Notebookcheck

Samsung: Übernahme von Liquavista bringt Display-Know-how

Samsung erhält mit der Übernahme des Displayspezialisten Liquavista auch exzellentes Know-how im Bereich Electrowetting-Displays.

Samsung hat sich mit der Übernahme der niederländischen Hightechschmiede Liquavista auch wichtige Schlüsseltechnologien für Electrowetting-Displays unter den Nagel gerissen. Electrowetting lässt sich vereinfacht als „elektrischer Kapillareffekt“ beschreiben.

Bei dieser Displaytechnologie verändern elektrische Felder die Oberflächeneigenschaften von Flüssigkeiten wie beispielsweise bei Öl. Der Displayspezialist Liquavista wurde 2006 in Eindhoven, Holland, als Spin-Out der renommierten Philips Research Labs gegründet.

Mit Liquavista hat Samsung nun auch gleich die Technik in die Hand bekommen, um die Electrowetting-Displays im transmissiven (nur Hintergrundbeleuchtung), reflektiven (nur Umgebungslicht) und transflektiven (Hintergrund- und Umgebungslicht) Modus zu betreiben.

Und mit LiquavistaBright, LiquavistaColor und LiquavistaVivid befinden sich auch Schlüsselprodukte in der Entwicklung, die noch im Jahr 2010/2011 auf den Markt gebracht werden sollen. Damit kommt Samsung dem Wunsch nach durchsichtigen und flexiblen Displaylösungen einen großen Schritt näher.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 01 > Samsung: Übernahme von Liquavista bringt Display-Know-how
Autor: Ronald Tiefenthäler, 21.01.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.