, kann den AMOLED Screens der Konkurrenz, wie sie im Lumia 930 oder dem Moto X zu finden sind, nicht das Wasser reichen. Das Kontrastverhältnis des Testgerätes ist entsprechend hoch und erreicht 1.185:1. Ein sehr gutes Ergebnis.

Die Messungen der Farbgenauigkeit fallen jedoch schlechter aus als beim Vorgänger. Mit einem Spektralfotometer und der Software CalMAN sind wir dem genauer auf den Grund gegangen und mussten teilweise deutliche Farbabweichungen feststellen. Rottöne zeigen eine deutliche Verschiebung ins Blaue, und auch die Graustufen weisen einen Blaustich auf. Die Abweichungen erreichen Spitzen von DeltaE 13. Bei der Sättigung fehlt es den Farben an Kraft, sodass sie etwas zu blass wirken. Auch die Farbraumabdeckung ist mit rund 59 Prozent des AdobeRGB 1998 Farbraums nur durchschnittlichen. In der Praxis wird dies jedoch die wenigsten Nutzer stören.

Farbtreue (Zielfarbraum sRGB)
Farbtreue (Zielfarbraum sRGB)
Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB)
Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB)
Graustufen (Zielfarbraum sRGB)
Graustufen (Zielfarbraum sRGB)
Mischfarben (Zielfarbraum sRGB)
Mischfarben (Zielfarbraum sRGB)
Mischfarben (Zielfarbraum Adobe RGB)
Mischfarben (Zielfarbraum Adobe RGB)
Farbraumabdeckung (Adobe RGB 1998)
Farbraumabdeckung (Adobe RGB 1998)

Im Außeneinsatz hinterlässt das HTC One M9 einen ordentlichen Eindruck. Dennoch hätten wir uns aufgrund der hohen Leuchtkraft und des starken Kontrastverhältnisses etwas mehr erhofft. An hellen Tagen und vor allem bei direkter Sonneneinstrahlung wirkt das Bild recht dunkel, vor allem die spiegelnde Oberfläche reduziert die Sichtbarkeit des Inhaltes merklich.

Die Oberfläche spiegelt recht stark.
Die Oberfläche spiegelt recht stark.
Bei bewölktem Himmel gibt es bei direkter Draufsicht keine Probleme.
Bei bewölktem Himmel gibt es bei direkter Draufsicht keine Probleme.

Die Blickwinkelstabilität des HTC One M9 ist sehr gut. Selbst bei extrem flachen Betrachtungswinkeln bleibt das dargestellte Bild gut sichtbar, lediglich die spiegelnde Oberfläche könnte an dieser Stelle ein wenig stören. Der leichte Helligkeitsverlust ab etwa 30 Grad sorgt paradoxerweise dafür, dass die Farben natürlicher wirken.

Blickwinkelstabilität des HTC One M9
Blickwinkelstabilität des HTC One M9

Leistung

Der Basemark ES 3.1 verlangt dem One M9 alles ab.
Der Basemark ES 3.1 verlangt dem One M9 alles ab.

Das HTC One M9 kann mit dem Snapdragon 810 MSM8994 auf einen der schnellsten SoCs, die es momentan gibt, zurückgreifen. Der Octa-Core-Chip setzt auf ARMs big.LITTLE-Konzept, welches in diesem Fall aus einem Quad-Core-Cortex-A57-Verbund, der mit bis zu 2,0 GHz taktet, und einem Cortex-A15-Verbund (max. 1,5 GHz) besteht und 64-Bit-fähig ist. Je nach Leistungsbedarf werden die in 20 nm gefertigten Kerne eingesetzt. Bei Volllast können sie zeitweise auch alle zusammen agieren. Als Grafikeinheit kommt die Qualcomm Adreno 430 zum Einsatz. Das System wird zudem von flotten 3 GB LPDDR4-Arbeitsspeicher unterstützt.

Die System Performance ist enorm flott, und nur beim Start von aufwendigen Anwendungen wie Spielen ist noch etwas Geduld gefragt. Aber wenn rechenintensive Apps beendet werden, schleicht sich kurzeitig auch gerne mal der eine oder andere Ruckler ins System ein.

Bei den Benchmarks kann das Kraftpaket des HTC One M9 überzeugen. Der Prozessor ist im Geekbench 3 Multi-Core Test nicht zu schlagen und elf Prozent schneller als der Snapdragon 805 im Google Nexus 6. Im Single-Core-Bereich liefert nur das iPhone 6 bessere Ergebnisse, welches über eine starke Pro-Megahertz-Leistung verfügt.

In den Grafik-Benchmarks setzt die Adreno 430 neue Bestmarken und erreicht im GFXBench 3.0 Manhatten Offscreen Test ordentliche 24 fps, was immerhin 21 Prozent flotter ist als das Nexus 6 (Adreno 420) und 29 Prozent schneller als das iPhone (PowerVR GX6450). Lediglich im 3DMark Unlimited Test fällt das Ergebnis etwas schlechter aus als erwartet, und das Nexus 6 schneidet in diesem Test besser ab. Das liegt jedoch nicht an der Leistung der GPU, sondern daran, dass der ermittelte Physics Wert hinter beinahe allen Konkurrenten zurück fällt. Wahrscheinlich kann das One M9 hier nicht alle seine Kerne ausspielen, sondern nur einen der Quad-Cores. Da die Vierkerner der Konkurrenz alle höher takten, schneiden sie hier entsprechend besser ab.

Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
3499 Points ∼11%
HTC One M8
2785 Points ∼9% -20%
Samsung Galaxy S5
2885 Points ∼9% -18%
LG G3
2323 Points ∼7% -34%
Sony Xperia Z3
2708 Points ∼9% -23%
Google Nexus 6
3141 Points ∼10% -10%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
3005 Points ∼10% -14%
Huawei Ascend P7
1796 Points ∼6% -49%
Apple iPhone 6
2889 Points ∼9% -17%
OnePlus One
2095 Points ∼7% -40%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
1163 Points ∼24%
HTC One M8
957 Points ∼20% -18%
Samsung Galaxy S5
941 Points ∼20% -19%
LG G3
941 Points ∼20% -19%
Sony Xperia Z3
979 Points ∼20% -16%
Google Nexus 6
1043 Points ∼22% -10%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
1003 Points ∼21% -14%
Huawei Ascend P7
599 Points ∼12% -48%
Apple iPhone 6
1619 Points ∼34% +39%
OnePlus One
878 Points ∼18% -25%
Linpack Android / IOS
Multi Thread (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
685.383 MFLOPS ∼23%
HTC One M8
575.654 MFLOPS ∼19% -16%
Samsung Galaxy S5
678 MFLOPS ∼23% -1%
LG G3
608.905 MFLOPS ∼21% -11%
Sony Xperia Z3
700 MFLOPS ∼24% +2%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
952.919 MFLOPS ∼32% +39%
Huawei Ascend P7
254.016 MFLOPS ∼9% -63%
Apple iPhone 6
1439.05 MFLOPS ∼49% +110%
Nokia Lumia 930
930.16 MFLOPS ∼31% +36%
OnePlus One
694.102 MFLOPS ∼23% +1%
Single Thread (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
578.161 MFLOPS ∼57%
HTC One M8
337.474 MFLOPS ∼33% -42%
Samsung Galaxy S5
355 MFLOPS ∼35% -39%
LG G3
281.32 MFLOPS ∼28% -51%
Sony Xperia Z3
375 MFLOPS ∼37% -35%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
388.117 MFLOPS ∼38% -33%
Huawei Ascend P7
83.168 MFLOPS ∼8% -86%
Apple iPhone 6
768.27 MFLOPS ∼75% +33%
Nokia Lumia 930
232.54 MFLOPS ∼23% -60%
OnePlus One
366.084 MFLOPS ∼36% -37%
Smartbench 2012
Gaming Index (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
4454 points ∼97%
HTC One M8
3935 points ∼86% -12%
Samsung Galaxy S5
4432 points ∼96% 0%
LG G3
3984 points ∼87% -11%
Google Nexus 6
2108 points ∼46% -53%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
4496 points ∼98% +1%
Huawei Ascend P7
2942 points ∼64% -34%
OnePlus One
4129 points ∼90% -7%
Productivity Index (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
5738 points ∼30%
HTC One M8
5021 points ∼27% -12%
Samsung Galaxy S5
9054 points ∼48% +58%
LG G3
8377 points ∼44% +46%
Google Nexus 6
7468 points ∼40% +30%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
8386 points ∼45% +46%
Huawei Ascend P7
6468 points ∼34% +13%
OnePlus One
7028 points ∼37% +22%
PCMark for Android - Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
4193 Points ∼21%
LG G3
3731 (min: 3662, max: 3829) Points ∼19% -11%
LG G3
3308 Points ∼17% -21%
OnePlus One
3571 Points ∼18% -15%
AnTuTu v5 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
55374 Points ∼56%
LG G3
36792 Points ∼37% -34%
Sony Xperia Z3
42125 Points ∼42% -24%
Google Nexus 6
51812 Points ∼52% -6%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
43985 Points ∼44% -21%
Apple iPhone 6
49093 Points ∼50% -11%
OnePlus One
47123 Points ∼48% -15%
ANDEBench PRO
3D (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
32.88 fps ∼25%
LG G3
24.7 fps ∼19% -25%
OnePlus One
24.6 fps ∼19% -25%
Platform (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
154.1 Points ∼2%
LG G3
149.3 Points ∼2% -3%
OnePlus One
140.6 Points ∼2% -9%
Storage (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
5862 KB/s ∼6%
LG G3
7714 KB/s ∼8% +32%
OnePlus One
7193 KB/s ∼7% +23%
Memory Latency (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
2302 KOps/s ∼29%
LG G3
6940 KOps/s ∼86% +201%
OnePlus One
6738 KOps/s ∼83% +193%
Memory Bandwidth (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
7609 MB/s ∼36%
LG G3
5031 MB/s ∼24% -34%
OnePlus One
5485 MB/s ∼26% -28%
CoreMark-PRO/HPC (Base) (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
2296 Points ∼36%
LG G3
2539 Points ∼40% +11%
OnePlus One
2464 Points ∼38% +7%
Device Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
7158 Points ∼27%
LG G3
7344 Points ∼28% +3%
OnePlus One
7169 Points ∼27% 0%
3DMark
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
10432 (min: 10432, max: 10786) Points ∼12%
HTC One M8
9521 Points ∼11% -9%
Samsung Galaxy S5
15198 Points ∼18% +46%
LG G3
12939 Points ∼15% +24%
Sony Xperia Z3
13674 Points ∼16% +31%
Google Nexus 6
18113 Points ∼21% +74%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
16354 Points ∼19% +57%
Huawei Ascend P7
13330 Points ∼15% +28%
Apple iPhone 6
9137 Points ∼11% -12%
OnePlus One
13167 Points ∼15% +26%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
34429 (min: 34429, max: 34485) Points ∼6%
HTC One M8
15928 Points ∼3% -54%
Samsung Galaxy S5
19530 Points ∼4% -43%
LG G3
17029 Points ∼3% -51%
Sony Xperia Z3
19606 Points ∼4% -43%
Google Nexus 6
25480 Points ∼5% -26%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
20806 Points ∼4% -40%
Huawei Ascend P7
6599 Points ∼1% -81%
Apple iPhone 6
22509 Points ∼4% -35%
OnePlus One
18074 Points ∼3% -48%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
22783 (min: 22783, max: 23171) Points ∼10%
HTC One M8
13856 Points ∼6% -39%
Samsung Galaxy S5
18367 Points ∼8% -19%
LG G3
15911 Points ∼7% -30%
Sony Xperia Z3
17882 Points ∼8% -22%
Google Nexus 6
23368 Points ∼10% +3%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
19619 Points ∼8% -14%
Huawei Ascend P7
7433 Points ∼3% -67%
Apple iPhone 6
16985 Points ∼7% -25%
OnePlus One
16692 Points ∼7% -27%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
23 fps ∼4%
HTC One M8
10.5 fps ∼2% -54%
Samsung Galaxy S5
11.8 fps ∼2% -49%
LG G3
11.3 fps ∼2% -51%
Sony Xperia Z3
11.8 fps ∼2% -49%
Google Nexus 6
19 fps ∼3% -17%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
11 fps ∼2% -52%
Apple iPhone 6
17.8 fps ∼3% -23%
OnePlus One
12 fps ∼2% -48%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
24 fps ∼7%
HTC One M8
11.2 fps ∼3% -53%
Samsung Galaxy S5
11.7 fps ∼3% -51%
LG G3
7.3 fps ∼2% -70%
Sony Xperia Z3
12.6 fps ∼3% -47%
Google Nexus 6
12 fps ∼3% -50%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
12.6 fps ∼3% -47%
Apple iPhone 6
29.8 fps ∼8% +24%
OnePlus One
12 fps ∼3% -50%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
49 fps ∼0%
HTC One M8
28.1 fps ∼0% -43%
Samsung Galaxy S5
27.7 fps ∼0% -43%
LG G3
26.7 fps ∼0% -46%
Sony Xperia Z3
27.5 fps ∼0% -44%
Google Nexus 6
39 fps ∼0% -20%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
27.2 fps ∼0% -44%
Huawei Ascend P7
12.3 fps ∼0% -75%
Apple iPhone 6
42.6 fps ∼0% -13%
Nokia Lumia 930
15 fps ∼0% -69%
OnePlus One
28 fps ∼0% -43%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
50 fps ∼1%
HTC One M8
30.2 fps ∼1% -40%
Samsung Galaxy S5
27.8 fps ∼1% -44%
LG G3
20.2 fps ∼1% -60%
Sony Xperia Z3
29.4 fps ∼1% -41%
Google Nexus 6
28 fps ∼1% -44%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
29.3 fps ∼1% -41%
Huawei Ascend P7
12.4 fps ∼0% -75%
Apple iPhone 6
51.9 fps ∼2% +4%
Nokia Lumia 930
20 fps ∼1% -60%
OnePlus One
29 fps ∼1% -42%
Basemark X 1.1
High Quality (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
19122 Points ∼43%
HTC One M8
10191 Points ∼23% -47%
Samsung Galaxy S5
11990 Points ∼27% -37%
LG G3
11499 Points ∼26% -40%
Sony Xperia Z3
12603 Points ∼29% -34%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
12141 Points ∼28% -37%
Huawei Ascend P7
4142 Points ∼9% -78%
OnePlus One
12411 Points ∼28% -35%
Medium Quality (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
27968 Points ∼62%
HTC One M8
17913 Points ∼40% -36%
Samsung Galaxy S5
23999 Points ∼53% -14%
LG G3
23234 Points ∼52% -17%
Sony Xperia Z3
24637 Points ∼55% -12%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
25206 Points ∼56% -10%
Huawei Ascend P7
11110 Points ∼25% -60%
Nokia Lumia 930
19987 Points ∼44% -29%
OnePlus One
23226 Points ∼52% -17%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
789 Points ∼39%
LG G3
635 Points ∼31% -20%
Google Nexus 6
682 Points ∼34% -14%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
880 Points ∼43% +12%
Apple iPhone 6
1086 Points ∼53% +38%
Nokia Lumia 930
579 Points ∼28% -27%
OnePlus One
661 Points ∼32% -16%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
3210 Points ∼11%
LG G3
2530 Points ∼9% -21%
Google Nexus 6
2130 Points ∼7% -34%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
2731 Points ∼9% -15%
Apple iPhone 6
2264 Points ∼8% -29%
Nokia Lumia 930
1233 Points ∼4% -62%
OnePlus One
2382 Points ∼8% -26%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
933 Points ∼15%
LG G3
610 Points ∼10% -35%
Google Nexus 6
421 Points ∼7% -55%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
619 Points ∼10% -34%
Apple iPhone 6
709 Points ∼11% -24%
Nokia Lumia 930
1500 Points ∼24% +61%
OnePlus One
587 Points ∼9% -37%
System (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
1672 Points ∼10%
LG G3
1387 Points ∼8% -17%
Google Nexus 6
1604 Points ∼10% -4%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
1540 Points ∼9% -8%
Apple iPhone 6
2042 Points ∼12% +22%
Nokia Lumia 930
1296 Points ∼8% -22%
OnePlus One
1768 Points ∼11% +6%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
1410 Points ∼17%
LG G3
1080 Points ∼13% -23%
Google Nexus 6
995 Points ∼12% -29%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
1230 Points ∼15% -13%
Apple iPhone 6
1374 Points ∼16% -3%
Nokia Lumia 930
1085 Points ∼13% -23%
OnePlus One
1131 Points ∼13% -20%

Legende

 
HTC One M9 Qualcomm Snapdragon 810 MSM8994, Qualcomm Adreno 430, 32 GB eMMC Flash
 
HTC One M8 Qualcomm Snapdragon 801 MSM8974AB, Qualcomm Adreno 330, 16 GB iNAND Flash
 
Samsung Galaxy S5 Qualcomm Snapdragon 801 MSM8974AC, Qualcomm Adreno 330, 16 GB eMMC Flash
 
LG G3 Qualcomm Snapdragon 801 MSM8974AC, Qualcomm Adreno 330, 16 GB eMMC Flash
 
Sony Xperia Z3 Qualcomm Snapdragon 801 MSM8974AC, Qualcomm Adreno 330, 16 GB eMMC Flash
 
Google Nexus 6 Qualcomm Snapdragon 805 APQ8084, Qualcomm Adreno 420, 32 GB eMMC Flash
 
Motorola Moto X 2. Gen 2014 Qualcomm Snapdragon 801 MSM8974AC, Qualcomm Adreno 330, 16 GB eMMC Flash
 
Huawei Ascend P7 HiSilicon Kirin 910T, ARM Mali-450 MP4, 16 GB eMMC Flash
 
Apple iPhone 6 Apple A8, PowerVR GX6450, 128 GB eMMC Flash
 
Nokia Lumia 930 Qualcomm Snapdragon 800 MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 32 GB eMMC Flash
 
OnePlus One Qualcomm Snapdragon 801 MSM8974AC, Qualcomm Adreno 330, 64 GB eMMC Flash

Die Browser Performance des HTC One M9 kann sich sehen lassen und erreicht auch in den Benchmarks sehr gute Ergebnisse, wenn es auch nicht an die Superlative des iPhones heranreicht. Dennoch werden Webseiten schnell aufgebaut, und das Scrollen durch das World Wide Web funktioniert flüssig. Lediglich bei speicherintensiven Webseiten kann es zu kleinen Rucklern kommen.

Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
6493 Points ∼12%
HTC One M8
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB iNAND Flash
3131 Points ∼6% -52%
Samsung Galaxy S5
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
3875 Points ∼7% -40%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
4345 Points ∼8% -33%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
3892 Points ∼7% -40%
Sony Xperia Z3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
5339 Points ∼10% -18%
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
5271 Points ∼10% -19%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
5403 Points ∼10% -17%
Huawei Ascend P7
Mali-450 MP4, Kirin 910T, 16 GB eMMC Flash
2775 Points ∼5% -57%
Apple iPhone 6
PowerVR GX6450, A8, 128 GB eMMC Flash
7478 Points ∼14% +15%
Nokia Lumia 930
Adreno 330, 800 MSM8974, 32 GB eMMC Flash
2737 Points ∼5% -58%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
839.7 ms * ∼9%
HTC One M8
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB iNAND Flash
594.2 ms * ∼7% +29%
Samsung Galaxy S5
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
408.7 ms * ∼4% +51%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
900 ms * ∼10% -7%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
629.3 ms * ∼7% +25%
Sony Xperia Z3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
827.5 ms * ∼9% +1%
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
784 ms * ∼9% +7%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
777.3 ms * ∼9% +7%
Huawei Ascend P7
Mali-450 MP4, Kirin 910T, 16 GB eMMC Flash
1042.7 ms * ∼11% -24%
Apple iPhone 6
PowerVR GX6450, A8, 128 GB eMMC Flash
340 ms * ∼4% +60%
Nokia Lumia 930
Adreno 330, 800 MSM8974, 32 GB eMMC Flash
534 ms * ∼6% +36%
OnePlus One
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 64 GB eMMC Flash
2180.1 ms * ∼24% -160%
WebXPRT 2013
Offline Notes (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
1132.1 ms * ∼24%
HTC One M8
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB iNAND Flash
1355.3 ms * ∼28% -20%
Samsung Galaxy S5
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1313 ms * ∼27% -16%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1227 ms * ∼26% -8%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1124.3 ms * ∼23% +1%
Sony Xperia Z3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1192 ms * ∼25% -5%
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
1158 ms * ∼24% -2%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1122.6 ms * ∼23% +1%
Huawei Ascend P7
Mali-450 MP4, Kirin 910T, 16 GB eMMC Flash
1394.4 ms * ∼29% -23%
Apple iPhone 6
PowerVR GX6450, A8, 128 GB eMMC Flash
499.1 ms * ∼10% +56%
Nokia Lumia 930
Adreno 330, 800 MSM8974, 32 GB eMMC Flash
1226 ms * ∼26% -8%
OnePlus One
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 64 GB eMMC Flash
1799 ms * ∼38% -59%
Stocks Dashboard (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
1087.6 ms * ∼29%
HTC One M8
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB iNAND Flash
952 ms * ∼25% +12%
Samsung Galaxy S5
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1016.7 ms * ∼27% +7%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1183 ms * ∼32% -9%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1078.1 ms * ∼29% +1%
Sony Xperia Z3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1103 ms * ∼29% -1%
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
1231 ms * ∼33% -13%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1121.9 ms * ∼30% -3%
Huawei Ascend P7
Mali-450 MP4, Kirin 910T, 16 GB eMMC Flash
1509.7 ms * ∼40% -39%
Apple iPhone 6
PowerVR GX6450, A8, 128 GB eMMC Flash
348 ms * ∼9% +68%
Nokia Lumia 930
Adreno 330, 800 MSM8974, 32 GB eMMC Flash
1189 ms * ∼32% -9%
OnePlus One
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 64 GB eMMC Flash
1488.1 ms * ∼40% -37%
Face Detection (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
2237.3 ms * ∼18%
HTC One M8
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB iNAND Flash
4534 ms * ∼37% -103%
Samsung Galaxy S5
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
2774.4 ms * ∼23% -24%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
2277 ms * ∼19% -2%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1785 ms * ∼15% +20%
Sony Xperia Z3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
7831 ms * ∼65% -250%
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
1736 ms * ∼14% +22%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1771.9 ms * ∼15% +21%
Huawei Ascend P7
Mali-450 MP4, Kirin 910T, 16 GB eMMC Flash
4339.9 ms * ∼36% -94%
Apple iPhone 6
PowerVR GX6450, A8, 128 GB eMMC Flash
1685.3 ms * ∼14% +25%
Nokia Lumia 930
Adreno 330, 800 MSM8974, 32 GB eMMC Flash
2515 ms * ∼21% -12%
OnePlus One
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 64 GB eMMC Flash
2123.9 ms * ∼18% +5%
Photo Effects (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
1585.1 ms * ∼18%
HTC One M8
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB iNAND Flash
948.6 ms * ∼11% +40%
Samsung Galaxy S5
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
2568.9 ms * ∼29% -62%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1202 ms * ∼13% +24%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1106.7 ms * ∼12% +30%
Sony Xperia Z3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
875 ms * ∼10% +45%
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
898 ms * ∼10% +43%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
988.6 ms * ∼11% +38%
Huawei Ascend P7
Mali-450 MP4, Kirin 910T, 16 GB eMMC Flash
821.4 ms * ∼9% +48%
Apple iPhone 6
PowerVR GX6450, A8, 128 GB eMMC Flash
964.5 ms * ∼11% +39%
Nokia Lumia 930
Adreno 330, 800 MSM8974, 32 GB eMMC Flash
1004 ms * ∼11% +37%
OnePlus One
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 64 GB eMMC Flash
945.7 ms * ∼11% +40%
Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
287 Points ∼13%
HTC One M8
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB iNAND Flash
271 Points ∼12% -6%
Samsung Galaxy S5
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
237 Points ∼10% -17%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
314 Points ∼14% +9%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
313 Points ∼14% +9%
Sony Xperia Z3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
345 Points ∼15% +20%
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
340 Points ∼15% +18%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
341 Points ∼15% +19%
Huawei Ascend P7
Mali-450 MP4, Kirin 910T, 16 GB eMMC Flash
252 Points ∼11% -12%
Apple iPhone 6
PowerVR GX6450, A8, 128 GB eMMC Flash
570 Points ∼25% +99%
Nokia Lumia 930
Adreno 330, 800 MSM8974, 32 GB eMMC Flash
300 Points ∼13% +5%
OnePlus One
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 64 GB eMMC Flash
273 Points ∼12% -5%
Browsermark - 2.1 (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
1729 points ∼6%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1370 points ∼4% -21%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1343 points ∼4% -22%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1576 points ∼5% -9%
Apple iPhone 6
PowerVR GX6450, A8, 128 GB eMMC Flash
3297 points ∼11% +91%
Nokia Lumia 930
Adreno 330, 800 MSM8974, 32 GB eMMC Flash
829 points ∼3% -52%
OnePlus One
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 64 GB eMMC Flash
1368 points ∼4% -21%
Peacekeeper - --- (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
1043 Points ∼17%
HTC One M8
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB iNAND Flash
1164 Points ∼19% +12%
Samsung Galaxy S5
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
712 Points ∼11% -32%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1097 Points ∼18% +5%
Sony Xperia Z3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
811 Points ∼13% -22%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
881 Points ∼14% -16%
Huawei Ascend P7
Mali-450 MP4, Kirin 910T, 16 GB eMMC Flash
794 Points ∼13% -24%
Apple iPhone 6
PowerVR GX6450, A8, 128 GB eMMC Flash
2567 Points ∼41% +146%
Nokia Lumia 930
Adreno 330, 800 MSM8974, 32 GB eMMC Flash
526 Points ∼8% -50%
OnePlus One
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 64 GB eMMC Flash
760 Points ∼12% -27%
Vellamo 3.x - Browser (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
3174 Points ∼42%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
2945 Points ∼39% -7%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
2762 Points ∼36% -13%
Sony Xperia Z3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
2871 Points ∼38% -10%
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
3740 Points ∼49% +18%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
3259 Points ∼43% +3%
OnePlus One
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 64 GB eMMC Flash
2683 Points ∼35% -15%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
6508.2 ms * ∼11%
HTC One M8
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB iNAND Flash
8990.4 ms * ∼15% -38%
Samsung Galaxy S5
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
6302 ms * ∼11% +3%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
7279.7 ms * ∼12% -12%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
7163 ms * ∼12% -10%
Sony Xperia Z3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
6502 ms * ∼11% -0%
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
6124 ms * ∼10% +6%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
6243.3 ms * ∼10% +4%
Huawei Ascend P7
Mali-450 MP4, Kirin 910T, 16 GB eMMC Flash
16134.7 ms * ∼27% -148%
Apple iPhone 6
PowerVR GX6450, A8, 128 GB eMMC Flash
4597.1 ms * ∼8% +29%
Nokia Lumia 930
Adreno 330, 800 MSM8974, 32 GB eMMC Flash
11108 ms * ∼19% -71%
OnePlus One
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 64 GB eMMC Flash
7883 ms * ∼13% -21%
Google V8 Ver. 7 - Google V8 Ver. 7 Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
6440 Points ∼33%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
4976 Points ∼25% -23%
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
6559 Points ∼34% +2%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
6318 Points ∼32% -2%
Apple iPhone 6
PowerVR GX6450, A8, 128 GB eMMC Flash
8384 Points ∼43% +30%
OnePlus One
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 64 GB eMMC Flash
4681 Points ∼24% -27%

* ... kleinere Werte sind besser

Das HTC One M9 bietet 32 GB eMMC Flashspeicher, wovon dem Nutzer nach dem ersten Start etwas mehr als 21 GB zur freien Verfügung stehen. Der Rest wird vom System und den vorinstallierten Apps in Beschlag genommen. Wem das nicht genügt, der kann den Speicher mittels MicroSD-Karte um bis zu 256 GB aufstocken. Größere SDXC-Karten gibt es momentan noch nicht und diese sind auch noch ziemlich kostspielig. App2SD wird unterstützt, sodass Anwendungen auch auf den optionalen Speicher ausgelagert und von dort aus genutzt werden können.

Bei der Geschwindigkeit des Flashspeichers spielt das HTC One M9 ebenfalls in den vorderen Reihen mit und bietet ein rasantes Gesamtpaket an. Nur wenige der Smartphone-Konkurrenten sind in Teilbereichen schneller, das Testgerät ist immer auf dem Treppchen zu finden. Im Basemark OS II und im PassMark ist es sogar das schnellste Android Device.

AndroBench 3-5
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
13.91 MB/s ∼6%
HTC One M8
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB iNAND Flash
0.88 MB/s ∼0% -94%
Samsung Galaxy S5
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1 MB/s ∼0% -93%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
1.44 MB/s ∼1% -90%
Sony Xperia Z3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
2 MB/s ∼1% -86%
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
1.49 MB/s ∼1% -89%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
2.43 MB/s ∼1% -83%
Huawei Ascend P7
Mali-450 MP4, Kirin 910T, 16 GB eMMC Flash
1.13 MB/s ∼0% -92%
OnePlus One
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 64 GB eMMC Flash
10.42 MB/s ∼4% -25%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
20.66 MB/s ∼12%
HTC One M8
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB iNAND Flash
10.53 MB/s ∼6% -49%
Samsung Galaxy S5
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
8.5 MB/s ∼5% -59%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
20.98 MB/s ∼12% +2%
Sony Xperia Z3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
15 MB/s ∼9% -27%
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
7.85 MB/s ∼4% -62%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
13.49 MB/s ∼8% -35%
Huawei Ascend P7
Mali-450 MP4, Kirin 910T, 16 GB eMMC Flash
9.94 MB/s ∼6% -52%
OnePlus One
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 64 GB eMMC Flash
18.27 MB/s ∼10% -12%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
123.81 MB/s ∼32%
HTC One M8
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB iNAND Flash
19.51 MB/s ∼5% -84%
Samsung Galaxy S5
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
19.05 MB/s ∼5% -85%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
23.83 MB/s ∼6% -81%
Sony Xperia Z3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
18 MB/s ∼5% -85%
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
18.46 MB/s ∼5% -85%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
27.42 MB/s ∼7% -78%
Huawei Ascend P7
Mali-450 MP4, Kirin 910T, 16 GB eMMC Flash
10.74 MB/s ∼3% -91%
OnePlus One
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 64 GB eMMC Flash
159.72 MB/s ∼41% +29%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
235.14 MB/s ∼16%
HTC One M8
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB iNAND Flash
88.41 MB/s ∼6% -62%
Samsung Galaxy S5
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
83.53 MB/s ∼6% -64%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
167.46 MB/s ∼11% -29%
Sony Xperia Z3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
149 MB/s ∼10% -37%
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
25.78 MB/s ∼2% -89%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
140.73 MB/s ∼10% -40%
Huawei Ascend P7
Mali-450 MP4, Kirin 910T, 16 GB eMMC Flash
33.32 MB/s ∼2% -86%
OnePlus One
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 64 GB eMMC Flash
223.64 MB/s ∼15% -5%
BaseMark OS II - Memory (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
933 Points ∼15%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
610 Points ∼10% -35%
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
421 Points ∼7% -55%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
619 Points ∼10% -34%
Apple iPhone 6
PowerVR GX6450, A8, 128 GB eMMC Flash
709 Points ∼11% -24%
Nokia Lumia 930
Adreno 330, 800 MSM8974, 32 GB eMMC Flash
1500 Points ∼24% +61%
OnePlus One
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 64 GB eMMC Flash
587 Points ∼9% -37%
PassMark PerformanceTest Mobile V1
Memory Tests (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
6248 Points ∼0%
HTC One M8
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB iNAND Flash
4438 Points ∼0% -29%
Samsung Galaxy S5
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
3921 Points ∼0% -37%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
4181 Points ∼0% -33%
Sony Xperia Z3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
4179 Points ∼0% -33%
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
3530 Points ∼0% -44%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
4484 Points ∼0% -28%
Huawei Ascend P7
Mali-450 MP4, Kirin 910T, 16 GB eMMC Flash
1429 Points ∼0% -77%
Apple iPhone 6
PowerVR GX6450, A8, 128 GB eMMC Flash
5749 Points ∼0% -8%
Disk Tests (nach Ergebnis sortieren)
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
42249 Points ∼24%
HTC One M8
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB iNAND Flash
17200 Points ∼10% -59%
Samsung Galaxy S5
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
16759 Points ∼9% -60%
LG G3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
16851 Points ∼9% -60%
Sony Xperia Z3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
13660 Points ∼8% -68%
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
19076 Points ∼11% -55%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
28853 Points ∼16% -32%
Huawei Ascend P7
Mali-450 MP4, Kirin 910T, 16 GB eMMC Flash
6315 Points ∼4% -85%
Apple iPhone 6
PowerVR GX6450, A8, 128 GB eMMC Flash
24715 Points ∼14% -42%

Spiele

Gaming liegt dem HTC One M9 im Blut. Grund dafür sind nicht nur der neue Highend-SoC von Qualcomm, welcher mit der Adreno 430 eine hervorragende Performance offeriert, sondern auch die tollen Lautsprecher, die für einen erstklassigen Sound sorgen. Dazu werden alle aktuellen Grafikschnittstellen unterstützt, sodass aktuell jedes Spiel in seiner vollen Pracht ohne Ruckler genossen werden kann.

Die Sensoren arbeiten einwandfrei und werden nicht zum Spielverderber, wenn es darum geht, das Game durch Bewegungen zu steuern. Auch der Touchscreen präsentiert sich gleitfreudig und setzt Eingaben flott und präzise um.

Asphalt 8
Asphalt 8
Worms 3
Worms 3

Emissionen

Temperatur

Die Wärmeentwicklung spielte im Vorfeld bereits eine große Bedeutung. Zum einen wegen der Hitzeentwicklung des Snapdragon 810, die Hersteller vor Probleme gestellt hat, weshalb Samsung in der neuen S6 Serie angeblich auf seinen eigenen SoC setzt (wir berichten). Und zum anderen entwickelte das Testgerät irrwitzige Oberflächentemperaturen unter andauernder Last, welche jenseits der 50 °C lagen. Letzteres konnten wir mit Hilfe des GFXBench 3.0 (max. 50,0 °C) und Basemark ES 3.1 (max. 51,1 °C) reproduzieren, doch HTC hat hier schnell reagiert und bereits ein Update ausgerollt, welches dieses Problem nachgewiesener Maßen behebt. Die Messwerte liegen im Idle-Betrieb nun bei höchsten 34,0 °C und klettern unter andauernder Last, welche durch die App Stability Test simuliert wird, auf höchstens 38,4 °C.

Anders sieht es da mit der Hitzeentwicklung des SoCs aus. Bei der reinen CPU-Leistung konnten wir keinerlei Probleme mit der Wärmeentwicklung oder negative Folgen für die Leistung des Smartphones feststellen. Bei der Grafikeinheit zeigt sich das jedoch schon anders: Mit Hilfe der Akku-Tests von GFXBench 3.0 und 3.1 lässt sich ein Leistungsabfall von bis zu 40 Prozent (GFXBench 3.0) nachweisen. In der neueren Variante des Grafik-Benchmarks sind es sogar über 50 Prozent. Das bedeutet, dass bei einem auf OpenGL ES 2.0 basierenden Spiel, welches der Onscreen-T-Rex-Test des Benchmarks simuliert, Ruckler auftreten können. Zwar erzielt das Smartphone hervorragende 50 fps in diesem Test, doch in der Praxis könnten die Frameraten auf bis zu 30 fps zurückfallen. Das ist zwar immer noch ein gut spielbarer Wert, es würden aber sicherlich kleinere Verzögerungen sichtbar werden.

GFXBench 3.0
GFXBench 3.1
GFXBench 3.1
Max. Last
 34.3 °C35.5 °C38.2 °C 
 34.4 °C35.7 °C38.4 °C 
 34.4 °C35.3 °C37.6 °C 
Maximal: 38.4 °C
Durchschnitt: 36 °C
35.2 °C35.7 °C35.7 °C
35.4 °C36.1 °C35.7 °C
35.4 °C35.7 °C35.6 °C
Maximal: 36.1 °C
Durchschnitt: 35.6 °C
Netzteil (max.)  31.4 °C | Raumtemperatur 21.9 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 36 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 38.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.6 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 36.1 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 30.8 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.

Lautsprecher

Das HTC One M9 besitzt zwei Stereolautsprecher, welche das Display des Smartphones, im Querformat gehalten, flankieren und neben dem bekannten BoomSound nun auch Dolby Audio bieten. Wie schon beim Vorgänger kann der Klang überzeugen. Die Klangkörper liefern für ihre Größe einen überraschend guten Sound. Die Bässe sind zwar dünn, aber wahrnehmbar, und auch die Mitten hinterlassen einen guten Eindruck. Selbst die Höhen werden auf maximaler Lautstärke sauber transportiert, sodass sich in summa ein harmonisches Klangbild ergibt. Mit dem HTC One M9 muss nicht zwingend ein externer Lautsprecher mitgeführt werden, wenn man gelegentlich mal etwas Musik unterwegs hören möchte, und auch für das Mäusekino bietet das Smartphone reichlich akustische Kraft.

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Die Leistungsaufnahme des HTC One M9 ist überraschend hoch, wenn man bedenkt, dass Qualcomm mit seinem neuen SoC eine bessere Energieeffizienz versprochen hat. Dennoch steigen die Verbrauchswerte des Testgerätes im Vergleich zum Vorgänger an. Was nicht nur auf die stärkere Hardware zurückzuführen ist, denn auch im Leerlauf liegen die Messwerte vergleichsweise hoch und erreichen bis zu 2,4 Watt. Das Moto X (Idle bis 1,2 W) und das OnePlus One (Idle bis zu 1,9 W) liegen beide darunter, obwohl die größere Displays besitzen. Unter Last benötigen nur das LG G3 (max. 9,1 W) und das Nexus 6 (max. 10,9 W) mehr Power.

Auch wenn der Akku leicht gewachsen ist, lassen die Messwerte für die Laufzeittests keine überragenden Ergebnisse erwarten. Außerdem unterstützt das HTC One M9 weder Quick Charge noch kabelloses Laden.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 1.1 / 2 / 2.4 Watt
Last midlight 7.2 / 7.5 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 870

Akkulaufzeit

Der Energiespeicher des HTC One M9 leistet nun 2.840 mAh und ist für ein 5-Zoll-Smartphone großzügig bemessen, dennoch sind die erreichten Laufzeiten im Vergleichsfeld eher mäßig: In allen Testdisziplinen erreicht es eher durchschnittliche Ergebnisse. Überraschend ist, dass gegenüber dem M8 fast alle Werte verbessert wurden. Für die minimale Nutzungsdauer liefert das M9 sogar einen vergleichsweise guten Wert. Von einem Highend-Smartphone hätten wir hier dennoch etwas mehr erwartet. Wer sein Smartphone intensiv über Tag nutzt, sollte einen externen Zusatzakku mitführen, denn zum späten Nachmittag hin kann der Ladestand schon mal bedenklich werden.

Die beste Vergleichbarkeit liefern die Tests mit einer angepassten Display-Leuchtkraft von 150 cd/m². Im WLAN-Test ist nur die Laufzeit des iPhone 6 noch geringer, das OnePlus One und das Lumia 930 übertrumpfen das Testgerät deutlich. Im neuen Wifi-Test (v 1.3), welcher ohne Flash-Inhalte auskommt und alle 30 Sekunden eine neue Webseite aufruft, ist der Unterschied sogar noch größer.

Da sich das HTC One M9 aufgrund seines hochauflösenden Panels und der tollen Lautsprecher besonders für die Medienwiedergabe eignet, haben wir zusätzlich die Ausdauer überprüft, wenn das Smartphone einen Netflix-HD-Stream abspielen soll. Auch hier bedienen wir uns einer angepassten Screen-Helligkeit von 150 cd/m² und deaktivieren alle Verbraucher bis auf die nötige Netzwerkverbindung. Dabei spielt es keine große Rolle, ob die Videos über WLAN (343 min) oder LTE (350 min) gestreamt werden. Die Laufzeiten sind nahezu identisch und ermöglichen auch auf längeren Reisen eine gute Unterhaltung.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
13h 25min
Surfen über WLAN
9h 33min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 48min
Big Buck Bunny H.264 1080p
7h 01min
Last (volle Helligkeit)
3h 56min
HTC One M9
Adreno 430, 810 MSM8994, 32 GB eMMC Flash
HTC One M8
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB iNAND Flash
Samsung Galaxy S5
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
OnePlus One
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 64 GB eMMC Flash
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
Nokia Lumia 930
Adreno 330, 800 MSM8974, 32 GB eMMC Flash
Apple iPhone 6
PowerVR GX6450, A8, 128 GB eMMC Flash
Akkulaufzeit
-20%
39%
90%
14%
40%
14%
Idle
805
863
7%
1695
111%
1568
95%
1078
34%
1387
72%
1369
70%
H.264
421
385
-9%
556
32%
893
112%
604
43%
595
41%
WLAN (alt)
573
453
-21%
613
7%
1126
97%
617
8%
1002
75%
530
-8%
WLAN
348
963
177%
Last
236
102
-57%
253
7%
160
-32%
165
-30%
175
-26%
128
-46%

Pro

+ Klasse Design und Verarbeitung
+ Prima Lautsprecher
+ IPX3
+ Speicher erweiterbar
+ Gute Konnektivität
+ Hohe Reichweite der Bluetooth-Verbindung
+ Gutes GPS
+ Flotter Speicher
+ Helles und kontraststarkes Display
+ Rasanter SoC ...

Contra

- ... dessen Grafikeinheit unter Last Leistung einbüßt
- Vergleichsweise schwache Kamera
- Mäßige Akkulaufzeiten
- Kein Quick Charge oder kabelloses Laden
- Auch bei deutscher Landereinstellung eine QWERTY-Tastatur
- Preisgestaltung

Fazit

Im Test: HTC One M9. Testgerät zur Verfügung gestellt von HTC Deutschland.
Im Test: HTC One M9. Testgerät zur Verfügung gestellt von HTC Deutschland.

Wirkliche Innovationen sind im HTC One M9 leider Mangelware, dennoch betreiben die Taiwaner stellenweise ein gelungenes Fein-Tuning, sodass auch das M9 wieder ein sehr gutes Smartphone ist. Das hochauflösende SLCD3 Panel kann mit seiner hohen Leuchtkraft und einem starken Kontrastverhältnis überzeugen. Außerdem besitzt das Gerät wiedermal richtig gute Lautsprecher, bessere findet man in keinem anderen Smartphone.

Die neue Hauptkamera des One M9 ist sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung, doch im Vergleich zum LG G3, Xperia Z3, iPhone 6 oder Lumia 930 hat HTC immer noch sehr viel Arbeit vor sich. Möglicherweise kann die Kameraqualität noch etwas per Software nachgebessert werden, momentan ist die gebotene Qualität für das Premiumsegment jedoch zu schwach. Ein weiteres Manko sind die nur durchschnittlichen Akkulaufzeiten.

Die Konnektivität ist ebenfalls eine Stärke des Testgerätes. Es gibt kaum Schnittstellen, die das One nicht unterstützt. Schnelles LTE Cat. 6 wird ebenso geboten wie die Möglichkeit, Medien schnurlos oder kabelgebunden auf externen Geräten wiederzugeben. Darüber hinaus ist das HTC One M9 einfach chic. Wem die 749 Euro zum Marktstart zu viel sind, den können wir auch den Vorgänger ans Herz legen, welcher rund 250 Euro günstiger ist.

HTC One M9 - 07.04.2015 v4(old)
Daniel Schmidt

Gehäuse
92%
Tastatur
71 / 75 → 95%
Pointing Device
94%
Konnektivität
50 / 60 → 83%
Gewicht
92%
Akkulaufzeit
91%
Display
85%
Leistung Spiele
69 / 63 → 100%
Leistung Anwendungen
55 / 70 → 79%
Temperatur
89%
Lautstärke
100%
Audio
85 / 91 → 93%
Kamera
74%
Durchschnitt
81%
88%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test HTC One M9 Smartphone
Autor: Daniel Schmidt (Update: 15.05.2018)
Daniel Schmidt
Daniel Schmidt - Managing Editor Mobile - @Tellheim
Bereits als kleiner Zwerg fesselte mich mein Commodore 16 und entfachte meinen Enthusiasmus für Computer. Mit meinem ersten Modem surfte ich im Btx und später auch im World Wide Web. Die neuesten Techniktrends haben mich von jeher gefesselt und das gilt vor allem auch für mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Für Notebookcheck bin ich seit 2013 am Ball und freue mich auf die Neuerungen, die noch kommen und wir für Sie auf Herz und Nieren testen werden.