Notebookcheck

Zu schön um wahr zu sein: Xiaomi Mi Mix 4 mit Snapdragon 875, 150 MP-Cam und Mi Mix Alpha-Design?

Das neueste Gerücht zum Xiaomi Mi Mix 4 basiert auf diversen Postern, die im Netz kursieren.
Das neueste Gerücht zum Xiaomi Mi Mix 4 basiert auf diversen Postern, die im Netz kursieren.
Im Internet kursieren gerade mal wieder Gerüchte und angebliche Bilder zu Xiaomis nächstem Mi Mix-Flaggschiff, das ja nach der überraschenden Ankündigung des Mi Mix Alpha im Vorjahr als Mi Mix 4 erwartet wurde. An Superlativen wird nicht gespart - von 150 Megapixel-Kamera bis zum nächsten Qualcomm-Flaggschiff Snapdragon 875 soll alles an Bord sein was gut und teuer klingt - bei der Glaubwürdigkeit hapert es mal wieder.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Wenn man die bisherigen Gerüchten und angeblichen Leaks zum Mi Mix 4 Revue passieren lässt, hätte es längst da sein müssen und zwar mit 100 Watt Fast-Charging und diversen, sich teils widersprechenden Highlights wie 120 Hz-Display oder seitlich abgerundetem Display. Einige dieser früheren Leaks wurden inzwischen als Fake enttarnt und auch der jüngste Leak zum angeblich in Entwicklung befindlichen Mi Mix 4 wirkt leider viel zu unglaubwürdig um wirklich real zu sein.

Wir behandeln ihn dennoch, weil ja auch andere Webseiten darüber schreiben und wir so auch die Gelegenheit haben, manche dieser Behauptungen zu hinterfragen. Der neueste Leak entstammt dem ansonsten eigentlich oft recht glaubwürdigen russischen Xiaomi-Leaker Xiaomishka, der die hier verlinkten Bilder von einer chinesischen Quelle erhalten haben will, teils kursieren diese auch auf diversen Weibo-Konten. Die Bilder selbst enttarnen den Leak eigentlich schon als fan-made, zumal sie reichlich amateurhaft aussehen, dennoch könnte ja durchaus auch ein wahrer Kern hinter den Visualisierungen stecken.

Dem Leak zufolge bastelt Xiaomi also gerade an einem neuen Mi Mix-Flaggschiff, das in punkto Design dem Mi Mix Alpha entsprechen soll, allerdings nicht mit Fast-Rundum-Display sondern an jeder Seite nur etwa 20 Prozent Displayfläche an der Rückseite. Wozu diese dünnen Displayränder an der Rückseite dienen sollen, bleibt allerdings offen. Die Penta-Cam an der Rückseite basiert, neben einem 3D-TOF-Sensor offenbar auf einer neuen 150 Megapixel Hauptkamera, einer 40 Megapixel Ultraweitwinkel-Cam sowie einer Periskop-Optik mit 120-fachem Zoom und OIS - ähnlich wie bei dem jüngsten Xiaomi-Leak unter dem Codenamen "CAS".

An der Front steckt offenbar eine 40 Megapixel Selfie-Cam als Displayloch im 120 Hz-Display mit 2K-Auflösung, im Inneren soll sich bereits der für 2021 erwartete Snapdragon 875 befinden, zusammen mit 100 Watt Fast-Charging und 65 Watt Wireless Charging. Man kann verstehen, warum viele diesen Leak als reinste Erfindung abtun. In dieser Form könnte dieses Xiaomi-Flaggschiff wenn dann frühestens 2021 auf den Markt kommen, insofern ist also nicht unwahrscheinlich, dass in geheimen Xiaomi-Laboren bereits mit derartigen Prototypen experimentiert wird. Einzig das Semi-Rundum-Display halten wir für äußerst unrealistisch für ein Massenprodukt, da es wohl sehr teuer in der Produktion ist aber noch weniger Nutzen bringt als das im Mi Mix Alpha.

Quelle(n)

Weibo via: Xiaomishka

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Zu schön um wahr zu sein: Xiaomi Mi Mix 4 mit Snapdragon 875, 150 MP-Cam und Mi Mix Alpha-Design?
Autor: Alexander Fagot, 12.06.2020 (Update: 12.06.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.