Notebookcheck

Samsung: NVMe SSDs gehört die Zukunft

Samsung: NVMe SSDs gehört die Zukunft
Samsung: NVMe SSDs gehört die Zukunft
Laut Samsung steht die Wachablösung im SSD-Markt kurz bevor. Schon 2017 sollen schnelle NVMe PCIe SSDs wichtiger sein als die SSDs, die dem älteren AHCI SATA III Standard entsprechen.

Der Markt für Speichermedien bewegt sich immer stärker weg von Festplatten und sogar den "traditionellen" SSDs, die auf AHCI basieren und eine SATA III Geschwindigkeit haben (bis zu 600 MB/s). Stattdessen sind die NVMe PCIe SSDs stark im kommen, die bis zu 3,5 GB/s bieten. Das merken wir bei Notebookcheck auch direkt, denn immer mehr Testgeräte sind mit solchen schnellen Flash-Laufwerken ausgestattet.

Samsung ist einer der größten Hersteller von SSDs, sowohl der schnelleren NVMe SSDs als auch der langsameren AHCI basierten Laufwerke. Gerade erst hat man die neueste Version seiner Flaggschiff-SSD Serie vorgestellt, die 960 Pro, ebenfalls NVMe basiert. Für nächstes Jahr setzt Samsung große Hoffnungen in die schnellen SSDs, denn diese sollen schon 2017 einen größeren Anteil an Samsungs Geschäft ausmachen als die AHCI SSDs. Insgesamt rechnet man für nächstes Jahr mit 64 Millionen NVMe SSDs und 52 Millionen AHCI SSDs. 2016 sollen es mit 33 Millionen Einheiten nur etwa halb so viele NVMe SSDs sein und insgesamt 56 Millionen AHCI SSDs.

NVMe SSDs werden vor allem im kleinen M.2 2280 Formfaktor verbaut, ihre 2.5" Bauweise U.2 ist dagegen sehr selten anzutreffen. AHCI SSDs werden dagegen sowohl im M.2 als auch im 2.5" Standard verbaut. Die Verbreitung von NVMe SSDs wird momentan vor allem über OEM Verkäufe vorangetrieben, wie schon erwähnt sind immer mehr Notebooks mit solchen SSDs ab Werk ausgestattet.

Quelle(n)

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-09 > Samsung: NVMe SSDs gehört die Zukunft
Autor: Benjamin Herzig, 26.09.2016 (Update: 26.09.2016)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.