Notebookcheck Logo

Samsungs neuer microLED Smart TV soll 58.000 Euro günstiger werden als das bisherige Einsteiger-Modell

Samsung hat im Rahmen der CES seine bisher günstigsten microLED-Fernseher angekündigt. (Bild: Samsung)
Samsung hat im Rahmen der CES seine bisher günstigsten microLED-Fernseher angekündigt. (Bild: Samsung)
Samsung hat im Rahmen der CES seine bislang günstigsten microLED-Fernseher vorgestellt, die praktisch randlos sind und die durch die fortschrittliche Panel-Technologie eine erstklassige Bildqualität erreichen sollen. Das Einsteiger-Modell soll über 58.000 Euro günstiger werden als im Vorjahr.

Vor rund drei Wochen hat Samsung seine diesjährigen Smart TV-Pläne angekündigt. Neben diversen Lifestyle- und QLED-Fernsehern wurde vor allem ein neuer microLED-Fernseher gezeigt, der mit einer Diagonale von bis zu 110 Zoll angeboten werden soll. Bei microLED-Displays besteht jeder Subpixel aus einer LED, wodurch die Notwendigkeit für ein traditionelles Flüssigkristall-Panel entfällt.

Dadurch sollen derartige Bildschirme perfektes Schwarz bieten, und zeitgleich eine höhere Spitzenhelligkeit und eine längere Lebensdauer als OLED-TVs erreichen. Der Haken ist der Preis: Im Vorjahr hat Samsung keinen microLED-Fernseher für unter 100.000 Euro angeboten. Das soll sich in diesem Jahr ändern, denn laut einem Bericht von The Elec kostet das neue Einsteiger-Modell mit einer Diagonale von 89 Zoll und 4K-Auflösung in Korea "nur" noch rund 96 Millionen Won.

Das entspricht umgerechnet etwa 71.500 Euro. Zum Vergleich: Das Einsteiger-Modell vom Vorjahr mit einer Diagonale von 99 Zoll wurde hierzulande für 129.999 Euro angeboten. Doch auch bei einer ähnlichen Bildschirmdiagonale sollen die Preise um rund 30 Prozent sinken – ein microLED-Fernseher mit einer Diagonale von 114 Zoll soll in diesem Jahr für rund 120 Millionen Won, also rund 89.000 Euro, angeboten werden.

Der Grund für diese massiven Preissenkungen ist ein neues Herstellungsverfahren, bei dem Samsung für jeden RGB-Pixel nicht mehr drei, sondern nur noch einen Chip verbaut, sodass die Anzahl der verbauten LEDs bei einem 4K-Panel von 24,8 Millionen auf rund 8,3 Millionen sinkt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-01 > Samsungs neuer microLED Smart TV soll 58.000 Euro günstiger werden als das bisherige Einsteiger-Modell
Autor: Hannes Brecher, 27.01.2022 (Update: 27.01.2022)