Notebookcheck

Tom's Hardware | Vergleichstest: Fünf 2,5-Zoll-Festplatten mit USB 3.0

USB-3.0-Festplatten sind so günstig wie USB-2.0-Laufwerke, aber deutlich schneller. Tom’s Hardware hat fünf aktuelle „SuperSpeed“-Laufwerke im 2,5-Zoll-Formfaktor getestet und dabei große Geschwindigkeitsunterschiede festgestellt.

Fazit

Die fünf mobilen USB-3.0-Festplatten haben mehr Gemeinsamkeiten als nur den Formfaktor und die Schnittstelle. Zum einen sind sie wie erwartet schneller als USB-2.0-Geräte und verfügen außerdem über einen standardkonformen Mikro-USB-Stecker – bis vor kurzem keine Selbstverständlichkeit. Die jeweils mitgelieferte Software verdient sich allenfalls das Etikett „brauchbar, aber unspektakulär“. Alleine wegen der Tool-Beigaben lohnt sich der Kauf jedenfalls nicht. (…)

Auch preislich unterschieden sich die USB-3.0-Geräte nicht wesentlich voneinander, aber spätestens hier hören die Ähnlichkeiten auf. Zwar kosten die Testkandidaten im Schnitt 70 Euro, doch dafür gibt es wie beim Seagate FreeAgent GoFlex Slim Performance Drive einerseits nur 320 GB und andererseits wie bei Adata, Hitachi und Silicon Power gleich 750 GB Speicherplatz. Zudem unterscheidet sich die Performance der 2,5-Zoll-Laufwerke teils deutlich voneinander.

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-08 > Vergleichstest: Fünf 2,5-Zoll-Festplatten mit USB 3.0
Autor: J. Simon Leitner, 17.08.2011 (Update:  9.07.2012)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director - @simleitner
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Meinen Energieausgleich finde ich vor allem bei sportlichen Aktivitäten in freier Natur.