Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Xperia 1 III: Sonys neues Flaggschiff setzt auf ein 4K-OLED-Display und eine Tele-Kamera mit variabler Brennweite

Das Sony Xperia 1 III besitzt ein Tele-Objektiv, dessen Brennweite auf Wunsch verändert werden kann. (Bild: Sony)
Das Sony Xperia 1 III besitzt ein Tele-Objektiv, dessen Brennweite auf Wunsch verändert werden kann. (Bild: Sony)
Sony hat mit dem Xperia 1 III das weltweit erste Smartphone vorgestellt, das eine Tele-Kamera mit variabler Brennweite besitzt. Doch auch abseits davon hat das neue Flaggschiff viel zu bieten, inklusive spannender Kamera-Features, Zeiss-Objektiven, einem 4K-OLED-Bildschirm und einem Qualcomm Snapdragon 888.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das Sony Xperia 1 III steht an der Spitze von Sonys neuem Smartphone-Portfolio, zu dem auch das Xperia 5 III und das Xperia 10 III gehören. Im Vergleich zum eigenen Vorgänger (ca. 900 Euro auf Amazon) hat sich oberflächlich nur wenig geändert: Das Gerät setzt nach wie vor auf das 6,5 Zoll große 4K-OLED-Display im 21:9-Format, das im neuen Modell sogar eine Bildfrequenz von bis zu 120 Hz und eine Touch-Abtastrate von maximal 240 Hz erreicht.

Gaming-Enthusiasten sind diesmal eine der wichtigsten Zielgruppen des Geräts, denn Sony bietet eine ganze Reihe von "Game Enhancer"-Features an, über welche beispielsweise dunkle Bereiche in Spielen aufgehellt werden könne, um Gegner erkennen zu können, die sich im Schatten verstecken. Über den 3,5 mm Klinkenstecker können verkabelte Headsets angeschlossen werden, um von der kürzeren Latenz im Vergleich zu Bluetooth-Ohrhörern zu profitieren. Das Gerät zeichnet automatisch die letzten 30 Sekunden Gameplay auf, sodass Schlüsselmomente als Videoclips abgespeichert werden können.

Das Display verzichtet wie bei Sony gewohnt auf eine Notch oder Punch-Hole, dafür sind die Bildschirmränder oben und unten etwas breiter. Diesen Platz nutzt Sony unter anderem, um die 40 Prozent lauteren, nach vorne gerichteten Stereo-Lautsprecher zu verbauen. Für die bestmögliche Performance soll der Qualcomm Snapdragon 888 samt integriertem 5G-Modem sorgen. Dazu gibts 12 GB RAM und 256 GB Flash-Speicher.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Dieses Bild wurde mit der Tele-Kamera bei einer Kleinbild-äquivalenten Brennweite von 70 mm aufgenommen.
Dieses Bild wurde mit der Tele-Kamera bei einer Kleinbild-äquivalenten Brennweite von 70 mm aufgenommen.
Dieses Bild entstand mit derselben Tele-Kamera bei 105 mm.
Dieses Bild entstand mit derselben Tele-Kamera bei 105 mm.
Die Hauptkamera kann bis zu 20 Fotos pro Sekunde aufzeichnen.
Die Hauptkamera kann bis zu 20 Fotos pro Sekunde aufzeichnen.

Der Fokus von Sony liegt aber ganz klar auf den Kameras, denn das Xperia 1 III bietet hier eine Weltneuheit – Sony hat als erster Hersteller überhaupt ein Tele-Objektiv mit variabler Brennweite in ein Smartphone verbaut. Dabei handelt es sich allerdings nicht um ein Zoom-Objektiv im herkömmlichen Sinne, denn die Brennweite lässt sich nicht stufenlos verstellen, stattdessen hat der Nutzer die Wahl zwischen einer Brennweite von 70 mm und 105 mm (jeweils Kleinbild-äquivalent). Die Kamera setz auf einen Sensor im 1/2,9 Zoll Format und eine Blende von f/2.3 bzw. f/2.8, je nach Brennweite.

Dazu gibts eine 16 mm f/2.2 Ultraweitwinkel-Kamera mit 1/2,5 Zoll Sensor und eine 24 mm f/1.7 Weitwinkel-Kamera mit 1/1.7 Zoll großem Sensor. Alle drei Sensoren besitzen eine Auflösung von 12 MP. Das Smartphone besitzt einen dedizierten Auslöser an der Seite des Gehäuses, der eine spezielle Prägung für die bestmögliche Haptik besitzt. 

Wie bei Sony üblich gibts eine fortschrittliche Kamera-App, welche dem Nutzer die volle manuelle Kontrolle über die Kameras gibt und diesem erlaubt, RAW-Dateien zu speichern. Die Kameras bieten einige spannende Features, inklusive einer Objektverfolgung mit Real-Time-Tracking, die ein Motiv mithilfe des ToF-Sensors präzise im Fokus behalten kann. Das Xperia 1 III kann 20 Bilder pro Sekunde und 4K-HDR-Videos mit SteadyShot-Bildstabilisierung bei bis zu 120 fps aufzeichnen.

Preise und Verfügbarkeit

Das Sony Xperia 1 III wird ab Frühsommer in den Farben Schwarz und Violett erhältlich sein, Sony hat noch keine Angaben zu den Preisen gemacht.

Quelle(n)

Sony

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7020 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-04 > Xperia 1 III: Sonys neues Flaggschiff setzt auf ein 4K-OLED-Display und eine Tele-Kamera mit variabler Brennweite
Autor: Hannes Brecher, 14.04.2021 (Update: 14.04.2021)