Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Vivo zeigt das V21 samt schickem Design, 44 MP Selfie-Kamera und 64 MP Triple-Kamera mit OIS

Das Vivo V21 setzt auf ein schlankes Gehäuse und ein rechteckiges Kameramodul inklusive einer 64 MP Hauptkamera. (Bild: Vivo)
Das Vivo V21 setzt auf ein schlankes Gehäuse und ein rechteckiges Kameramodul inklusive einer 64 MP Hauptkamera. (Bild: Vivo)
Das Vivo V21 mag noch nicht erhältlich sein, der Hersteller hat aber bereits eine umfangreiche Teaser-Webseite veröffentlicht, welche das Design des Smartphones zeigt und einige interessante Specs bestätigt, inklusive der 44 Megapixel Selfie-Kamera mit OIS, die in einer kleinen Notch sitzt.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das Vivo V21 wurde noch nicht offiziell vorgestellt, die neue Teaser-Webseite kommt einem Launch aber schon recht nahe, denn dabei werden einige der wichtigsten Spezifikationen des Geräts bereits bestätigt, während das Design des Smartphones von vorne und von hinten zu sehen ist. Das Smartphone sieht dabei durchaus schick aus, nicht nur wegen dem hübschen Farbverlauf auf der Rückseite, sondern auch wegen der flachen Kanten und dem schlanken Profil – laut Vivo handelt es sich dabei um das bisher dünnste 5G-Smartphone des Unternehmens.

Auf der Rückseite findet sich ein rechteckiges Kameramodul, und zumindest zur großen Hauptkamera gibt es auch bereits ein paar konkrete Infos. So setzt diese auf einen 64 Megapixel Sensor und auf ein Weitwinkel-Objektiv mit einer Kleinbild-äquivalenten Brennweite von 24 mm und einer Blendenöffnung von f/1.79. Durch die optische Bildstabilisierung sollen auch bei wenig Licht brauchbare Fotos aufgenommen werden können.

Ein weiteres Highlight ist die Frontkamera, die in einer kleinen Notch sitzt, denn diese besitzt mit 44 MP nicht nur eine vergleichsweise hohe Auflösung, sondern auch eine optische Bildstabilisierung – eine Seltenheit bei Selfie-Kameras. Vivo bestätigt darüber hinaus, dass das V21 eine 5G-Dual-SIM unterstützt, und dass das Smartphone mit 8 GB Arbeitsspeicher ausgestattet ist, der um 3 GB erweitert werden kann, wobei sich diese Angabe wohl nur auf eine Auslagerung von Daten auf den Flash-Speicher bezieht. Wann und zu welchem Preis das Vivo V21 erhältlich sein wird ist derzeit noch unklar.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Das Vivo V21 kommt mit einer 44 Megapixel Selfie-Kamera, die in einer mittigen Notch sitzt. (Bild: Vivo)
Das Vivo V21 kommt mit einer 44 Megapixel Selfie-Kamera, die in einer mittigen Notch sitzt. (Bild: Vivo)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7421 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-04 > Vivo zeigt das V21 samt schickem Design, 44 MP Selfie-Kamera und 64 MP Triple-Kamera mit OIS
Autor: Hannes Brecher, 14.04.2021 (Update: 14.04.2021)