Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Xiaomi: Poco bringt laut Leak umgelabeltes Redmi Note 11T Pro global auf den Markt

Poco soll das Redmi Note 11T Pro unter der Modellnummer 22041216UG global auf den Markt bringen. (Bild: Xiaomi)
Poco soll das Redmi Note 11T Pro unter der Modellnummer 22041216UG global auf den Markt bringen. (Bild: Xiaomi)
(Update: Name des Poco X4 GT bestätigt) Noch diesen Monat will Xiaomi das Redmi Note 11T Pro in China präsentieren. Das Smartphone könnte bereits kurze Zeit später von Poco global auf den Markt kommen, wie ein neuer Leak zeigt.
Marcus Schwarten,

In den vergangenen Wochen gab es bereits diverse Gerüchte und Teaser zur neuen Redmi Note 11T-Reihe, die Xiaomi noch diesen Monat zunächst in China auf den Markt bringen wird. Nun legt ein Leak offen, dass das Redmi Note 11T (Pro) wahrscheinlich bereits relativ bald auch global auf den Markt kommen wird - allerdings nicht von Redmi, sondern der anderen Xiaomi-Marke Poco. Voraussichtlich handelt es sich hierbei um das Poco X4 GT(+).

Wie mysmartprice berichtet, wurde bei der FCC ein Eintrag gefunden, der dies vermuten lässt. Dort ist unter der Modellnummer 22041216UG ein neues Smartphone von Poco gelistet - vermutlich das Poco X4 GT+. Dass es sich hierbei um ein umgelabeltes Redmi Note 11T Pro handelt, legt die sehr ähnliche Nummer nahe. Denn die in Kürze präsentierten Redmi-Modelle wurde bereits unter der 22041216C und der 22041216UC gesichtet.

Der Eintrag bei der FCC offenbart, dass das Smartphone von Poco mit der Nummer 22041216UG - das "G" am Ende steht für einen globalen Release - mit MIUI 13 als Betriebssystem sowie mit 8 GB RAM und 128 oder 256 GB Speicherplatz ausgestattet ist. Dazu werden 5G, WLAN ax und NFC genannt. Weitere spannende Spezifikationen liefert die Zertifizierungsstelle leider noch nicht.

Sollte es sich um ein abgewandeltes Redmi Note 11T Pro handeln, wovon auszugehen ist, dürfte das Smartphone mit dem Dimensity 8000 SoC von MediaTek bestückt sein. Dazu dürfte ein 6,6 Zoll großes FHD+-Display mit bis zu 144 Hz Bildwiederholungsrate kommen. Der Akku wird wohl 4.300 mAh groß ausfallen und mit schnellen 120 Watt laden. Dies sind zumindest die Spezifikationen, die für das Redmi Note 11T Pro erwartet werden. Genauere Informationen gibt es in Kürze, wenn Xiaomi das neue Redmi Note-Modell präsentiert. Wann der Poco-Ableger erscheinen wird, ist noch nicht bekannt.

Bilder: FCC via mysmartprice
Bilder: FCC via mysmartprice

Update 18.5. um 18:43h: Name des Poco X4 GT bestätigt

Ein Eintrag bei der IMEI-Datenbank hat nun bestätigt, dass es sich bei der Modellnummer 22041216G um das Poco X4 GT handelt. Dies dürfte ein umgelabeltes Redmi Note 11T sein, das unter anderem mit dem Dimensity 1300 und einem 6,6 Zoll großen FHD+ Display mit 120 Hz erwartet wird.

Bild: Xiaomiui
Bild: Xiaomiui

Quelle(n)

FCC via mysmartprice

Update: Xiaomiui

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Marcus Schwarten
Marcus Schwarten - Senior Tech Writer - 1885 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2020
Technik begeistert mich seit rund 25 Jahren – vor allem dann, wenn sie das Leben leichter statt komplizierter macht. Besonders am Herzen liegen mir Mobile Devices wie Notebooks, Smartphones, Tablets und Smartwatches sowie der boomende Themenkomplex Smart Home. In diesen Bereichen arbeite ich seit vielen Jahren als Redakteur für Tests und News. Tätig war oder bin ich für verschiedene Webseiten, wie die Smart-Home-Blogs von homee, Nuki und siio sowie diverse Tech-Portale wie Giga und Techradar. Seit Frühling 2020 schreibe ich News und Laptop-Tests für Notebookcheck.
Kontakt: Facebook
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-05 > Xiaomi: Poco bringt laut Leak umgelabeltes Redmi Note 11T Pro global auf den Markt
Autor: Marcus Schwarten, 12.05.2022 (Update: 18.05.2022)