Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Smartphones: Jeder Vierte schaut heimlich in fremde Handys

Smartphones: Jeder Vierte schaut heimlich in fremde Handys
Smartphones: Jeder Vierte schaut heimlich in fremde Handys
Jeder Vierte schaut heimlich in fremde Smartphones. Immerhin drei von vier Nutzern fühlen sich unwohl, wenn sie ihr Smartphone aus der Hand geben. Wie sich gegen das Eindringen in die Privatsphäre wehren?
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Der Digitalverband Bitkom hat die Ergebnisse einer durch den Branchenverband in Auftrag gegebenen Befragung zum Themenbereich "Privatsphäre auf dem Smartphone" veröffentlicht. Interessant: Immerhin 28 Prozent der Befragten Deutschen gaben an, nicht verraten zu wollen, ob sie schon ein fremdes Handy zur Hand genommen und darauf ohne Wissen des Besitzers gespeicherte Inhalte angeschaut haben.

Für Neugierige scheint das auch zu verlockend: Eben schnell mal die Nachrichten des Ehemanns oder der Ehefrau checken, oder von den Kindern, der besten Freundin, den Kollegen? Rund ein Viertel der deutschen Smartphone-Nutzer (27 Prozent) hat bereits ein fremdes Handy zur Hand genommen und darauf ohne Wissen des Besitzers gespeicherte Inhalte angeschaut.

"Wer die Zugangsdaten kennt oder ein entsperrtes Gerät in der Hand hält, kann meist ohne Weiteres auf Fotos, Nachrichten oder Kontodaten des Besitzers zugreifen", so der Bitkom-Sicherheitsexperte Marc Fliehe. Wichtig sei es daher, eine starke und vor allem individuelle Abfragemethode zur Entsperrung des Geräts zu nutzen. In Frage kommt dafür etwa einen Fingerabdruckscan, oder das Einstellen einer kurzen Zeitspanne, bis das Smartphone automatisch in den Sperrzustand geht, so Fliehe weiter.

Eine kürzlich veröffentlichte Bitkom-Umfrage hatte ergeben, dass 91 Prozent der deutschen Smartphone-Nutzer ihr Gerät durch Passwort, Zahlencode oder Fingerabdruck schützen. Und - viele Smartphone-Nutzer scheinen sich der Gefahr für de Privatsphäre durchaus bewusst zu sein. Laut der Befragung fühlen sich 71 Prozent unwohl, wenn sie ihr Smartphone einer anderen Person geben. 61 Prozent geben ihr Gerät nur aus der Hand, wenn sie währenddessen selbst dabei sind. Rund die Hälfte der Smartphone-Nutzer (54 Prozent) geben ihr Mobiltelefon nur im Notfall weiter.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - 13263 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2007
Seit 2007 bin ich Redakteur bei Notebookcheck.com. Als freier Autor schreibe ich auch für andere Print- und Onlinemedien inklusive der Lokalpresse. Vor meiner journalistischen Tätigkeit arbeitete ich als gelernter Netzwerktechniker und Fotograf unter anderem in der Planung und Projektierung von Firmennetzwerken sowie als Modefotograf in Mailand. Neben meiner Leidenschaft für Technik und Wissenschaft schlägt mein Herz als ehemaliger Leistungssportler für alle Arten von sportlichen Outdooraktivitäten. Thematisch interessiere ich mich besonders für die Bereiche Video/Foto, Smart Home und Wearables.
Kontakt: @RonMatta
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-08 > Smartphones: Jeder Vierte schaut heimlich in fremde Handys
Autor: Ronald Tiefenthäler, 24.08.2016 (Update: 24.08.2016)