Notebookcheck

Samsung Galaxy M20 ist nun auch in der EU gelandet, um 229 Euro

Das Galaxy M20 ist auf dem Weg in die EU ein wenig teurer geworden.
Das Galaxy M20 ist auf dem Weg in die EU ein wenig teurer geworden.
(Update) Langsam aber sicher kommen die günstigeren Galaxy M-Smartphones aus Indien nun auch in die EU. Nach der Ukraine ist nun Spanien und Italien dran - ganz so billig wie in Asien ist das Galaxy M20 aber nicht mehr. 229 Euro muss man hierzulande einkalkulieren.

Langsam aber sicher bringt Samsung auch seine neue M-Serie in die EU. Nachdem Galaxy M10 und Galaxy M20 in Indien vorgeprescht sind und letzteres es mittlerweile auch in die Ukraine geschafft hat, sind nun also zwei südeuropäische Länder dran. Sowohl in Italien als auch in Spanien ist das Galaxy M20 bei Amazon gelistet, mit sofortiger Verfügbarkeit.

Die Preise sind dabei aber kontinuierlich geklettert. Der in Indien in der Variante mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher umgerechnet etwa 160 Euro kostende Midranger startete in der Ukraine um 200 Euro und in Spanien und Italien um 229 Euro. Damit kostet es in etwa soviel wie Xiaomi hierzulande für sein Redmi Note 7 mit 64 GB verlangt. In Deutschland und Österreich ist das Galaxy M20 noch bei keinem Händler gelistet, das dürfte aber nur mehr eine Frage der Zeit sein.

Update 11:30

Auch am deutschen Amazon Marketplace ist das Galaxy M20 bereits gelistet, allerdings durch einen spanischen Händler, man könnte alternativ also gleich über Amazon.es bestellen.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-03 > Samsung Galaxy M20 ist nun auch in der EU gelandet, um 229 Euro
Autor: Alexander Fagot, 13.03.2019 (Update: 13.03.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.