Notebookcheck

Viewsonic: Stylisches Einsteiger-Tablet Viewpad 7e kostet 180 Euro

Viewsonic stellt mit dem Viewpad 7e ein neues 7-Zoll-Modell seiner Tablet-PC-Familie vor. Das Modell richtet sich an preisbewusste Anwender und Einsteiger, die ein Tablet zum E-Book-Reader-Preis von 179 suchen.

Was Amazon.com kann, können wir auch, denkt sich Viewsonic und bringt ab sofort das 7-Zoll-Tablet Viewpad 7e für 179 Euro in den Handel. Zum Preis eines E-Book-Readers bekommt der Kunde bei Viewsonic die Funktionen eines Tablet-PCs für Entertainment und Social-Networking dazu. Das ViewPad 7e kommt mit attraktivem Design im weißen Perlmutt-Look daher. Als Herz schlägt im 7-Zoll-Tablet ein AMR Cortex-A8-Prozessor mit einer Taktrate von 1 GHz, der unter dem Betriebssystem Android 2.3 Gingerbread von Google läuft.

Das Viewsonic Viewpad 7e bietet eine eigene 3D-Benutzeroberfläche „ViewScene 3D“, mit der sich die Menüleiste auf leichten Fingerdruck karussellartig rotieren lässt. Dadurch werden Anwendungen und Daten rasch und übersichtlich zugänglich. Das ansprechende „3D-Menü“ kann dabei ebenso wie die einzelnen Menüblocks ganz einfach modifiziert werden und passt sich den Bedürfnissen und Wünschen des Benutzers an.

Als Display und Multitouchscreen, das sich wahlweise mit den Fingern oder einem Stylus bedienen lässt, integriert das Viewsonic Viewpad 7e ein 7 Zoll großes Panel im Format 4:3. Das Display löst mit 800 x 600 Pixeln auf und eignet sich neben dem Lesen elektronischer Bücher hervorragend für Textverarbeitung und dank WLAN auch fürs Surfen im Internet. Bei Präsentationen oder Filmabenden überträgt das Viewpad 7e hochauflösende Bilddaten (Full-HD) per Micro-HDMI auf größere Displays oder Projektoren.

Als interner Flash-Speicher sind 4 GByte an Bord, die mit einer Micro-SD-Karte um bis zu 32 GByte erweiterbar sind. Peripheriegeräte wie Maus oder Tastatur können wahlweise über Bluetooth oder Micro-USB angeschlossen werden. Dabei wird die USB-On-the-go-Funktionalität unterstützt, die etwa beim Anschluss externer Speichermedien besonders praktisch ist. Neben einer vorderen Webcam für Videotelefonie verfügt das Viewpad 7e auf der Rückseite auch über eine Autofokus-Kamera mit 3 Millionen Pixeln.

Auf dem Viewpad 7e sind bereits zahlreiche Applikationen vorinstalliert, so dass der Anwender sofort in die Welt der Android-Apps starten kann. Die Amazon-Kindle-App etwa bietet Zugang zu Millionen von Büchern. Mit der OneMobile-App eröffnet Viewsonic zudem ein eigenes App-Portal, das tausende weiterer Anwendungen zur Verfügung stellt.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-10 > Viewsonic: Stylisches Einsteiger-Tablet Viewpad 7e kostet 180 Euro
Autor: Ronald Tiefenthäler, 18.10.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.