Notebookcheck Logo

Xiaomi Redmi 10A vorgestellt: Günstiges Smartphone mit großem Akku und bis zu 6 GB RAM

Das Redmi 10A wurde heute in China vorgestellt (Bild: Xiaomi)
Das Redmi 10A wurde heute in China vorgestellt (Bild: Xiaomi)
Xiaomi hat heute in China ganz unspektakulär mit dem Redmi 10A ein neues Budget-Smartphone vorgestellt, das dort für gerade einmal umgerechnet 92 Euro an den Start geht. Dafür erhalten Kunden einen großen Akku, einen Fingerabdruckscanner und bis zu 6 GB RAM.

Während sich die meiste Aufmerksamkeit in der Presse in der Regel auf die Flaggschiff-Smartphones der großen Hersteller konzentriert, dürfte für viele Kunden im Alltag wesentlich relevanter sein, was am unteren Ende der Preisskala passiert. Hier wird sich auch das neue Redmi 10A von Xiaomi wiederfinden, das heute ohne einem großen Pressevent in China gelauncht wurde.

Dieses bringt gegenüber seinem Vorgänger einige deutliche Verbesserungen mit, die das Smartphone im Alltag spürbar besser machen dürften. Zwar setzt der Hersteller hier als Prozessor wieder auf den Helio G25 von MediaTek, allerdings stehen diesem diesmal je nach Konfiguration 4/6 GB RAM und 64/128 GB interner Speicher zur Seite, wobei letzterer per microSD-Karte erweitert werden kann. Dies ist gerade in Anbetracht der Tatsache spannend, dass beim Vorgänger nur 2 GB RAM und 32 GB interner Speicher zur Verfügung standen.

Das Redmi 10A wird es in drei Farben geben (Bild: Xiaomi)
Das Redmi 10A wird es in drei Farben geben (Bild: Xiaomi)
Das Redmi 10A von vorne und hinten (Bild: Xiaomi)
Das Redmi 10A von vorne und hinten (Bild: Xiaomi)

Leider dürfte sich beim Display mit seiner Auflösung von 1600 x 720 Pixeln und einer Helligkeit von 400 nits nicht viel ändern. Dies ist schade, da gerade bei der Helligkeit trotz des günstigen Preises noch Luft nach oben gewesen wäre. Auch beim Kamerasetup hat sich nichts verändert, obwohl das Design der Rückseite anscheinend vom teureren Redmi 10 inspiriert ist, das über deutlich mehr Kamerasensoren verfügt. So verbaut Xiaomi hier wieder einen 13-MP-Hauptsensor auf der Rückseite, während sich die Selfiekamera mit 5 MP begnügen muss.

Dank der sparsamen Hardware sollte der 5000-mAh-Akku wieder für sehr gute Laufzeiten sorgen. Leider setzt Xiaomi an der Stelle immer noch auf einen microUSB-Port zum Laden, während sich mittlerweile eigentlich USB Type C als Standard durchgesetzt hat. Eine weitere Verbesserung gibt es an der Stelle aber doch, die viele Kunden freuen dürfte: So verbaut Xiaomi diesmal auf der Rückseite einem Fingerabdruckscanner zum Einloggen. Als Betriebssystem ist die MIUI 12.5 vorinstalliert.

Zusammengefasst handelt es sich beim Xiaomi Redmi 10A um ein interessantes Smartphone, das in China für umgerechnet 92 Euro in den Handel kommt. Hierzulande dürfte der Erfolg hauptsächlich am Preis hängen, da ab 150 Euro die Konkurrenz von Samsung etc. deutlich stärker wird.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-03 > Xiaomi Redmi 10A vorgestellt: Günstiges Smartphone mit großem Akku und bis zu 6 GB RAM
Autor: Cornelius Wolff, 29.03.2022 (Update: 29.03.2022)