Notebookcheck

Thermaltake stellt RGB-Lüfter mit Alexa-Steuerung vor

Die neuen Thermaltake Riing können über Alexa gesteuert werden. (Bild: Thermaltake)
Die neuen Thermaltake Riing können über Alexa gesteuert werden. (Bild: Thermaltake)
Wer wollte nicht immer schon mal sagen: "Alexa, mach meine Lüfter schneller!"? Dank Thermaltakes neuen Riing-Lüftern ist das nun möglich, denn deren Farbe und Geschwindigkeit lässt sich über Amazons Sprachassistent direkt steuern.

Mit den "Riing Trio 12 LED RGB Radiator Fan TT Premium Edition" hat Thermaltake neue Lüfter im Programm, die neben der Sprachsteuerung in der App des Herstellers auch per Alexa gesteuert werden können. Neben den üblichen Kommandos soll es so auch möglich sein, die Farbe der Lüfter ans Wetter draußen anzupassen. 

Die 120 Millimeter großen Lüfter sollen dabei besonders leise und mit einem CFM von 41,13 auch entsprechend leistungsfähig sein. Bei der maximalen Geschwindigkeit von 1500 rpm gibt der Hersteller eine Geräuschentwicklung von 25,2 dBA an. Neben Thermaltakes eigener Software wird auch Razer Chroma unterstützt, sodass Geräte unterschiedlicher Hersteller gleichzeitig angesprochen werden können.

Das Riing Trio Paket mit drei Lüftern und zwei Jahren Garantie ist ab sofort zu einem Preis von 129,90 Euro auf der Webseite des Herstellers verfügbar. Einige Features wie etwa die Alexa-Unterstützung werden allerdings erst in den nächsten Wochen per Software-Update nachgereicht.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > Thermaltake stellt RGB-Lüfter mit Alexa-Steuerung vor
Autor: Hannes Brecher, 22.07.2018 (Update: 22.07.2018)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.