Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Schenker Notebooks: Neue Gaming-Serie mit Arrandale Refresh CPUs

Teaser
Pünktlich zum Intel Launch der aufgefrischten Arrandale-Prozessoren-Palette bringt das deutsche Unternehmen Schenker Notebook eine neue Gaming Serie auf den Markt.
Redaktion,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Zwei Key-Features zeichnen das neue XMG A510 aus: Einerseits werden bereits Prozessoren der neuen Intel Arrandale Refresh Palette (Link) im Notebok eingesetzt. Diese versprechen einen Leistungszuwachs von bis zu rund 10%, in Abhängigkeit der jeweiligen Anwendung. Positiv: Intel hält den Preis für die neuen Chips ident mit ihren Vorgängern. Schenker stattet das XMG A510 auf Kundenwunsch mit Intel Core i3, i5 und i7 Prozessoren aus (Dual Core). Das Maximum der Gefühle liegt damit bei bis zu 3.46GHz mit der neuen i7-640M CPU im Turbo Modus.

Für Gaming Fans wohl interessanter ist die Wahl der Grafikkarte. Hier setzt man bei Schenker auf die Geforce GT 425M von Nvidia, einen neuen Spössling der Fermi-Architektur. Nvidia platziert den Grafikchip als Gegenspieler zur weit verbreiteten ATI Mobility Radeon HD5650. Erste Benchmarks bestätigen ein ebenbürtiges Leistungsniveau. Mehr dazu in unserem Vergleich mobiler Grafikkarten.
In Verbindung mit der Optimus-Technologie, sollte der 15-Zöller auch hinsichtlich Mobilität punkten können. So ist die eigenständige Grafik nur bei Bedarf aktiv und deaktiviert sich automatisch sofern keine Leistung benötigt wird.

Zusammengefasst die weiteren Eckdaten des XMG A510: Optionales mattes Display, USB 3.0, Blu-Ray Brenner und integriertes UMTS ebenso optional verfügbar.
Neben dem A510 wird auch das A700 angeboten, das grundsätzlich über die selbe Ausstattung verfügt, allerdings in einem größeren Gehäuse mit 17.3" Display.

Beide Notebooks werden voraussichtlich ab Oktober verfügbar sein. Der Preis für das XMG A510 beginnt bei 749 Euro und steigt je nach Konfiguration. Das A700 beginnt bei 799 Euro. Das matte Display gibt es bei beiden Modellen ohne Aufpreis zu konfigurieren.

Technische Daten:

  • Prozessor: Intel Pentium mobile P6100, Intel Core i3-380M / i3-370M, i5-460M, i5-540M, i5-580M oder i7-640M
  • Chipsatz: Intel HM55
  • Grafik: NVIDIA GeForce GT 425M 1024MB DDR3 RAM (DirectX11, Optimus v1.2)
  • Display: A500: 39,6cm (15,4") HD+ (1600*900) TFT Display mit LED-Backlight (optional matt)
    A700: 43,9cm (17,3") HD+ (1600*900) TFT Display mit LED-Backlight
  • Arbeitsspeicher: bis zu 8 GB DDR3 RAM (1.333 MHz)
  • Festplatte: 640 GB (5400 U/Min), 250, 320, 500 und 750 GB (7200 U/Min), Solid State Drive (SSD) mit 64, 80, 128, 160 und 256 GB
  • OS: Windows 7 (32-Bit und 64-Bit), auf Wunsch auch ohne OS

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 8 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, COO - 735 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2005
Seit Commodore C64 und Atari 1040ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich ab 2006 als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Es folgte der Aufbau eines international agierenden Online-Mediums, welches mittlerweile in 14 Sprachen publiziert. Neben neuen Technologien, im speziellen Elektromobilität und Umwelttechnik, gilt mein Interesse auch der Architektur und Bautechnik.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2010 09 > Schenker Notebooks: Neue Gaming-Serie mit Arrandale Refresh CPUs
Autor: Redaktion, 27.09.2010 (Update:  9.07.2012)