Notebookcheck

Sony: Preissenkung für das Tablet S

Sony senkt den Preis seines Tablet S um 50 Euro. Die 16-Gigabyte-Version des 9,4 Zoll großen Android-Gerätes ist damit bereits ab 429 Euro im Onlineshop des Herstellers erhältlich.

Das erst Mitte 2011 vorgestellte Tablet S von Sony wird günstiger. Bislang mussten Käufer im Onlineshop des Herstellers mindestens 479 Euro auf den Tisch legen, um das Einstiegsmodell mit 16 Gigabyte Flashspeicher zu erwerben. Nach einer Preissenkung um knapp 10 Prozent ist das Tablet nun bereits ab 429 Euro erhältlich.

Auch die weiteren Ausstattungsvarianten sind jetzt um jeweils 50 Euro günstiger. Damit kostet die 32-Gigabyte-Version nun 529 Euro, für das 3G-Modell mit 16 Gigabyte Speicherkapazität veranschlagt Sony 549 Euro. Über noch stärkere Rabatte können sich die US-amerikanischen Kunden freuen: In den USA ist Sonys Tablet S zu Preisen ab 399 US-Dollar verfügbar, 100 US-Dollar weniger als noch Ende 2011.

Das Tablet S verfügt über Nvidias Tegra-2-SoC mit 2x 1,0 GHz sowie 1 Gigabyte Arbeitsspeicher. Auf dem 9,4 Zoll großen Display im 16:10-Format werden 1.280 x 800 Pixel dargestellt. Als Betriebssystem kommt Googles Android 3.1 Honeycomb zum Einsatz, welches mit einem kommenden Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich aktualisiert werden soll.

Auch wenn Sony keinen Grund für die Preissenkung nennt, könnten unter den Erwartungen liegende Verkaufszahlen die Ursache sein. Es bleibt abzuwarten, ob diese nun spürbar ansteigen werden. Allen Interessenten wollen wir noch den Blick in eines der zahlreichen Preisvergleichs-Portal empfehlen: Einzelne Onlinehändler bieten das Tablet S nochmals bis zu 20 Euro günstiger an.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-01 > Sony: Preissenkung für das Tablet S
Autor: Till Schönborn,  2.01.2012 (Update:  9.07.2012)
Till Schönborn
Till Schönborn - Managing Editor Business
Freude am Schreiben und die Faszination für (mobile) Technik brachten mich im Herbst 2011 zu Notebookcheck. Neben unzähligen Notebook-Tests und Newsmeldungen habe ich seitdem eine Reihe technischer Hintergrundartikel zu CPU- und GPU-Architekturen verfasst und betreue zudem unsere Hardware-Datenbank. Seit Anfang 2014 leite ich den Bereich der Premium-Business-Notebooks, fühle mich aber auch im Smartphone- oder Tablet-Segment zu Hause – das gespannte "Kribbeln" beim Testen neuer Hardware ist auch nach vielen Jahren noch nicht verflogen. Die schmale Freizeit zwischen Studium und Job wird zumeist fernab jeglicher Elektronik in der Natur verbracht.